Kann man Gravitation zur Energiegewinnung nutzen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

indirekt... gravitation ist erst mal nur eine kraft, und da arbeit bekanntlich kraft mal weg ist, brauchts auch einen weg.... und damit z.B. ein Gewicht an der Kukuksuhr oder ein Liter wasser der gravitation auf (in)direktem wege richtung erdmittelpunkt begeben kann, um so energie wandeln zu können, muss die betreffende masse erst einmal angehoben werden.

das kann der almöhi sein, der das gewicht der kukuksuhr aufhebt, aber auch die liebe sonne, die das wasser in der nordsee verdunsten lässt, damit es über den Alpen wieder abregnen kann, und so über die bäche wieder zurück zu fließen...

lg, Anna

Jein...

Die Wasserkraft beispielsweise wäre ne Richtung dahin, denn Wasser wird von der Erde immer nach unten gezogen.

Die Gezeitenkraft auch - denn der Mond zieht durch seine Graviation das Wasser an, und wenn er weiter wandert, lässt die Kraft nach und das Wasser fließt wieder zurück,

Allerdings ist das nur die Indirekte Kraftwirkung, denn die Kraft kommt durch die Bewegung des Wassers - in einem See kriegst du mit der Gravitation keine Glühlampe betrieben...

Ansonsten fällt mir nicht ein, wie du Gravitation nutzen willst, denn die wirkt immer nur in eine Richtung und du müsstest quasi nen Kreislauf erzeugen, der aber an einer bestimmten Stelle von selbst der Gravitation entgegen wirkt und damit die eigene Energie wieder verbraucht.

Gravitation erzeugt Kraft, aber keine Arbeit. Was angehoben wird, speichert Energie und gibt diese wieder frei, wenn man es wieder fallen lässt. Somit kannst du Gravitation zur Energie-Speicherung benutzen. Du kannst zum Beispiel Wasser aus einem Stausee nach oben pumpen und später, wenn du die Energie wieder brauchst, nach unten fließen lassen und die Energie mit einer Turbine auffangen.

Energie erzeugen kannst du mit der Gravitation aber leider nicht.

Nein. Energie kann nicht gewonnen werden, und Gravitation ist keine Energiequelle.

Bei der Erschließung von Energiequellen wird u.a. auch die Lageenergie von Wasser genutzt bei Stauwasserkraftwerken. In der potentiellen Energie des gestauten Wassers (m X g X h, Masse mal Erdbeschleunigung mal Höhe) steckt als "Masse mal Erdbeschleunigung" auch die Gravitationskraft. Die Lageenergie kommt über den natürlichen Wasserkreislauf zustande durch die Energie der Sonnenstrahlung und keinesfalls durch "die Gravitation".

SlowPhil 01.12.2016, 15:02

Energie kann nicht gewonnen werden,…

Sie kann nicht (aus dem Nichts) erzeugt oder vernichtet werden. Gewonnen schon, wenn »gewinnen« bedeutet, dass man sie zur Verrichtung von mechanischer Arbeit einsetzen kann.

…und Gravitation ist keine Energiequelle.

Eine Frage des Wordings. Du schreibst selbst von Lageenergie, womit Du hier sicher Gravitationsenergie meinst. Natürlich ist nicht das »nackte« Gravitationsfeld als solches die Energiequelle, sondern die Gravitations-Lageenergie einer Masse, aber an der verrichtet das Gravitationsfeld Arbeit, und die Masse kann diese Arbeit weitergeben.

1
dompfeifer 01.12.2016, 17:20
@SlowPhil

Danke. Ich habe einmal nachgeschaut. Die Bezeichnung "Gravitationsenergie" ist in der Astrophysik tatsächlich geläufig als Synonym für "potentielle Energie". Das war mir nicht geläufig.

Ich ließ mich bei der Fragestellung irritieren von den hier weit verbreiteten Fantasien von der angeblichen "Magnet-Energie" ("Magnetmotoren" u.s.w.), wo der Magnet immerzu Energie spenden soll.

0
prohaska2 02.12.2016, 08:14
@SlowPhil

Ja, und wenn ein Gravitationsfeld Arbeit verrichtet, wird Energie umgewandelt. Nicht erzeugt.

0

Man kann jede Kraft zur Energiegewinnung nutzen. Die Frage ist nur, ob sich der Aufwand lohnt.

prohaska2 01.12.2016, 14:35

Eigentlich nicht.

0

Wasserkraftwerke an Stauseen nutzen die Gravitation zur Energiegewinnung.

prohaska2 01.12.2016, 14:34

Eigentlich mehr zur Energieumwandlung ...

2

Klar, Stichwort Pumpspeicherkraftwerk

prohaska2 01.12.2016, 14:36

Das dient eigentlich mehr der Energievernichtung.

0
prohaska2 02.12.2016, 08:15
@SlowPhil

Genauso wenig wie erzeugt (auch von einem Gravitationsfeld nicht!).

War provokant gemeint.

0

Was möchtest Du wissen?