Kann man Hundehalter anzeigen, die ihren Hund überall hinkacken lassen?

16 Antworten

Sicher kannst Du das zur Anzeige bringen oder eben beim Ordnungsamt melden!

Hier ein Link wo das recht anschaulich erklärt wird:

http://hundekotschaufel.de/bussgeld-hundekot.php

Ich sehe darin alles andere als eine Banalität! Bin selbst Hundehalter und mir käme es niemals in den Sinn, die Haufen meines Hundes einfach liegen zu lassen, außer wir sind in Wald und Feld!

Bei uns im Ort besteht Räumpflicht - ich wüsste auch nicht, dass es Anderorts anders geregelt ist -  und es gibt auch Strafen, wenn jemand dem nicht nachkommt! Allerdings sind viele Hundehalter u.a. extrem feige, gehen im Dunkeln und lassen den Dreck dann einfach liegen - selbst auf die Gefahr hin, dass sie bei der nächsten Dunkelrunde selbst im Haufen stehen! So wie vieles Andere auch, setzt halt die Entsorgung der Hundehaufen auch eine kleine Portion Intelligenz voraus und die ist halt nicht jedem Hundehalter gegeben - is so!

Ein frohes neues Jahr!

Der Hund muß immerhin sein Geschäft irgendwo verrichten, und wo das passiert, hat der Hundehalter nicht viel Einfluß darauf. Der verantwortungsbewußte Hundehalter wird aber mit Kotbeuteln ausgestattet Gassi gehen und die Hinterlassenschaft entfernen.

Ich verstehe nicht so ganz, worauf du hinaus willst. Man kann den Hund nicht hindern, wenn er muß, aber man entfernt die Hinterlassenschaft.

Wer es nicht tut, kann beim Ordnungsamt gemeldet werden und es können Bußgelder verhängt werden.

Hoffe, dir weitergeholfen zu haben.

Hach - wieder mal einer.

Erfahrungsgemäß sind Diejenigen, die sich am meisten darüber aufregen, auch diejenigen, welche selbst Wildpinkler sind oder gar das große Geschäft im Gelände verrichten. Also - erst mal an die eigene Nase fassen und über das eigene Verhalten nachdenken.

Anzeigen kannst du immer, und wenn es sich um Privatgrund handelt, könnte so eine Anzeige auch möglicherweise erfolgreich sein. Aber die Polizei hat nun wirklich Anderes zu tun, als sich mit solchen Banalitäten zu befassen. 

Ob eine Anzeige sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt - schnell kann sich das auch zu einem Bumerang entwickeln.

Nachdem ich heute wieder einen Haufen auf der Parkbank gesehen habe, der definitiv von einem Menschen stammt, finde ich es weniger schlimm, wenn irgendwo ein Hundehaufen liegt.

Grundsätzlich bin ich auch der Meinung, dass Hundebesitzer sich um die Hinterlassenschaften kümmern sollten, gerade an öffentlichen Stellen. Jedoch kann man die Menschen auch drauf ansprechen, bevor man gleich mit Anzeigen kommt. Früher hat man doch auch miteinander gesprochen und heute wird man wegen jedem Furz angezeigt.

Ich bin selber Hundebesitzer und finde, dass man das Auch normal regeln kann ohne gleich rechtlich vorzugehen. Menschlichkeit ist hier das Stichwort !

wenns auf privatgrundstücken ist, können die grundstücksbesitzer dagegen vorgehen, ansonsten hat man glaub ich wenig chancen. da gehts dann eher über die schiene, dass es tierquälerei ist, wenn sie ihren hund nicht ordentlich ausführen und so die richtung..

Nö, es geht über die Ordnungwidrigkeitenschine, wenn man die Hinterlassenschaften seines Hundes nicht ordnungsgemäß entsorgt. Da ist nix mit Tierschutz.

4

Was möchtest Du wissen?