Kann man gegen Verletztung der Fürsorgepflicht klagen wenn man gesundheitlich sehr gefährdet ist?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zur Beurteilung und Beantwortung deiner Frage bedarf es mehr Informationen.

janinaapril 18.11.2010, 13:22

Und zwar geht es um folgendes. Ich bin Verkäuferin und wir haben einen kleinen Laden in einem Kaufhaus, dieser steht direkt bei der Rolltreppe die in den 4 Stock geht. Fast täglich wird mir auf den Kopf gespuckt, Kaugummis herunter gespuckt die sich im Haar verkleben und auch Flaschen die mich zum Glück noch nicht getroffen haben. Seit einem dreiviertel Jahr verspricht man mir das wir einen Schuzt bekommen. Bis heute wurde nichts unternommen. Jetzt habe ich endgültig die Nase voll da ich jeden Tag Angst haben muss da etwas schlimmeres passiert. Das die Flasche z.B. morgen auf meinen Kopf fällt aus dem 4 Stock.

0
lenzing42 18.11.2010, 16:28
@janinaapril

Wenn ich es richtig verstehe,handelt es sich um einen nach oben offenen abgetrennten Laden im Kaufhaus.

Also,klagen bringt vermutlich nichts außer Ärger und evtl.Verlust des Arbeitsplatzes,aber du kannst in einem Gespräch mit deinem Arbeitgeber auf die Gefährdung,wie in deinem Kommentar beschrieben,hinweisen.

Sag ihm auch,dass du dich,wenn nicht umgehend für Abhilfe gesorgt wird, mit der zuständigen Berufsgenossenschaft und dem Ordnungsamt(Gewerbeaufsichtsamt) in Verbindung setzen wirst.Du siehst dich dazu verpflichtet,da nicht nur deine Gesundheit,sondern auch die der Kunden gefährdet ist.

Übrigens:Schadenersatz kannst du erst einklagen,wenn du wirklich durch einen heruntergefallenen Gegenstand verletzt wurdest.

0
janinaapril 18.11.2010, 16:57
@lenzing42

Habe das Gewerbeaufsichtsamt schon angerufen und die sind sogar vorbei bekommen aber mein Chef hat sich irgendwie herausreden können weil sie den Laden zu machen wollen. Das Problem ist seit 9 Monaten beschwere ich mich laufend auch beim obersten Chef gerdet und mit allen anderen die es gibt aber es wird einfach nichts unternommen. Also hilft reden leider nicht mehr weiter. Aber Danke für deine Antwort!

0
lenzing42 18.11.2010, 18:14
@janinaapril

Wende dich noch einmal an das Gewerbeaufsichtsamt,vielleicht sind Auflagen nicht erfüllt worden.

0

In welchen Zusammenhang denn überhaupt? Mit den paar Brocken wird Dir hier keiner eine vernünftige Antwort geben können.

Gegen wenn oder auf was möchtest Du denn klagen?

janinaapril 18.11.2010, 13:36

ich würde gegen meinen Arbeitgeber klagen wollen.

0

Sorry bin neu hier. Muss das hier erst mal richtig kapieren :) Danke schon mal.

meinst du die Arbeitswelt? Und was hast du bisher unternommen?

janinaapril 18.11.2010, 13:23

Und zwar geht es um folgendes. Ich bin Verkäuferin und wir haben einen kleinen Laden in einem Kaufhaus, dieser steht direkt bei der Rolltreppe die in den 4 Stock geht. Fast täglich wird mir auf den Kopf gespuckt, Kaugummis herunter gespuckt die sich im Haar verkleben und auch Flaschen die mich zum Glück noch nicht getroffen haben. Seit einem dreiviertel Jahr verspricht man mir das wir einen Schuzt bekommen. Bis heute wurde nichts unternommen. Jetzt habe ich endgültig die Nase voll da ich jeden Tag Angst haben muss da etwas schlimmeres passiert. Das die Flasche z.B. morgen auf meinen Kopf fällt aus dem 4 Stock.

0
ereste 18.11.2010, 18:27
@janinaapril

Ich weiß nicht genau, ob es dann dein direkter Arbeitgeber ist, der für Sicherheit sorgen muss, oder das Kaufhaus.

Du sagst, das Gewerbeaufsichtsamt war schon da und dein Chef hat sich herausreden können. Wer will den Laden zu machen? Und hast du mitgekommen, wieso genau sich das Gewerbeaufsichtsamt erstmal zufrieden gegeben hat? Doch wahrscheinlich auf Grund irgendwelcher Versprechungen.

Wie lange ist das schon her? Vielleicht sollten die noch mal kommen, denn dann sehen sie, dass nichts geschehen ist.

Oder die zuständige Gewerkschaft anrufen und fragen, welche Stellen noch für die Kontrolle der Sicherheit am Arbeitsplatz zuständig sind.

0

Was möchtest Du wissen?