Kann man Hunde ohne Tollwutimpfung über die Grenze transportieren mit Papieren?

8 Antworten

Nein, das ist nicht möglich, bzw. nicht legal.

Die Bestimmungen sagen aus, dass der Hund mit 12 Wochen gegen Tollwut geimpft werden muss und dann muss noch 3 Wochen Wirkzeit abgewartet werden, bis der Hund über die Grenze nach D einreisen darf.

Werdet ihr mit einem ungeimpften Hund erwischt, dann gibt es bittere Konsequenzen:

Der Hund kann für den Besitzer kostenpflichtig - vom Amtstierarzt

  • ins Herkunftsland zurückgeschickt oder
  • für mehrere Monate in Quarantäne genommen oder
  • unter Umständen auch die Einschläferung des Tieres angeordnet werden kann."

Es gibt KEINE legale Möglichkeit, einen Hund ohne Tollwutimpfung und VOR der 15. Woche nach D zu bringen.

In D lebende Hunde sind keiner Impfpflicht unterworfen. Bei Einfuhr sieht es anders aus. Ohne gültige Tollwutimpfung geht es nicht. Diese kann jedoch erst mit 12 Wochen verabreicht werden und braucht 21 Tage Karenzzeit. Heißt, der Welpe kann frühestens mit 15 Wochen einreisen. Papiere als Herkunftsnachweis sind Schall und Rauch, interessieren nicht.

Was meinst du, warum Welpeneinfuhr streng kontrolliert wird und diese, viel zu jung beschlagnahmt werden?

Seriöse Züchter, auch aus der Tschechei wissen das sehr genau, weisen darauf hin und wollen ihre wertvollen Tiere nicht einer Beschlagnahmung ungewissen Ausgangs preisgeben. Aller Erwerb, der sich über Einfuhrbestimmungen hinwegsetzt, handelt nicht im Sinne des Tierwohls. Gilt für Verkäufer, wie für Käufer.

Ob der Hund reinrassig ist, spielt keine Rolle.

Ohne Tollwutimpfung keine Reise über EU-Grenzen. Tollwut kann erst in der 12. Woche geimpft werden, danach muss der Hund nach 4 Wochen eine Bescheinigung vom TA bekommen, dass der Wert der Antikörper stimmt (TITER).

Stimmt der Wert nicht, muss nachgeimpft werden und der Hund wieder 4 Wochen warten.

Du kannst Deinen Welpen in den Wagen packen und hoffen, dass Du in keine Kontrolle gerätst. FALLS aber doch, wird es für Dich unangenehm - und teuer.

Der Hund wird eingezogen und in Quarantäne genommen. Die ist kostenpflichtig, könnte mit dem Tageswert einer Hundepension übereinstimmen.

Dort muss er so lange bleiben, bis die nortwendigen Impfungen gemacht sind und der Antikörper-Wert stimmt. Der Welpe verbringt in diesem Fall also seine komplette Prägephase isoliert in einem Zwinger. Möglicherweise bekommst Du ihn auch nicht wieder.

Ich rate Dir davon ab.

Was möchtest Du wissen?