Kann man in einem Chemieunternehmen was mit Gesundheit machen, wenn ja was?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Biochemie ist auch ein großer Sektor in dem sich was mit Gesundheit finden lässt.

Die Hälfte der gesamten Chemieindustrie verdient ihr geld mit Gesundheit!

Die Pharmaindustrie die umweltchemie, die Krankenhaus awusrüstung( neue Materialien usw.) 

Also: ja!

Das ist falsch, nicht annähernd die Hälfte der chem. Industrie ist pharmabasiert. Der meiste Kram ist Polymerschei**

0
@SackSuppe

Ja, stimmt, aber ich wollte nicht auf das genaue Verhältnis hinaus, sondern darauf hinweisen, dass in der Chemie an jeder Ecke Betätigungsfelder zu finden sind, die mit Gesundheit zu tun haben. Abgesehen davon: ein beachtlicher teil der akttuellsten Polymerforschung geht doch in die Richtung: körperverträglich oder zellgrundgerüst. Ich bin der auch der totale fan von dem 3D druckbaren polymer PEEK (poly-ether-ether-keton) das vom körper  perfekt angenommen wird und, mit osteoplasten und co. beimpft riesige teile von schädelknochen ersetzen kann und sogar von Blutgefäßen und nerven durchwachsen werden kann obwohl es sehr hart ist. Also die medizin ist auch ein grossabnehmer neuer und alter polymere...

0

Es gibt nur etwas eine Handvoll forschender Pharmaunternehmen. Die vielen andere produzieren Generika.Willst  du in einem solchen forschenden Unternehmen arbeiten, dann braucht es als erstes ein Studium in Chemie, Biochemie, Medizin, Chemical Ingineering usw.

In der Forschung wird grundsätzlich an einem Projekt im Team gearbeitet

Auch Chemieunternehmen haben mitunter eigene Betriebsärzte.

Es geht mir nicht um den Beruf Arzt, sondern um das Fach: Mensch und Gesundheit, was im Gymnasium gelehrt wird. 

0
@christl10

Okay, das Fach kenne ich nicht. Ich hab mein Abi vor mehr als 35 Jahren gemacht. Aber es gibt so viele Tätigkeitsfelder: Arbeitsschutz beispielsweise - da geht es auch um Menschen, Arbeit und Gesundheit. Schau nur mal in die "Arbeitsstättenrichtlinien". Und die gelten selbstverständlich auch in der chemischen Industrie.

Die Vorsorge, also der Erhalt der Gesundheit (und damit auch der Arbeitskraft) wird in Zukunft immer mehr zunehmen. In jeder Branche.

0

Bayer ist ein Chemiekonzern also so viel zur Frage

Was möchtest Du wissen?