Kann man im 1. Monat der Ausbildung bereits Urlaub beantragen?

8 Antworten

ist es Okay wenn man bereits im 1. Monat für einen Tag Urlaub beansprucht?

Schlicht und einfach: Ja!

Wenn Dein Ausbildungsverhältnisse im August beginnt, hast Du keinen Anspruch auf den vollen Jahresurlaub, sondern nur einen zeitanteiligen von 1/12 des dieses Urlaubs für jeden vollen Monat des Ausbildungsverhältnisses in diesem Kalenderjahr - bei Beginn am 01.08. also auf 5/12. bis zum Jahresende.

Dieser Teiljahresurlaub ist dann sowieso auch sofort fällig. Nach "Recht und Gesetz" darfst Du Deinen Urlaub also sofort nehmen.

Dagegen steht aber in der Praxis, dass Du - wegen Deiner "schwachen" Position in der Probezeit - kaum in der Lage sein wirst, Deinen Spruch in der Probezeit gegen Deinen Ausbildungsbetrieb auch geltend zu machen.

Kein "verständiger" Arbeitgeber sollte allerdings etwas gegen Deinen Wunsch einwenden dürfen, während der Probezeit 1 Tag Urlaub nehmen zu können!

Also habe ich quasi nur 10 Urlaubstage statt den geschriebenen 24?

0
@Kuddel99

Das ist richtig, denn der Anspruch von 24 Tagen bezieht sich auf ein ganzes Kalenderjahr (bzw. auf ein Beschäftigungsverhältnis mit einer Dauer von mehr als 6 Monaten im Kalenderjahr).

Dabei wäre hier noch zu klären, ob der volle Jahresurlaubsanspruch von 24 Tagen - und entsprechend Dein zeitanteiligen Anspruch von 10 Tagen - sich auf die Werktage Montag bis Samstag bezieht (das entspräche dann dem Anspruch bei einer 6-Tage-Woche) oder auf die Arbeitstage bei einer 5-Tage-Woche (z.B. Montag bis Freitag).

0
@Kuddel99

Okay, dann stehen Dir also für die Zeit von August bis Dezember 2020 10 Deiner Arbeitstage als Urlaubstage zu (also 2 Wochen). Das setzt voraus, dass das Verhältnis am 01.08. beginnt, es sich also um volle 5 Beschäftigungsmonate handelt (die hier dann "zufällig" mit Kalendermonaten identisch sind)

Und (wie gesagt) auf diese 2 Wochen hast Du "eigentlich" auch sofort mit Beschäftigungsbeginn Anspruch - wirst Dir aber wegen der Probezeit und ihren "Unwägbarkeiten" die Durchsetzung dieses Anspruchs nicht erlauben können.

Gegen Deinen Wunsch nach 1 Tag Urlaub gibt es aber überhaupt nichts (!) einzuwenden - vor allem nicht, wenn man bedenkt, dass Du "eigentlich" 2 Wochen verlangen könntest.

1

Ich habe damals während meiner Ausbildung 6 Monate Urlaubssperre beim öffentlichen Dienst gehabt, da die Probezeit 6 Monate ging. Du kannst natürlich versuchen, Urlaub einzureichen, aber möglichst nicht sofort am ersten Tag. Das würde nicht gut ankommen. Es kann sein, dass du ebenfalls eine Urlaubssperre hast oder dass dein Arbeitgeber dir zumindest einen Tag genehmigt. Das müsstest du mit deinem Arbeitgeber klären. Mir wurde damals zusammen mit den anderen Azubis kein Urlaub für ein halbes Jahr genehmigt, es sei denn, es wäre ein familiärer Todesfall dazwischen gekommen.

Wenn du 24 Urlaubstage im Jahr hast, dann hast du pro Monat 2 Urlaubstage. Diese werden dir anteilig berechnet. Da du 5 Monate dieses Jahres arbeitest, hast du 10 Urlaubstage.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Du bekamst im ersten Halbjahr kein Urlaub? Also bekamst du die Urlaubstage ausgezahlt oder was?

0

Im öffentlichen Dienst hätte ich Anspruch auf 30 Urlaubstage gehabt +5 Zusatztage, da ich eine Schwerbehinderung habe, wie in meinem Profil zu lesen steht. Da ich im ersten halben Jahr keinen Urlaub nehmen durfte, habe ich den anteilig bekommen. Den Rest, den ich nicht nehmen durfte, habe ich ausgezahlt bekommen. Das war auch bei meinen Mitazubis der Fall.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Ein Kommentar unter deinem Beitrag hätte genügt 😂

0

Du musst deinen Vorgesetzten einschätzen können, wie das bei ihm ankommt.

Bei mir war das Anfang der Ausbildung kein Problem. Andere wurden wegen Krankheit in der Probezeit entlassen.

Es kommt doch eher daran an wie wichtig Dir der Ausbildungsplatz ist.

Ein Geschenk kann man auch Abends oder am Wochenende überreichen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?