Kann man heutzutage nur vom Schachspielen leben?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das können heute eigentlich nur noch die Top-Leute, ein "normaler" Großmeister hat in der Regel noch andere Einkommensquellen, wie z.B. Schachtraining, Bücher, DVDs usw.

Ich kenne zwei GMs persönlich, einer tourt durch halb Europa, um Schachtraining zu geben (für Gruppen, oder auch für Einzelpersonen). Der andere gibt weniger Training, spielt viele Turniere, aber wird auch nicht wirklich reich dabei (ich vermute mal, dass ich mit meinem "normalen" Job etwas mehr verdiene).

IM/FM sind in Deutschland eigentlich immer Amateure. Es kann sein, dass es Leute gibt, die außer Schach nichts machen, die sind manchmal halt irgendwie anders vermögend geworden (oder geben sich mit einem sehr bescheidenen Lebensstil zufrieden).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man, aber man muss sehr sehr gut sein, also zu den sehr starken Großmeistern gehören, denn nur wenn man große Turniere gewinnt, gibts auch ordentliches Preisgeld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Top-Spieler können vom Schachspielen leben.

"Man" kann heutzutage nicht nur vom Schachspielen leben; insbesondere wenn man in Foren zu dem Thema diese Frage zum gefühlten 1234567890. Mal stellt.

Dafür gäbe es auch viel zu viele Schachspieler, die ebenfalls von einer "Profikarriere" träumen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man entsprechend gut spielt, dann geht das. Auch im Schach gibt es einen Profisport. ( Und eine Bundesliga )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverständlich, da kann man sogar ausgezeichnet von leben, wenn man Weltklasse ist.

Darf ich schon mal um ein Autogramm bitten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?