Kann man immer seine Träume erreichen, wenn man sich genug dafür anstrengt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Cillychilla110,

Ich denke das die eigene Anstrengung notwendig ist, aber nur einen Bestandteil des gesamten Prozesses darstellt.

1. Die Möglichkeiten des Indiviuums werden durch die Gesellschaft vorgegeben.

2. Diese wahrzunehmen ist eine Aufgabe die der Einzelne in Angriff nimmt, jedoch meist von vielen dabei unterstützt wird.

3. Mit genug Zeit, Hilfe, Übungsgelegenheiten und Instruktionen können sehr umfangreiche und hohe Fertigkeitsniveaus für den Einzelnen realisiert werden

4. Der Traum oder der Wunsch muss für die Person und die Gesellschaft von Bedeutung sein. Ansonsten gibt man selber auf oder wird durch andere Personen daran gehindert oder die Unterstützung wird eingestellt.

Am deinem Beispiel "Arzt zu werden" Könnte dies wie folgt aussehen

1.a) Es müssen Kliniken vorhanden sein, die Ärzte ausbilden und diese Möglichkeit allen Mitgliedern der Gesellschaft prinzipiell zur Verfügung stellen. Auch dürfen Hartz IV Empfänger von dieser Möglichkeit nicht ausgeschlossen werden.

Gegenbeispiel wäre eine Stände- bzw. Kastengesellschaft.

1.b) Es muss wärend der Ausbildungszeit das Überleben des Individuums sichergestellt werden. Bei uns durch Bafög, Stipendien, Studentenjobs, Elternfinanzierung.

4. Es sollte ein Ansporn existieren um als Arzt zu praktizieren (Krankheit in Familie, oder generell schlechte Gesundheit der Bevölkerung). Dies wäre ein Treiber, der den Wunsch verstärkt. Unsere Gesellschaft benötigt Ärtzte und vergütet den Einzelnen dafür mit gutem Gehalt und sozialem Status sowie Ansehen ( auch weitere Gründe um Arzt zu werden)

2. Man muss sich selber für diesen Weg entscheiden, aber das Umfeld sollte einen auch dabei bestärken und evtl. unterstützen durch Rat, Tat oder Finanzen.

3. Die Zeit in der Ausbildung muss für die Erlangung der wesentlichen Fähigkeiten genutzt werden. Passende Lehrer (Professoren, andere Ärtzte) müssen vorhanden sein, sowie ein Lernumfeld (Uni-Kliniken, ArtzPraxen, Krankenhäuser). Auch sind genug praktische Beispiele von Nöten. z.B. Leichen, andere Studenten. Gelegenheit für Praktikas. usw.

Fazit: Die eigene Anstrengung ist sehr willkommen. Sind die anderen "Zutaten" jedoch nur unzureichend vorhanden kann, wird der Traum in weite Ferne rücken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur wenn es sich um realistische Träume handelt.

Ich träume so oft, dass ich aus eigener Kraft über eine Blumenwiese fliege. Glaubst du, ich kann das je erreichen?

Zu deinem Beispiel, ja auch Hartz IV-Empfänger können Arzt werden. Sie brauchen nur ein sehr gutes Abitur und einen Studienplatz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Es gibt sehr viele Traumberufe welche auch ein angeborenes talent, oder besondere Fähigkeiten erfordern, welche nicht jedem Menschen mitgegeben wurde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?