Kann man heute überhaupt noch mit YouTube beginnen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Kann man heute überhaupt noch mit YouTube beginnen?

Klar kann man das. Das Problem ist nur, dass es schon so viele Genres bei Youtube gibt, dass es schwierig ist, etwas neues einzubringen. Man kann aber auf jeden Fall seinen persönlichen Stil einbringen. Ob der Anderen gefällt beeinflusst, wie erfolgreich man sein kann (neben der entsprechenden Audio- und Videoqualität).

Auch wenn es doof klingt, aber mit einzig und allein einer billigen Webcam und dem darin integrierten Mikrofon gewinnt man heutzutage vermutlich keinen Blumentopf mehr. Eine Webcam mag gut sein, wenn man beispielsweise ein Lets Play mit Facecam aufnimmt aber das war es dann schon. Macht man Innenaufnahmen, sollte es dann schon ein Studiomikrofon sein. Bei Außenaufnahmen ein entsprechend hochwertiges Mikrofon für Außenaufnahmen und man sollte dabei immer das Mikrofon entsprechend schützen, um Fremdgeräusche (auch bei Innenaufnahmen) zu vermeiden. Windschutz, Popkiller und so weiter sind da echt hilfreich. Für Außenaufnahmen empfiehlt sich ein guter HD-Camcorder, die auch nicht mehr allzu teuer sind.

Neben der Qualität hängt es auch davon ab, von was die eigenen Videos handeln. Wenn man über Minecraft Videos machen will, wird man vermutlich nur dann erfolgreich sein, wenn man im eigenen Freundeskreis oder auch bei anderen Youtubern mit Kommentaren nervt, die dazu führen sollen, dass man den Kanal des Kommentators besucht. Mit solchen Kommentaren sieht es vermutlich so aus, dass allerhöchstens etwa 10 % die man durch derartige Kommentare zu erreichen sucht, auch für eine gewisse Zeit Abonnenten werden, und das auch nur dann, wenn sie sich auf demselben Niveau befinden.

Mir geht es bei meinen Youtube-Videos auch nicht ums Geld. Es ist für mich ein Hobby und nicht mehr. Begonnen hatte ich aber auch nicht mit Lets Plays, sondern mit Videos zu virtuellen Modellen, später kamen Lets Plays hinzu, mit anfangs nur dem Webcammikrofon, dann mit einem Headsetmikrofon und schließlich mit einem Studiomikrofon (das t.bone SC 450 USB welches ich mit einem Popkiller und zumindest Tischstativ sehr empfehlen kann) und zu guter Letzt habe ich ein paar Videos aufgenommen, über Erfahrungen zu bisher einem Internetportal, wo man etwas Geld durch Revshare bekommen kann. 

Allerdings sind meine Videos immer sporadischer geworden, weil ich in den letzten Jahren Jobs hatte, die mir zwischenzeitlich kaum Freizeit und Muße ließen, weitere Videos zu produzieren. Geht es aber mit dem Revshare so weiter, wie bisher, brauche ich mir in gut einem Jahr darüber keine Sorgen mehr machen und kann stattdessen wieder mehr Videos produzieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast doch selbst gesagt,  dass Geldverdienen nicht im Vordergrund steht. Überleg dir dein Konzept und fange an. Wenn deine Videos gut sind,  kommt der positive Nebeneffekt und du verdienst damit. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Chancen steigen, sofern Du nicht gerade etwas anfängst, was bereits weltweit millionenfach besetzt ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht, was alle immer mit "den Großen" haben.

Früher war man mit 1000 Abos einer "der Großen".

Heute sind 1000 für jeden guten Tuber locker drin.

Nur weil es Leute gibt die Mehr haben?

Wen kümmert es, dass man Stücken lebt, die vom Tellerrand fallen, wenn man davon locker Satt wird?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es dir spaß macht dann kannst du durch aus anfangen es gibt da vielleicht ein Problem und zwar hat das der YouTuber Haptic gesagt: ,,In den Videos in denen er sehr viel Arbeit steckt lohnt es sich gar nicht für ihn hochzuladen weil das nicht so gut angeklickt wird. Irgendwann wenn du sehr viele Abonennten hast wird YouTube zum Beruf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du widersprichst dir selbst.  

Einerseits sei es dir egal, ob die Videos bei Anderen gut ankommen, weil dir die Videos an sich Spaß machen. 

Andererseits möchtest du dich mit den Großen messen und befürchtest, keine Beachtung zu finden. 

Willst du die Videos also doch nur deshalb drehen, um Aufmerksamkeit zu bekommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Spaß am Video drehen & schneiden hast, dann GoGoGo. Du hast nichts zu verlieren. Youtube ist immer noch die größte Online-Video Seite. Wenn du zumindest willst, dass auch Leute deine Video's anschauen, dann ist Youtube immer noch die beste Wahl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es dir nur darum geht , Spaß und Freude zu haben ..für was brauchst du dann Youtupe ?

Früher gab es viele Menschen die das filmen als Hobby hatten.. allerdings ohne den Drang jedes kleine  geschweige denn private Filmchen,der Welt zu präsentieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hawkeye1337
12.09.2016, 09:18

Gegenfrage: wenn man die Möglichkeit nekommt all seine Werke ohne großen Aufwand eventuell bekannt zu machen, warum sollte man das ablehnen?

0

Du hast dir die Frage doch schon selbst beantwortet. Der Spaß ist das wichtigste. Also tu es, wenn es dir Spaß macht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar,

wenn du geilen Content lieferst kannst du trotzdem noch nach oben kommen. Dauert halt einfach ein Stück, du brauchst dementsprechend eine sehr hohe Ausdauer und vor allem das wichtigste: Spaß an dem, was du tust.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Deine Viedeos gut sind, warum nicht. Da Du ohnehin Spass daran hast kannst Du doch auch nichts verlieren. Versuche es einfach, ich drücke Dir die Daumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach einfach!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?