Kann man in einer anderen Welt geboren werden?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, kann man nicht.

Aus dem einfachen Grund weil jedes Individuum nur ein einziges Leben hat. Das Bewusstsein überdauert den Tod nicht, nichts was das Indviduum ausmacht, überdauert den Tod.

Daher wird man weder in dieser noch in einer anderen Welt wiedergeboren.

Ob es andere Welten nun gibt oder nicht, ist reine geistige Onanie.

https://youtube.com/watch?v=sq3SwFbPDDw

kleiner Denkanstoß

Wenn man tot ist, und gar nicht wiedergeboren wird. Wo soll man dann hinkommen, weil ich denke nicht das es einfach so eine Hölle oder Himmel geben kann. Daraus erschließt sich mir die Frage, was denn nach dem traumlosen Schlaf bzw. Tod darauf passiert?

0
@Lifeisnic

Wo soll man dann hinkommen,

Nirgendwo hin. Man ist einfach "weg".

So wie du nicht da warst bevor du geboren wurdest.

was denn nach dem traumlosen Schlaf bzw. Tod darauf passiert?

Nichts mehr, was man aus Mangel an Bewusstsein jedoch nicht mitbekommt. Das einzige was man je erlebt ist das Leben selbst.

0
@Andrastor

Woher willst du wissen, dass dann "nichts" mehr ist?

0
@Laury95

Weil das Bewusstsein unabdingbar an die entsprechende Gehirnaktivität geknüpft ist. Ohne Aktivität, kein Bewusstsein und ohne Bewusstsein kein Erleben.

Wie die Zeit des nächtlichen Schlafes an die du dich nach dem Aufwachen nicht erinnerst, weil du sie ohne aktivem Bewusstsein erlebt hast.

0

Verstehe ich nicht so ganz. Heißt das wir kriegen den Tod gar nicht so richtig mit aber das Leben schon?

0
@Lifeisnic

Genau.

Du hast die Zeit vor deinem Leben auch nicht mitbekommen. Das Universum gibt es seit mehr als 13 milliarden Jahren, dich seit wie vielen? 15? 20? 30? Zieh das vom Alter des Universums ab und du weißt wie lange es dich nicht gegeben hat (seit dem Urknall) und all die Zeit hast du nicht mitbekommen.

Je nachdem wie du stirbst, bekommst du das Sterben mit, aber dass du tot bist, kannst du nicht realisieren, weil dein Bewusstsein weg ist.

Wenn du nach deinem Tod nach 2 millionen Jahren wiederbelbt werden würdest, würdest du dich fühlen als wären erst Sekunden oder Minuten (je nachdem wie lange du während dem Sterben bei Bewusstsein warst) vergangen.

0

Ahh jetzt blicke ich durch. Nur es ist eine Frage der Zeit ob man überhaupt wiederbelebt werden kann. :)

0
@Lifeisnic

Natürlich, das war ein rein hypothetisches Beispiel um das Prinzip zu verdeutlichen ;)

Ich vergleiche das Bewusstsein immer gerne mit der Flamme einer Kerze. Diese ist nichts weiter als die Reaktion des Kerzendochts, bzw. des Parrafins mit Sauerstoff und wenn der Docht heruntergebrannt ist, erlischt die Flamme und niemand fragt sich ob diese Flamme nicht irgendwo weiter existieren könnte.

0

Okay, vielen Dank für die gute Antwort. :)

0

Gerne, keine Ursache. :) Eine Frage, hätte ich da eher aber gesagt noch. Wenns beispielsweise 10000 oder 100.000 Jahre vergehen müssten, dass man quasi wieder aufwacht und es für einen jedoch dann Sekunden oder Minuten vergeht und man es gar nicht weiß, wie kann das dann funktionieren, ich meine ja, wenn wir z.B hier leben, dann dauert es bei uns logischerweise deutlich länger bis ein Jahr vorbei ist, als wenn wir jetzt z.B tot sind. Das möchte ich noch erklärt haben.

0
@Lifeisnic

Ohne Bewusstsein auch kein Erleben von Zeit.

