Kann man gegen Nachmieter Schadensersatzklage erheben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da Du selbst nicht Vermieter der Wohnung bist und - so, wie ich das verstehe - auch kein bindender Mietvertrag mit dem Nachmieter zum 01.03. geschlossen und unterschrieben worden ist, sehe ich keine Möglichkeit für eine Ersatzklage.

Der Nachmieter könnte sich darauf berufen, dass der Eigentümer der Wohnung noch keinen Mietvertrag mit dem o. g. Datum des Einzugs vorgelegt hat.

Es ist zwar eine Schweinerei, die Dir da passiert ist, aber m. M. nach, gibt es nichts, worauf Du dich berufen könntest, denn auch von einer mündlichen Zusage (Vertrag) kann man zurücktreten....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hummelchen26
24.02.2016, 15:53

Ja, aber um von einem Vertrag zurück zu treten muss man den anderen Vertragspartner involvieren, was er nicht tat. So wie es scheint, wird er wohl auch nicht an dem Klärungstermin teilnehmen, den ich mit der Genossenschaft vereinbart habe, was mir zeigt, er zieht sich aus der Affäre.

0

Nein, kannst Du nicht, denn Dir ist ja kein Schaden entstanden.

Genauso gut hätte der Vermieter den Interessenten ablehnen oder seinerseits erst einen Vertrag ab dem 01.04. abschließen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hummelchen26
24.02.2016, 15:45

Natürlich ist mir ein Schaden entstanden, immerhin muss ich jetzt für zwei Wohnungen miete zahlen. Und der Vermieter ist voll und ganz mit einer Anmietung seinerseits einverstanden

0

nein, eine schadensersatzklage kannst du nicht erheben.

es nützt dir nichts, das er dir zugesagt hat, schliesslich bist du nicht der eigentümer der wohnung, sondern die wohnungsgesellschaft.

zudem hätte er dir auch nichts genützt, wenn die wohnungsgesellschaft den nachmieter abgelehnt hätte.

du hast versucht geld zu sparen und das hat nciht geklappt, das ist einfach pech.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hummelchen26
24.02.2016, 15:55

Ich habe nicht nur versucht Geld zu sparen, wäre er von Anfang an mir gegenüber fair gewesen, hätte ich meine neue Wohnung auch erst ab dem 01.04 angemietet. Ich habe mich leider blind auf so einen A... verlassen. 

0

durftest du die wohnung an ihn vermieten? der vermieter muss damit einverstanden sein.

wenn, dann kommt es drauf an was geanu da vereinbart wurde und was davon zu bewesien ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von larry2010
24.02.2016, 14:25

das wäre untervermietung und darum ging es nicht.

0
Kommentar von Hummelchen26
24.02.2016, 15:49

Der Vermieter ist mit dem Nachmieter einverstanden, nur hat er dort ohne mein Wissen, den 01.04 als Mietdatum angegeben, aber mir vorher, bevor er den Termin hatte noch zusagte, dass er den 01.03 nimmt. Die Genossenschaft ist jetzt auch ziemlich von der Rolle wegen der Geschichte. Ich habe einen Klärungstermin vereinbart, aber der "potenzielle" Nachmieter sagte schon, dass er wohl nicht kommen wird. Was mir schon zeigt, dass er sich versucht aus der Affäre zu ziehen. 

0

Was möchtest Du wissen?