Kann man in die Psychiatrie eingewiesen werden, wenn man vor ein paar Tagen Mist gebaut hat und jetzt wieder alles okay ist?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten


Die Ergotherapeutin mag ich allerdings garnicht und deshalb kann ich mich bei Ihr auch nicht öffnen

Ganz gleich ob du die Ergotherapeutin magst oder nicht magst, kann sie dennoch die Situation einschätzen, das ist auch ihre Aufgabe. Ich glaube auch nicht, dass die Therapeutin überfordert ist und auch deine weitere Vorgehensweise, dass du viel Alkohol konsumierst und ein selbstverletzendes Verhalten aufweist, bestätigt ja nur ihre Einschätzung.


Habe dann mit dem Blut rumgeschmiert und Ihr ein Foto davon geschickt! Weiß auch nicht warum!

Natürlich weißt du warum. Du wolltest schlicht und ergreifend nur provozieren und es ist auch eine logische Schlussfolgerung, dass sie darauf entsprechend reagieren wird bzw. reagieren muss.

Du verdrehst da völlig die Lage. Du meinst sie würde nur darauf warten, dass du ihr einen Grund lieferst dabei lieferst du ja tatsächliche Gründe und zwar ausreichend. Nicht sie ist die Böse sondern du bist derjenige der eine intensive Therapie braucht.

Erwarten wird dich mit Sicherheit ein 4-Augen-Gespräch nachdem sie einschätzen wird wie sie weiter vorgeht, ob sie die Psychiaterin kontaktiert und ihr das mitteilt was vorgefallen ist etc.
Du musst dir mal bewusst wozu du Ergotherapie machst. Das kostet alles einen Haufen Geld dafür, dafür, dass du dich nur dagegen stemmst, nicht willst und provozierst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist kein akuter Grund. Also kannst du gegen deinen Willen nicht eingewiesen, sofern du mindestens 18 Jahre alt bist. Früher haben deine Eltern noch ein Wörtchen mit zu reden.

Vielleicht solltest du auch die Therapeutin wechseln, wenn du so gar nicht mit ihr klarkommst, ist das nur Zeitverschwendung...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LittleMistery
27.09.2016, 20:47

Theoretisch muss die Person 18 sein, denn als eine der Themen ist Borderline angegeben.

0

Man kann Dich nur gegen Deinen Willen in eine Klinik einweisen...wenn Akute Selbst- oder Fremdgefährdung vorliegen.

Also reicht dies in Deinem Fall nicht aus...Aber wechsle doch die Therapeutin, denn die Chemie sollte zwischen Euch stimmen, nur so machen Therapien Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist sicher kein akuter Grund für eine Zwangseinweisung überleg mal wie viele Menschen sich ritzen deswegen wird man nicht zwangseingewiesen. Solange du nicht deine oder die Gesundheit deiner Mitmenschen gefährdest wirst du nicht zwangseingewiesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sinaso01
25.09.2016, 18:28

rein theoretisch gefährdet sie doch ihre Gesundheit

0
Kommentar von Josua2610
25.09.2016, 18:41

Wenn sie sich nicht tief ritzt nicht

0

Das kommt auf die Sichtweise des Betrachters an. Wenn du dich schon in solch einer Mühle befindest, soltest du solche Aktionen vermeiden. Darüber denkt man vorher nach, nicht wenn es zu spät ist. Villeicht hilft eine ernstgemeinte Entschuldigung, daß so etwas nicht wieder vorkommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer so derben Sch*** baut, schreit doch förmlich um Hilfe! Dann geh doch einfach selbst in die Klinik, dann wird dir auf der Therapieleiter zumindest schon mal Einsicht angerechnet. Und offensichtlich brauchst du eine Therapie... 

Alles Gute für dich, dass es dir bald besser geht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ähm Nein?

Eher ekelig.sie wird dich immer mehr in Kriese bringen wechseln Sie bitte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keinen Grund, dich deswegen einliefern zu lassen. Wenn du persönlich nicht mit der Ergotherapeuten klar kommst, hast du die Möglichkeit, den Ergotherapeuten zu wechseln. Ich würde das Bewertungsportal www.jameda.de zu Rate ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?