Kann man gegen Wassereinlagerungen während der Schwangerschaft vorbeugend etwas unternehmen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Alle diese Maßnahmen können, müssen aber keinen Erfolg zeigen! Ich habe während der Schwangerschaft auf Anraten der Ärztin Brennesseltee getrunken und einmal wöchentlich einen salzlosen Reistag (bääh!) gemacht. Gegen Ende der Schwangerschaft hat das aber trotzdem alles nichts geholfen, ich hatte Beine wie ein Elefant und passte in keinen meiner Schuhe mehr. Nach der Entbindung ist das Wasser dann von selbst wieder abgegangen. Fazit: Maßnahmen gibt es schon, siehe oben, aber ohne Erfolgsgarantie, der Körper macht da einfach auch, was er will.

Meine Bettnachbarin im Krankenhaus hatte während der gesammten Schwangerschaft Stützstrümpfe getragen, und sie hatte ihre schlanken Beine behalten. Aber je nach Jahreszeit kommt das nicht in Frage, jetzt zum Sommer hin muß das ja nicht wirklich sein.

Sobald Du Wasser eingelagert hast, solltest Du zur Akkupunktur gehen, das hilft sehr gut.

Auf keinen Fall zu Entwässerungstee oder Kapseln greifen, die verdicken das Blut, und damit richtest Du bei Dir und Deinem Baby nur Schaden an.

Ergänzend zu schuggis Antwort gebe ich noch den Tipp einmal in der Woche einen Reistag einzulegen, da Reis entwässert. Wurde mir auch vom Arzt in der Schwandgerschaft empfohlen.

mir auch, allerdings Reis ohne Salz, mpfh

0

Was möchtest Du wissen?