Kann man in der Bewerbung das Alter weglassen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

In die Bewerbung um einen Arbeitsplatz muss man natürlich nicht alles das reinschreiben was so üblich ist. Man darf nicht lügen, aber weglassen.

Allerdings das Alter/Geburtsdatum zu verschweigen führt nur dazu, dass die Bewerbung mit 99,9%iger Wahrscheinlichkeit sofort aussortiert wird.

Der bessere Weg ist auf jeden Fall die eigenen Qualitäten zu betonen und vielleicht in dem Schreiben auch schon ein wenig zu beweisen. Dazu gehört auch die Souveränität zum eigenen Alter zu stehen. Mit 43 ist mal gerade die Jugend vorbei und noch ein viertel Jahrhundert Arbeit liegt vor einem. Eins ist gewiss: Wenn man mit Mitbewerbern zwischen 20 und 30 konkurrieren muss, sollte man vielleicht mal diplomatisch darauf hinweisen, dass das was die ganz jungen nur mal in der Schule GEHÖRT haben von einem selber meist schon live ERLEBT wurde! Diese Lebenserfahrung ist eine Qualität und kein Makel!

Klar mach mal. Das ist ein klassischer Fall von Vortäuschung falscher Tatsachen und führt letztendlich bei einer möglichen Einstellung zur fristlosen Kündigung. Wie willst Du das auch anstellen, spätestens beim Einreichen Deiner Papiere (Lohnsteuerkarte, usw.) kommt es doch eh´raus.

Alleine hier so eine Frage zu stellen!!!! Kopf schüttel

... schüttel mit!

0

Nein, man muss weder sein Alter angeben, noch sein Geschlecht, noch seinen Familienstand, man muss auch kein Bild mitsenden. Arbeitgeber, die auf ein Foto bestehen, handeln gegen das AGG.

So haben es sich die weltfremden Politiker ausgedacht, in der Praxis bringt das wenig.

0
@schurke

Spätestens beim Lebenslauf - der übrigens zu den geforderten 'üblichen Bewerbungsunterlagen gehört - wird es schwierig, das Alter zu verheimlich.

0
@schurke

Das macht aber schon einen sehr negativen Eindruck, wenn das er verschwiegen wird, liebe(r) schurke. Und das Alter verfälschen, geht schon mal gar nicht.

0

Wenn du das Alter weglässt, dann wird man vermuten, dass du noch älter bist als tatsächlich...

Dieser Jugendwahn ist zum Kotz... Langsam scheint sich das aber wieder ein klein wenig zu beruhigen...

Ich wünsch die toi toi toi bei deinen Bewerbungen!

So ein Quatsch - das bringt nun wirklich nichts - gerade bei Bewerbungen zählt auch die Erhlichkeit - kein Boss wird dir Vertrauen schenken wenn du schon bei der Bewerbung lügst.

Wenn du jetzt schon das Gefühl hast, zu alt zu sein, was machst du dann erst in zehn Jahren. Hast du schon deinen Sarg bestellt :-))

Schwindeln bringt jedenfalls nichts. Steh zu deinem Alter und seh es positiv. Du hast ja auch eine Menge an Erfahrung mehr einzubringen, als jüngere Bewerber.

Mir ist bewußt, daß oft jüngere Bewerber bevorzugt werden, aber bei deiner Einstellung besteht die Gefahr, daß man die auch in deiner Bewerbung spürt.

Also Kopf hoch, ich hatte meine zweite berufliche Karriere mit 52 gestartet.

Das Gefühl bekommst du von selbst, wenn du dich bewirbst! Wird dir ja mehr oder weniger offen reingedrückt, dass du jenseits der 40 nicht mehr in Frage kommst!

0

Ich bin älter und habe nicht das Gefühl zu alt zu sein. Altern fängt im Kopf an. Denk mal darüber nach.

Wenn ich der Empfänger der Bewerbung wäre, würde ich sie ablehnen.

Kann es sein, dass sie sich nur deshalb alt vorkommt, weil die Arbeitswelt es ihr so einsuggeriert?

0

... und was bringt es? Du musst ja doch zum Vorstellungsgespräch.

Nein, weil man das Geburtsdatum auf jeden Fall angeben muss!

stimmt ja gar nicht, nicht bei der Bewerbung

0
@schurke

Wer sagt das? Hab vor Jahren ein Praktikum in der Personalabteilung in der Automobilindustrie gemacht, bekam vom Chef ne Checkliste mit Ausschusskriterien und... "rote Bewerbungsmappen, unvollständige Personalangaben (vgl. <personalbogen)... das waren so die Ausschlusskriterien!

0

Was möchtest Du wissen?