Kann man Gehaltsverhandlungen per Email abklären?

1 Antwort

Ich persönlich würde immer direkt in der Personalabteilung anrufen und die Fragen persönlich stellen. Etwas schriftlichees brauchst du ja erst wenn Deine alte Stelle kündigen willst. Eine bestehende Tätigkeit wirst du ja eh erst kündigen, wenn du den Vertrag mit allen Fakten vorliegen hast und alles sicher ist.     Viel Erfolg im neuen Job.

Commerzfinanz Händlerfinanzierung Grünes Licht per Mail bekommen, feste zusage?

Hallo zusammen,

Ich habe bei Saturn online ein Produkt bestellt und das über commerzfinanz finanziert. Online alles normal ausgefüllt und dann per Email eine Nachricht bekommen: Grünes Licht für Ihre Finanzierung.

Das was mich jetzt wundert. Ich kenne es normalerweise so, das dort steht ihre Finanzierung ist vorläufig genehmigt worden, oder unter Vorbehalt oder ähnliche. Dort steht in der gesamten Email sowie im Vertrag nirgends was von vorläufig oder Vorbehalt.

Weiss jemand ob es jetzt im Prinzip schon genehmigt worden ist oder ob es immer noch unter Vorbehalt ist?

...zur Frage

Weihnachtsgeld auf 12 Monate umlegen?

Hallo! Ich befinde mich derzeit in Gehaltsverhandlungen und habe da mal eine Frage. Ich bekomme derzeit 80% Weihnachtsgeld, welches aber zurückgezahlt werden muss, wenn ich bis zum 31.3. des Folgejahres kündige. Nun würde ich gerne verhandeln, dass mir das Weihnachtsgeld auf die 12 Monate umgelegt wird. Muss auch dann etwas zurück gezahlt werden, wenn ich kündige? Kann ich darauf bestehen, oder kann der Arbeitgeber die Aufteilung auch ablehnen? Gibt es rechtliche Grundlagen, auf die ich mich berufen kann? Und meine zweite Frage: Wenn ich das Geld in zwei Zahlungen erhalten würde, als Weihnachts- und Urlaubsgeld, zu je 40% eines Monatsgehalts, muss ich auch vom Urlaubsgeld etwas zurückzahlen, wenn ich kündige? Vielen Dank für alle Antworten!

...zur Frage

Übertarifliches Gehalt kürzen?

Hallo ihr Lieben,

ich stelle diese Frage für meine Schwester. Und zwar hat sie einen Arbeitsvertrag mit Gehalt X, welches unter dem Tarifvertrag lag. Dies ist in der Firma bei fast jedem Beschäftigten der Fall. Im Vertrag steht keine Klausel, dass Gehaltserhöhungen widerrufen werden können. Nun hat sie durch Sonderaufgaben und ihre längere Betriebszugehörigkeit vor ein paar Monaten eine Erhöhung erhalten, die mündlich vereinbart wurde. Das Gehalt ist nun übertariflich.

Jetzt überlegt der Arbeitgeber, allen Angestellten das Gehalt nach Tarifvertrag zu zahlen, aber gleichzeitig das Weihnachts- und Urlaubsgeld zu streichen. Dies würde meine Schwester doppelt hart treffen. Ist es zB durch eine Art Bestandschutz möglich, dass, zumindest das Gehalt ohne die Zusatzzahlungen, weiter gezahlt werden müssen?

Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Hilfe =)

...zur Frage

Ihre Bestellung ist an den Versanddienstleister übergeben worden

Hi leute hab mir bei Base einen vertrag gemacht u heute per EMail das hier bekommen.Ihre Bestellung ist an den Versanddienstleister übergeben wordenWas heisst das genauo???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?