Kann man Heidel-/Blaubeeren auch mit Leitungswasser gießen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ob überhaupt dein Leitungswasser zu kalkhaltig ist, kann man generell nicht sagen, Leitungswasser ist unterschiedlich. Je nach Gegend kann mehr oder weniger Kalk drin sein. Vielleicht erkundigst du dich mal bei deinem Wasserversorger danach. Wenn ganz wenig Kalk in deinem Leitungswasser ist, kannst du es nehmen.

Kalkfreies Wasser (PH unter 7) kannst du nicht irgendwo bekommen, sondern kannst es dir herstellen.

Du könntest kalkhaltiges Leitungswasser etwas ansäuern. Zum Beispiel Torf in einen Stoffbeutel tun und den Beutel ein paar Tage ins Wasser.

Ich habe früher Gießwasser angesäuert, indem ich ein paar Tropfen verdünnte Salpetersäure hineingetan habe, das ist gleichzeitig eine Stickstoffüngung. Die Säure ist aber nur im Chemiehandel zu bekommen. Ansäuerungsmittel für Gießwasser gibt es inzwischen aber auch im Fachhandel. Wobei ich mit Fachhandel nicht Gartencenter meine, auch nicht Gärtner, sondern wirklichen Fachhandel im Internet:

https://pflanzburg.de/store/index.php?cPath=3_75

Für deinen Zweck wäre "pH minus" oder "pH down" geeignet.




Danke!! Unser Leitungswasser ist eines der Kalkärmsten in Deutschland. Kann ich das also nehmen? Kann ich den Ph-Wert mit so einem Streifen fürs Urin messen?

0
@derapfelbaum

Könnte klappen mit dem Streifen. Wird wohl nicht viel anders sein als spezielle Streifen für Wasser. Aber kannst du nicht irgendwie Regenwasser auffangen? Ich würde auch das kalkarme Leitungswasser nehmen.

0

Naja, es regnet ja nicht mehr so oft und der Bedarf an Wasser ist weitaus höher als ich auffangen könnte (habe ich bis jetzt gemacht, allerdings wird es jetzt ja ziemlich warm und der Boden trocknet schneller). Kann man auch Wasser aus Flüssen/Bächen nehmen?

0

Was möchtest Du wissen?