Kann man Holzasche für alle Pflanzen verwenden oder nur für Pflanzen, welche kargeren Boden bevorzugen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

In Holzasche ist sehr viel Kalk enthalten. Damit wird ein Boden "aufgekalkt", bzw. der pH-Wert wird angehoben. Das hat Konsequenzen für die Verfügbarkeit aller anderen Pflanzennährstoffe und für die Aktivität des Bodenlebens. Als Faustregel gilt: Je leichter ein Boden (hohe Sandanteile), desto vorsichtiger muss man mit einer Kalkgabe sein.

Neben recht viel Ca ist noch eine gewisse Menge K, Mg und P enthalten. Stickstoff fehlt völlig.

Außerdem spielt  der Schwermetallgehalt von Holzasche eine Rolle, auch wenn es sich um unbelastetes Holz handelt.

Man sollte also grundsätzlich vorsichtig mit Holzasche als Dünger sein.

witchfynde 17.04.2016, 17:23

Das heißt also eine kleine Sandschaufel für ein 8 x 5 Meter Beet reicht aus?

0

Was möchtest Du wissen?