Kann man im dritten lehrjahr noch eine probezeit aufgebrummt bekommen, auch wenn man damit einverstanden ist?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei der Probezeit in der Ausbildung gilt laut Berufsbildungsgesetz: Die Probezeit muss mindestens einen Monat und darf höchstens vier Monate betragen (§ 20 Berufsbildungsgesetz). Üblich ist eine Dauer von vier Monaten.
Die Probezeit in der Ausbildung hat eine wichtige Bedeutung - Azubi und Ausbilder sollen prüfen, ob sich der Azubi für den richtigen Beruf und Betrieb entschieden hat.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ähm ... Nein! Probezeit steht am Anfang der Ausbildung fest, nämlich durch den Ausbildungsvertrag. Diese kann maximal 6 Monate betragen. Also wer das 2. Lehrjahr erreicht hat, hat seit mindesten 6 Monaten die Probezeit bestanden.

Legal wäre nur dann eine weitere Probezeit, wenn sie dich nach der Ausbildung übernehmen. Aber innerhalb der Ausbildung darf es nur eine Probezeit geben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?