Kann man in das Paradies kommen, wenn man nicht an Allah (SWT) glaubt?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Ich will zunächst einige Textstücke aus dem Neuen Testament nennen, die von Christen als prophetische Warnung vor dem Islam verstanden wird.

Galater 1, 8: Aber auch wenn wir oder ein Engel vom Himmel euch ein Evangelium predigen würden, das anders ist, als wir es euch gepredigt haben, der sei verflucht.

Hierzu der Koran Sure 16: 89: „..und wir haben dir das Buch hernieder gesandt zur Verdeutlichung aller Dinge und als Führung und Gnade und frohe Botschaft für die Ergebenen.“

Bekanntlich hat Mohammed ein anderes Evangelium (Evangelium heißt frohe Botschaft) gepredigt, das er angeblich von einem Engel erhalten hat.

Dann gibt es noch Offenbarung 19, 20 und 20, 10: Und das Tier ward gegriffen und mit ihm der falsche Prophet, der die Zeichen tat vor ihm, durch welche er verführte, die das Malzeichen des Tiers nahmen und die das Bild des Tiers anbeteten; lebendig wurden diese beiden in den feurigen Pfuhl geworfen, der mit Schwefel brannte. … Und der Teufel, der sie verführte, ward geworfen in den feurigen Pfuhl und Schwefel, da auch das Tier und der falsche Prophet war; und sie werden gequält werden Tag und Nacht von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Wer sollte mit „falscher Prophet“ denn sonst gemeint sein, wenn nicht Mohammed? Hier wird auf die „Unheilige Dreifaltigkeit“ verwiesen, wie sie im Satanismus verehrt wird. Der Teufel ist hier der Antipart von Gott Vater, Mohammed ist der Antipart von Jesus und „das Tier“ (das tierische Verhalten des Menschen) ist der Antipart des Heiligen Geistes. 

Wenn du also an Allah glauben würdest, dann hättest du gemäß der christlichen Prophetie schlechte Karten um in das Paradies oder den Himmel zu kommen. Im Wotanismus dagegen gibt es zwei Himmel: Walhalla und Sessrumnir. In welchen möchtest du denn gerne?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir Menschen haben im Bereich der Naturwissenschaften große Fortschritte gemacht, doch im Bereich der Philosophie, Ethik und Religion denken und fühlen die meisten immer noch wie kleine Kinder.

Ich frage mal provaokativ: Glaubst du, dass dein Handy runter fällt, auch wenn du nicht an die Schwerkraft glaubst?

Hölle, Himmel, Paradies sind doch keine Orte, sondern Bewusstseinszustände, die für jeden zu jeder Zeit gelten, insbesondere hier in diesem Erdenleben.

Es gibt sehr glückliche, liebevolle Menschen, die sind im Himmel bzw. dem Paradies.

Es gibt welche, die sind so lala.. Die sind im Zwischenreich, das man auch Fegefeuer nennt, was aber mit Feuer im Sinne der Physik nichts zu tun hat.

Und es gibt welche, die sind von morgens bis abends unglücklich, leiden vor sich hin, sind krank, denken über Suizid nach. Die sind bereits in der Hölle.

Die meisten glauben, wir sind Körper und haben eine Seele. Doch es ist umgekehrt. Wir sind Seelen und haben einen Körper. Und diese Seele erfährt hier und im Jenseits immer das, was sie gesät hst..

Dieses Geschehen ist völlig unabhängig davon, unter welchem Namen wir Gott rufen oder verehren. So wie es der Schwerkraft egal ist, ob ein Heiliger oder ein Mörder einen Stein fallen lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer nicht an Allah glaubt, sollte konsequenterweise auch nicht an ein Paradies glauben. Insofern würde sich diese Frage für den Ungläubigen gar nicht ergeben.

Wenn es Allah gibt, dann wissen wir Menschen nicht, wie er denkt und lenkt, was er zu tun gedenkt oder wie er worauf reagieren wird.

