Kann man in einem Monat 10 kilo abnehmen!?

14 Antworten

Sicherlich kannst Du das. Ordentlich hungern und nordentlich Sport treiben - mag wohl klappen. Aber empfehlenswert ist das nicht. Extrem ungesund (Kreislauf spielt meist nicht mit) und außerdem bleibt abzuwarten, ob Du dann eine "schöne" Figur hast. Meist ist nämlich das extreme Gegenteil der Fall. Ich begreife nicht, dass viele es damit unmittelbar vor der Urlaubszeit so eilig haben. Lass Dir lieber Zeit.

SO also ich habe in 2 wochen 5 kilo abgenommen (mit rugby training ;D) also würdest du es schafen :D aber es ist deine entscheidung :D Es geht ja auch um die inneren werte ( also wenn du frauen suchst ;D) ich habe einen sehr hübsche freundin die liebt mich nur wegen meiner inneren werte ;D nein ich bin nicht hässlich xD :D

Hallo, Du mußt dir im Klaren sein, dass die 10 Kilo Abnahme einem Monat später mit mindestens 13 Kilo Zunahme verbunden sind. Du hast nicht lange etwas davon, weil dein Körper sich durch die geringe Nahrungszustand in einer Krise befindet und "denkt" künftig kaum Nahrung zu bekommen, er schraubt dann den Tagesverbrauch auf vielleicht 500 kcal runter. Wenn du dann wieder ca.1500 kcal zu die nimmst (was ja zur Abnahme führt) gehen die Kilos und zusätzlich mehr als Reserve wieder rauf, denn dein Körper rechnet mit erneuten Krisen und sorgt vor.

Ich kann dich sehr gut verstehen, die Ringe sind Mist. Ich habe meine Erfahrungen mit Appetitszüglern gemacht. Ich fühlte mich dabei sauwohl, hatte Energie und Kraft und nahm rasend schnell ab. Konnte die Jeans von meinem 12 jährigen Bruder tragen. Jeder sagte, biste du krank? Ich fands toll und wollte noch mehr verlieren. Mein Essen bestand aus einer 1/2 Scheibe Brot. Das ging über 3 Monate und meine Regel blieben aus, meine Zähne wurden locker und die Haare gingen aus, Finger und Fußnägel brachen ab, rissen ein und bluteten. Alles im ersten Lehrjahr meiner Ausbildung. Ich bin dann irgendwie nicht mehr an die Tabletten gekommen, was mein Glück war. Ich habe es selbst geschafft da wieder raus zu kommen. Bin jetzt wieder etwas mopplig, es stört mich oft, aber das andere will ich nicht mehr haben.

Vor 5 Jahren erkrankte ich an Brustkrebs und mußte Chemo, Bestrahlungen und Hormontherapie ertragen. Da konnte ich nicht essen, meine Schleimhaut (überall im Mund ,Magen, Darm) war so entzündet, dass sogar Fruchttee schmerzte wie Säure. Zwischen jedem Zyklus mußte ich aufpassen, dass ich nicht unter 60 Kilo (180cm) komme. Sonst war ich so schwach dass ich kaum laufen konnte. Oft habe ich das nicht geschafft, bei 57 Kilo schafft ich es dann nicht alleine aufs Klo. Glaub mir, diese Zeit, essen zu müssen um existieren zu können, war für mich viel schlimmer als jetzt auf meine Pfunde etwas zu achten. Habe jetzt wieder 10 Kilo drauf, wiege jetzt 70. Ich habe festgestellt, dass mein Umfeld auch das Männlich auf 10 Kilo mehr oder weniger kaum reagiert hat. Mir ging es durch die Gewichtsveränderung nicht besser oder schlechter. Keiner war netter zu mir, als ich dünner war.

Ich wünsche Dir, dass Du dich über die erreichte Gewichtsabnahme freuen kannst und einen ganz tollen Urlaub hast. Grüße von Ute

Kann man durch Bulimie wirklich in einem Monat 10 Kilo abnehmen?

Undzwar gibt es da ein Mädchen in meiner neuen Klasse, sie isst so unglaublich viel, in der Schule schon maximal 3 Brötchen. gesüßtes Wasser, und hat immer eine Chipstüte odersowas in der Hand, kurz gesagt; Sie ist sehr ungesund und viel, sie trinkt auch Alkohol und alles, Aufjedenfall ist sie gestern in der Klasse umgekippt, ihre beste Freundin saß neben mir und meinte, dass sie immer alles erbricht was sie isst, und ich könnte schwören sie hatte vor etwas einem Monat mehr auf den Hüften, ihre beste Freundin meinte auch, dass sie letzten Monat noch 10 Kilo mehr wog und jetzt dadurch 10 kilo abgenommen hat, mir ist bewusst das es sehr ungesund ist, aber kann man wirklich durch Bulimie in einem Monat 10 kilo abnehmen? Danke im vorraus Leute:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?