Kann man Hot Spots vorbeugen?

8 Antworten

Kommt auf den  Grund an, mein letzter Hund hatte das von Gräserpollen, dann war abduschen nach dem Spaziergang die Lösung. Floh- und Entenflohbisse können das auch auslösen. Du brauchst eine gute Flohprofilaxe, frag deinen Tierarzt nach Frontline oder so. LG

Bei durch Flobisse ausgelösten Hot-Spots könnte auch der Bereich relevant sein, in dem du Gassi gehst. Ich habe bis vor zwei Jahren an einem Feld gewohnt, mit vielen Pferdekoppeln. Damals hatte mein Hund ständig Flöhe. Jetzt wohne ich am Wald, weit und breit keine Pferde. Seit zwei Jahren keine Flöhe mehr. Vorher habe ich zwanzig Jahre an einem anderen Feld ohne Pferde gewohnt. In diesen zwanzig Jahren hatten unsere Hunde nie Flöhe. Ich will mich da nicht festlegen, oder jmd. beleidigen, aber ich denke, dass man in weniger "bepferdeteten" Gebieten weniger Probleme mit Flöhen hat. Kommt mir auch so vor, als hätte ich die letzten zwei Jahre weniger Zecken entfernen müssen...

Wie viel Geld, geht im Schnitt für das Haus drauf?

Hallo zusammen,

meine Familie besitzt ein großes Haus mit momentan 3 Parteien, eine dieser, bewohnen sie selbst. 5 Parteien wären definitiv möglich, wenn man den Altbau ausbauen würde.

Für mich als noch Leihe, sollte da eigentlich ziemlich viel hängen bleiben, doch meine Eltern meinen, dass ziemlich viel für Versicherungen, Öl und vor allem Reparaturen drauf geht. Gerade vor zwei Jahren haben sie eine Solaranlage aufs Dach setzten lassen, welche sich aber mittlerweile wieder selbst finanziert. Bis dieser Betrag aber komplett drin ist, vergeht natürlich seine Zeit, aber dennoch spring hier zusätzlich nochmal bisschen was ab. Ich weiß dass meine Eltern nicht die fittesten sind, was Finanzen angeht, da sie nicht wirklich große Rücklagen haben. Ja sie besitzen zwar ein großes Haus, was ihnen aber auch vererbt wurde. Laut meiner Mom, reicht die Rente meines Vaters aus und sie nehmen kaum was von dem Geld der Mietwohnungen, zahlen damit eigentlich nur größere Reperaturen/Anschaffungen fürs Haus wie beispielsweise die Solaranlage. Verkalkulieren sie sich hier, oder ist eine Mietwohnung ein größerer Kostenfaktor, als ich denke? Ich bin mit meinen 25 Jahren noch lange nicht auf der höhe was das Ganze angeht, bin aber ständig dabei mir Wissen über Finanzen anzueignen. In Richtung Immobilien war ich aber noch absolut untätig.

Da in letzter Zeit vermehrt das Thema aufkam, dass meine Eltern wohl mir und meiner Schwester frühzeitig die Eigentumswohnungen überschreiben wollen, setzten sich mir einige Möglichkeiten in den Kopf.

Ich werde auch die Tage nochmal die Finanzen (Ein- und Ausgaben) der Wohnungen mit meinen Eltern durchgehen, schauen wie teuer Versicherungen/Öl usw wirklich sind.

Für mich steht fest, dass ich die Wohnung vermieten möchte und das schafft mir natürlich einige Möglichkeiten. Nur frage ich mich nun wie viel am Ende wirklich über bleibt. Die Wohnung kostet kalt ca. 600€. Davon müsste ich ja Steuern abziehen und eventuell müssten ja alle drei Parteien, sprich meine Eltern, meine Schwester und ich Hausgeld zahlen um eventuelle Reparaturen am Haus zu verrichten. Desweiteren sollte ich natürlich Rücklagen schaffen, falls an der Wohnung selbst etwas kaputt geht.

Ich kann mir leider noch überhaupt nicht vorstellen was am Ende hängen bleibt und was für kosten hier auf mich zu kommen, was ich eventuell auch wieder absetzten kann usw.

Könnte mir hier einer etwas unter die Arme greifen und mir mal paar Zahlen geben, was das so pi mal Daumen alles kostet, abgesehen vom Wohnort.

Wenns zu aufwändig wird, nehme ich auch gerne Infoseiten an und lese mich selbst ein.

Danke schon mal.

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?