Ich persönlich gehe jedoch davon aus, dass, wenn es einen Schöpfergott gibt, dieser unmöglich so zynisch und kleinlich sein kann, einem Ungläubigen den Zutritt zum Paradies zu verwehren. Wieso sollte er seine eigene Schöpfung für deren Unglauben bestrafen, wo er uns doch jeglichen Beweis für seine Existenz vorenthält?!

In schā'a llāh

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eventuell ja.

Da der Religionsstifter darselbst bei Nacht und Siehstmichnicht mit einer Leiter in dieses geklettert und auch wieder herunter gekommen sein will, kann dieses nicht so weit oben liegen.

So hoch wie derzeit eine Passagiermaschine ist der garantiert nicht gekommen, aus technischen Gründen schon.

Es hängt jetzt also alles nur davon ab, ob man die eine Wolke findet, in der das Paradies ist und schwupp wäre man da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus der Sicht eines Muslims: Nein.

Aus der Sicht eines Christen: Ja, das ist sogar Bedingung dafür, ins Paradies zu kommen! Denn der Weg dorthin geht nur über Jesus.

Aus der Sicht eines Atheisten gibt es kein Paradies.  

Dazu kommen noch die Sichtweisen aller anderen Religionen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, kann man nicht. Man kann aber auch nicht ins Paradies kommen, wenn man an Allah glaubt. 

Um überhaupt ins Paradies kommen zu können, wäre zumindest eines erforderlich, nämlich ein Paradies.

Da bisher die Existenz eines Paradieses unbelegt ist, ist es nur ein Ort, der in alten Mythen beschrieben wird und ist deshalb so real wie der Himmel, Unterwelt, die ewigen Jagdgründe oder der Olymp. Es gibt momentan keinen guten Grund anzunehmen, dass einer dieser mythischen Orte real ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sofern es überhaupt eines gibt, denke ich schon. Ich bezweifel das Gott (sofern es ihn gibt)  ganz egal wie man ihn nennt, Jemand nur danach beurteilt ob er  an ihn glaubt.  Sondern wenn dann nach dem wie er im Leben war und was er getan hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Islam gibt es ja nur zwei Möglichkeiten. Hölle oder Paradies. Dazwischen ist kein Aufenthaltsort vorgesehen.

Ich glaube zwar nicht an ein Paradies, aber es ist doch interessant, dass etwa der Islamforscher "Khorchide" zu der Sichtweise kommt, das die Hölle ein Nein zur Liebe und Barmherzigkeit Gottes wäre und daher am Ende leer sein wird.

Da bliebe dann ja nur das Paradies nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jumik85
01.03.2017, 20:28

Falsch... es gibt 7 Stufen jeweils vom Paradies und Hölle und es gibt auch den Ort dazwischen im Jenseits.

1

Ich lass mich vielleicht ins Weltraum schicken wenn ich tot bin. So komme ich dem Himmel zumindest schonmal näher. Ob man das als Paradies bezeichnen kann. Neja ich weiß ja nicht. Jeder hat so seine eigenen Vorstellungen. Ich wünschte mir auch, dass es Einhörner gibt aber leider ist dem nicht so. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von don2016
02.03.2017, 16:29

...du bringst schonma juuten Humor mit, dann is bestimmt auch gute Luft im Weltraum...und keine dicke..., wenn du ma Richtung Paradies gondelst...hohoho, liebe Grüße aus Köln

0

Hallo

Du bist muslim und glaubst nicht an Allah (swt)?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich, denn sonst gäbe es keine menschliche entwicklung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da es weder Allah noch das Paradies gibt, kommt man nicht dorthin, egal woran man glaubt oder nicht glaubt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt kein Paradies.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Assalamu alaikum,

Sure 2:6: Wahrlich, denen, die ungläubig sind, ist es gleich, ob du sie warnst oder nicht warnst: sie glauben nicht.

Sure 2:7: Versiegelt hat Allah ihre Herzen und ihr Gehör; und über ihren Augen liegt ein Schleier; ihnen wird eine gewaltige Strafe zuteil sein.

Djasaka Allahu chair.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich glaube das ist schon Realitiv wichtig als muslim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn Gott barmherzig ist dann wird er auch atheisten und Menschen die eine andere Vorstellung von ihm haben in den Himmel lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?