Kann man gegen seinen Willen entscheiden?

3 Antworten

Hallo, 

Ich denke dass im Alltag z. B. bei "kleinen Sachen" man sich manchmal oft gegen seinen eigenen Willen entscheidet. Zum Beispiel ,,Ich will keine Hausaufgaben machen... aber ich muss." oder ,,Ich will Morgens nicht Aufstehen. Aber ich muss. " usw. 

Das mit dem Bank aus rauben ist natürlich ein "großes" Beispiel, ich denke für einige ist ,,der Übergeordnete Wille" der eigentliche. Weil man so aufgewachsen ist, in einer Zivilisation, da wo Grund-Regeln aufgestellt sind von was definiert wird als Okay und was Verboten ist. Es gibt einige deren Wille ist der erste, in dem Beispiel sie wollen die Bank aus rauben. Aber wie du sagst, sie tuens nicht weil es verboten ist- dann haben sich diese Personen gegen ihren Willen gestellt denke ich. 

Ich glaube, dass Gegen den Willen stellen etwas ist was man da und da mal tut, weil es Regeln gibt, man sich nicht traut das zu tun was man will, ...usw. 

Zum Beispiel, ich kam in eine neue Schule. Ich lernte Personen kennen die meine Freunde wurden. Meistens kamen diese von sich aus. Und es gibt Personen die ich gerne kennenlernen würde. Aber ich gehe nicht auf diese zu, in dem Fall gehe ich gegen meinen Willen : ) Warum? Ich trau mich nicht haha 

Es ist gut für seinen Willen aufzustehen. Manchmal auch etwas nicht zu tun z. B. aus moral. Doch "ganz" gegen seinen eigenen Willen zu gehen geht glaube ich nicht, das Lebewesen ist nicht alleine durch seine Bewusste Wahrnehmung gesteuert sondern auch von seiner Unbewussten Wahrnehmung, was hier schon erwähnt wurde. 

Hoffe ich konnte etwas dazu beitragen! 

Mit freundlichen Grüßen

Curious 

Man kann sich entscheiden, etwas zu tun, wozu man keine Lust hat, bzw. etwas nicht zu tun, wozu man schon große Lust hätte.

Man kann sich auch entscheiden, sich Sachzwängen zu beugen oder grundsätzlich jemandem zu gehorchen, der in der Rangordnung höher steht.

Aber bei jeder Entscheidung gibt es definitionsgemäß die Möglichkeit, auch anders zu handeln, wenn man denn bereit ist, die Konsequenzen dafür zu tragen.

Dabei unterliegt man natürlich immer den Naturgesetzen. Z.B. kommt man nicht gegen Reflexe an, und man kann auch nicht einfach kraft Willensentscheidung ohne Hilfsmittel durch die Gegend fliegen.

In deinem Kopf gibt es 3 Instanzen:

Das sogennante "Es" sagt aus, was du willst. Das "Über-Ich" sagt dir, dass es verboten ist und das "Ich" entscheidet dann was du machst. (Instanz-Modell nach Sigmund Freud)

Was möchtest Du wissen?