kann man in dem folgenden fall iwie rechtlich vorgehen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn die Mietkosten nicht angemessen sind, zahlt das Amt nicht mehr als ortsübliche Miete.

http://www.hartziv.org/angemessene-wohnkosten.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Epo999
29.09.2016, 09:01

ja aber fuer 3 personen ist die uebliche miete viel mehr als 470 .... dennoch verweigert es das amt das geld zu erhohen

0
Kommentar von Epo999
29.09.2016, 09:10

sind bei uns ca 62 qm 2 zimmer in berlin neukoelln es is halt bloed mit nur 520 euro restgeld auskommen zu muessen fuer ein monat! zudem wir jetzt ne neugeborene haben (2monatealt) und wir vergeblich seit 2 jahren wohnungen suchen!

0

Die Miethöhe und damit auch die Transferleistung orientieren  sich an der Wohnfläche und nicht an der Anzahl der Personen in der gemieteten Wohnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider nicht, da ihr ohne Zustimmung umgezogen seid, werden nur die kdu in der Höhe der alten Wohnung erbracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein kann man nicht man hat vorher die Einverständnis einzuholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In eine günstigere Wohnung umziehen oder Arbeit finden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht das man etwas dagegen tun kan... Schade das man nicht überlegt bevor man sich das bescheinigen lässt das die Miete ok ist 😏

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Epo999
29.09.2016, 09:12

jo das war 2012 dahmals bekaehme ich ein super job und es mir dahmals egal war da ich eh vom amt los waehre jedoch ging die firma aufeinmal unter und ich war da schon eingezogen...

0

weil wir dahmals umgezogen sind ohne einverstaendniss vom jobcenter

Ja nun hab ihr den Salat- dagegen machen könnt ihr gar nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?