Kann man gezwungen werden Urlaubstage zu nehmen?

11 Antworten

Wurde die Schließung des Betriebs (Betriebsferien) rechtzeitig angekündigt? Grundsätzlich darf der AG schon bis zu 3/5 des Jahresurlaubs verplanen. Was er allerdings nicht darf ist, einzelne MA kurzfristig in "Urlaub" zu schicken um das Betriebsrisiko (zu wenig Arbeit) auf die AN abzuwälzen und damit den § 615 BGB (Annahmeverzug) zu umgehen.

dass ich bereits Wochen benutzt habe, nämlich die von 22. Dezember bis 2 Januar

Das solltest Du mal erklären. Bis zum 31. Dezember war das dann ja noch Urlaub aus 2014. Du hast dann ja erst einen einzigen Urlaubstag von 2015 verbraucht. Wo sollte hier das Problem der Urlaubsgewährung liegen? Ich kann hier nicht erkennen, dass Du schon Wochen vom neuen Urlaub gebraucht hast. Urlaub aus 2015 kannst Du 2014 ja noch nicht genommen haben, da Du ja noch gar keinen Anspruch darauf hattest.

Wenn das offizielle Betriebsferien sind und diese lange genug angekündigt sind, ist das zulässig. Dir bleibt ja noch genug Zeit für den Sommer.

Wenn Betriebsferien sind, kann dir der Arbeitgber vorschreiben, dass du Urlaub nimmst. Bei uns ist es so, dass du von 30 Urlaubstagen 24 fest vorgeschrieben bekommst. Und die immer in den Schulferien, wo es eh am teuersten ist :-( Mach dir nichts draus.

In den Sommerferien ist es am güntigsten, da fliegt niemand nach Asien :D Die Preise im Frühjahr und ab Herbst werden richtig teuer.

0

Allgemeine Betriebsferien können angeordnet werden. Auch außerordentliche, wenn aufgrund der Auftragslage keine Beschäftigung möglich ist.

Auch außerordentliche, wenn aufgrund der Auftragslage keine Beschäftigung möglich ist.

Das ist nicht richtig - siehe dazu meinen Kommentar zur inhaltlich diesbezüglich gleich falschen Antwort von MaraMiez!

0
@Familiengerd

Er darf dies nicht individuell, aber er kann selbstverständlich auch außerordentlich einen für alle geltenden,Betriebsurlaub anordnen.

0
@Nebuk

Ich nehm das mal zurück und behaupte das Gegenteil.

1

Wenn es Betriebsferien waren oder es schlichtweg keine Arbeit gab, darf er das. Natürlich sind die Feiertage (also 25., 26. und der 01.) nicht zu den Urlaubstagen zu zählen.

Wenn du eine normale 5-Tage Woche hast, sind das vom 22.-02. also nur 7 Urlaubstage, bei einer 6-Tage-Woche 9 Urlaubstage usw.

Du kannst natürlich im Sommer, wenns dein Chef genehmigt, unbezahlten Urlaub nehmen.

oder es schlichtweg keine Arbeit gab

In diesem Fall darf er es nicht!!

"Zu wenig Arbeit" ist Betriebsrisiko des Arbeitgebers, das er nicht auf den Arbeitnehmer abwälzen darf, indem er "Zwangsurlaub" anordnet; siehe dazu das Bürgerliche Gesetzbuch BGB § 615 "Vergütung bei Annahmeverzug und bei Betriebsrisiko"!

0

Was möchtest Du wissen?