Sprich wenn du tot bist, gibt es nichts mehr für dich, kein Erleben, keine Zeit, nichts woran du messen könntest wie lange du bereits tot wärst.

Die Sekunden bzw. Minuten die für dich "vergehen" entsehen in der Phase vor dem Tod, also während des Sterbens und sind davon abhängig wie lange du noch bei Bewusstsein warst.

Ist diesbezüglich wie Einschlafen.

0

Alles klar, danke für die ausführliche Erklärung. :)

0

Kann man in einer anderen Welt geboren werden?

Wenn es ein Leben nach dem Tod gibt, warum nicht? Sofern es ein Leben nach dem Tod gibt, ist das, was ein Wesen geistig ausmacht, vermutlich nicht an Raum und vielleicht auch nicht einmal an Zeit gebunden.

und ist es eigentlich unmöglich in einer Fantasiewelt geboren zu werden?

Ist nicht jede Wirklichkeit aus der Perspektive einer übergeordneten Wirklichkeit nur eine Fantasie-"welt"? So zum Beispiel eine virtuelle Realität innerhalb der uns bekannten physischen Welt oder die Fantasiewelt eines Traumes innerhalb des irdischen Daseins. Wer kann denn es denn als erwiesen behaupten, dass die uns bekannte Realität aus einer übergeordneten nicht nur so etwas wie eine virtuelle Realität oder ein (kollektiver) Traum ist?

Hallöchen Lifeisnic,

Erstmal coole  Frage!

Nun zur Antwort:

Ich denke es ist eine Sache der Gedanken und des eigenen Träumens...
Denn hier muss man beachten das man nicht entdeckte Bereiche berührt...
ich denke sogar... das dass nicht geht...Ohne den Physischenteil zubehalten (physischenteil = Körper) 

Damit meine Ich das man deine Gedanken/Seele auf eine Virtuellewelt bringen kann also wie eine Datei einfach Uploaden aber den Körper net ...

Da mir die Buchstabenbegrenzung bedrohlich nahe kommt muss ich hier erstmal aufhören Sry...

LG Gurke

Und danke für die coole Antwort. :D

0

Klingt interessant das mit der virtuellen Welt. :)

0

Warum muss man sein ganzes Leben Single sein bzw. bleiben?

Wenn man geboren wird ist man erstmal Single. Das verstehe ich, aber wenn man älter wird sollte man eigentlich mal langsam aus der Singlerolle rauskommen und irgendwann mal eine Beziehung eingehen. Nur warum muss man Single bleiben wenn man keine Beziehung bzw. keine Freundin/ Freund hatte oder hat. Ich finde es Schade das man so bestraft wird. Ich kann doch nichts dafür das ich noch Single bin. Eigentlich sind dann in der Regel die Eltern verantwortlich, wenn Ihre Kinder keine Freundin/ Freund finden. Meine Eltern sind aber schon tot. Also kann ich meine Eltern nicht mehr dafür verantwortlich machen. Bin ich nun jetzt selber Schuld oder muss ich damit leben. Ich will ja nicht bis ich mal Sterbe ewiger Single bleiben. Wer wollte es das ich noch Single bin. Will das die Gesellschaft, wollten das meine Eltern oder ist das so vorgegeben das ich Single bleiben muss. Eigentlich sollte ich ein Mädchen werden nur ich bin als Junge zur Welt gekommen. Wäre ich als Mädchen zur Welt gekommen, dann hätte ich womöglich ein anderes Leben gehabt oder vielleicht nicht? Warum muss ein Junge bzw. ein Mann mehr im Leben machen als Mädchen bzw. Frauen? Ich habe mich schon gefragt warum ich noch mein Geschlechtsteil brauche, wenn ich es als Single nicht benötige. Gibt es vielleicht Ärzte die es entfernen können. Ich bin Gesund und ich weiß jetzt schon das es kein Arzt macht, aber ich meine eigentlich müsste es doch machbar sein.
Ich habe auch keine Lust mehr irgendwas zu machen, nur weil mir gesagt wird ich muss Geduld haben. Ich meine das man Fehler macht kann schon mal vorkommen. Aber soll man nun eine Operation zur Entfernung des Geschlechtsteil durchführen lassen oder abwarten bis sich was ergibt. Es gibt ja schon so viele Männer auf der Welt. Ich sehe mich dabei einzigartig, das nicht nochmal auf der Welt gibt und soll nie die Erfahrung mit einer Beziehung einer Frau machen. Also sollt man dafür nur noch Arbeiten gehen und seine Freizeit nur noch alleine für immer Gestalten? Irgendwas stimmt doch da nicht. Ich weiß das ich geboren wurde um wider für Nachwuchs zu sorgen, aber was ist wenn ich doch sowieso Single bleiben muss für das ganze Leben. Sollte ich noch mal Geboren werde, dann will ich lieber als Mädchen geboren werden als ein Junge. Warum? Weil ein Junge bzw. ein Mann nur nachteile im Leben hat. Er muss alles machen und ein mann soll auch noch dafür sorgen das es die Frauen immer zum vorteil kommen. Warum wird der Mann im Leben nur noch bestraft? Ich habe schon überlegt warum ich überhaupt noch was für andere machen soll, wenn ich doch sowieso nichts im Leben davon habe.Ich wollte eigentlich mal eine Beziehung eingehen, aber das ist ja nicht möglich weil es keiner will das ich eine Beziehung eingehe. Ich finde das man endlich auch mal die Jungs bzw. die Männer auch mal in Schutz nehmen sollte und muss. Ich finde wir haben keine Gleichberechtigung. Gut, die gab es vorher auch nicht, aber jetzt werden die Jungen auch dafür bestraft. Warum?

