Kann man Gold in beliebiger Menge kaufen und ins Ausland mitnehmen im Falle einer Krise?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich kann man Gold in beliebiger Menge kaufen.

Man kann es auch in beliebiger Menge ausführen. Allerdings nicht ohne Kontrolle bei der Ausfuhr und nicht ohne Kontrolle bei der Einfuhr in ein anderes Land. Man kann also mächtig Theater bekommen, abgesehen davon, dass Gold auch ziemlich schwer ist und beim Grenzübertritt etwas komisch anmutet, wenn Du da mit solchen Barren ankommst. Bei einer Krise ist (Vermutung) anzunehmen, dass man Dich nicht mit dem Gold rauslässt, zumindest müsstest Du das einkalkulieren, dass es Probleme gibt.

Kauf Gold oder Edelmetalle über die SWM AG in Liechtenstein. Die haben zwar Gebühren, die heben sich aber auch fast durch den Goldpreis, den die in Kilopreisen abrechnen, wieder fast auf.

Die SWM AG lagert als Verwaltung Deine Edelmetalle bei Zürch in einem Hochsicherheitstresor.Sollte es zu einer Krise kommen oder Du brauchst auf Reisen plötzlich Geld, kannst Du der SWM einen Auftrag erteilen, dass Sie Dir das in das Land Deiner Wahl anweisen oder das Gold senden, dass Dir gehört. Ich finde das die beste Methode, denn wenn Du selbst Gold kaufst, also in kleineren Mengen zahlst Du ja den Unzenpreis der höher ist als der Kilopreis, runde Sache, vielleicht hilft Dir mein Tipp

Ich kenne die Firma SVM nicht, und kann daher deren Seriosität nicht beurteilen. Grundsätzlich gilt aber, dass jede Firma das Ziel hat, Gewinn zu machen - und ganz allgemein gilt das für Firmen in Liechtenstein um so mehr. Bevor man also über diese Firma Gold kauft und/oder lagert, sollte man sich aus unabhängigen Quellen über diese Firma informieren - und evtl. auch noch Wettbewerber in diesem Marktsegment, die es mit Sicherheit gibt.

Der Goldhandel beruht auf Feinunzen-Preisen. Das ist Fakt. Wenn SVM in Kilopreisen an ihre Kunden abrechnet, ist das natürlich legal, ohne Frage, und macht es für den Kunden leichter nachvollziehbar. Dann bleibt aber zu prüfen, wie hoch der Unzenpreis, vom Kilopreis her umgerechnet, im Vergleich zum Markt liegt. Denn auch hier könnte ein (legaler) Trick liegen, um durch erhöhte Marktpreise, die der Kunde nicht bemerkt, da er nur auf den schwer vergleichbaren Kilopreis schaut, deutliche Gewinne zu Lasten des Kunden einzufahren.

Also: Wenn man solche Golddepots nutzen will, sollte man sich vorher gründlich über die Firma und den Markt informieren, insbesondere aber auch ungewöhnliche Angebote genau prüfen. Z.B. ist das Gewicht einer Feinunze genau festgelegt, so dass man relativ einfach Angebote von kg auf Feinunze umrechnen kann. Gold ist - ganz allgemein, ohne o.g. Firma in irgendeiner Weise damit in Verbindung bringen zu wollen - immer auch ein sehr interessanter Markt für sog. "Schwarze Schafe". Das sollte man einfach im Hinterkopf haben, wenn man sich mit Goldanlagen befasst. Aber bei Geldanlagen jeglicher Art sollte man ja immer genau prüfen, was man wo bei wem anlegt.

0

Es gilt grundsätzlich das du alles was dir gehört auch in das Ausland schaffen kannst. Solltest du allerdings Gold im Wert von mehr als 15.000 Euro aus D ausführen musst du es beim Zoll angeben. Wenn es aber nicht mit Schwarzgeld etc. bezahlt wurde ist es damit erledigt.

Ob du soviel Gold allerdings irgendwo einführen darfst oder dort in diesem Land bei einem Crash mehr Sicherheit für dich und deine Werte besteht lassen wir einmal im Raum stehen.

Bargeld und Edelmetalle unterliegen m.W. sogar im Schengen-Raum strikten Beschränkungen. Wenn eine Schengen-Grenze überschritten wird mit absoluter Sicherheit. Die Limits können beim Zoll nachgesehen werden. Bedenke auch: Bei Diebstahl wird (so gut wie) nichts ersetzt.

Meldebeschränkungen jedoch nicht Ausfuhrbeschränkungen.

0

ins ausland auswandern, gold über die grenze nehmen

ich weiß das man nur bestimmte mengen an gold über landesgrenzen oder ins flugzeug nehmen darf. was ist wenn man in ein anderes land ziehen will und man sein ganzen goldschmuck mitnehmen möchte ?

und zählen goldmünzen auch dazu ?

...zur Frage

Hat jemand erfahrung mit der seite mmoga.de in falle wow gold kaufen

...zur Frage

Wozu haben Zentralbanken Goldreserven, obwohl das Umtauschen in Gold abgeschafft wurde?

Ein britisches Pfund konnte in ein Pfund Sterling-silber umgetauscht werden. Der Dollar (theoretisch) in Gold, das wurde dann aber für US-Bürger abgeschafft (der private Goldbesitz verboten, derzeit auch wieder in China, die Geschichte wiederholt sich). Das Bretton-Woods-System verpflichtete europäische Zentralbanken, anstatt Gold Dollar zu horten, sie hätten ein Anspruch gehabt das Gold aus Fort Knox im Notfall zurückzutauschen, die Franzosen wollten mal die vielen Dollar in Gold umtauschen (ca. 1970), aber die FED weigerte sich einfach. Wem nützt denn jetzt das viele Gold in Fort Knox? Es hat doch gar keine Funktion mehr, kann nicht in Umlauf gebracht werden? Ist das sowas wie der Geldspeicher von Dagobert Duck, total sinnlos?

Stellt euch mal vor, ihr habt einen riesigen Saal voller Gold, aber er dürft nichts davon hergeben, euch nichts davon kaufen, es nicht einmal verpfänden, wozu ist das dann gut? Wenn das Gold wenigstens im Falle einer Zahlungsunfähigkeit hergegeben werden könnte, hätte es ja noch die Funktion einer Sicherheit. Aber ganz offenbar sind die USA einfach zu mächtig und zu gierig, um sich davon zu trennen. Also kann es auch nicht als Sicherheit (Pfand) für Kredite genutzt werden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?