...zur Frage

Bin ich Menschenhasser/Misanthrop?

Wegen Komplikationen mit gutefrage.net (Danke aber auch) fehlt nun der ganze erste Teil meiner ausführlichen Beschreibung (über 3000 Zeichen). Ging auf jenden Fall um viele verschiedene Punkte, Pluralismus der Meinungen, Minimalismus, Unreflektiertheit von Menschen und wie sie ihr Eigeninteresse über das Wohlergehen von Lebewesen stellen, und und und. Ich habe keine Lust alles von vorne zu schreiben, also ergänze ich jetzt einfach den Part, den ich noch gespeichert hatte:

Egal wie selbstkritisch ich bin, ich halte mich für was besseres als der Großteil der Bevölkerung. In der Schule hab ich mich auch schon immer für intelligenter gehalten, besonders dann, wenn ich sehe wie manche Menschen erzogen, bzw. nicht erzogen sind. Und ja, ich kannte auch Leute, die ich für intelligenter gehalten habe. Aber die Ausnahme bestätigt die Regel.

Ich könnte jetzt tausend andere Punkte, die mich an der Welt stören, aufzählen. Am besten wäre es meiner Meinung nach immer noch, dass alle Menschen ausgerottet werden, denn letztendlich sind wir sowieso alle geboren um zu sterben. Der Tod ist unausweichlich, also warum sich so viel Mühe geben die wenigen Jahre, die man hat, mit Unfairness und Leid ertragen? "Für den Fortschritt bla bla", wenn erst mal alle tot sind, bringt uns der Fortschritt auch nichts mehr. Vielleicht bin ich einfach ein extremer Nihilist, vielleicht auch einfach ein arrogantes Sonstwas.

Sich seinen Trieben und Lust hinzugeben finde ich animalisch und widerwärtig. Menschen, die keine Selbstkontrolle haben, finde ich widerwärtig. Menschen, die genießen und sich besaufen, und dabei ihre Umwelt, und all das Leid ausblenden, finde ich widerwärtig.

Konkludiert hasse ich einfach alles. Die ganze Welt fuckt mich ab (pardon für diesen Ausdruck) und will am liebsten sterben, um das alles nicht mehr mit ansehen zu müssen. Kann ich meiner Familie, bzw. meiner Mutter bloß nicht antun, der Rest der Familie schert mich eh nicht.

Gibt es jemanden, der mich versteht oder eventuell selbst so denkt? Bin ich einfach psychisch krank? Schließe gar nichts mehr aus. Danke für hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?