Kann man gegen Kündigung in der Probezeit wegen vorgehen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In der Probezeit kann sie nicht dagegen vorgehen, dazu ist die Probezeit da, dass sich beide Seiten problemlos voneinander lösen können, wenn was nicht passt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xJules94x
04.10.2016, 08:29

Ich habe mal gehört man kann eine Klage dennoch einreichen und Schadensersatz beim Staat 

Sie verklagt ihn auf Schmerzensgeld

Dann Schadensersatz oder so beim Staat

Und kann sie dann noch Schadensersatz beim Staat beantragen da sie ihren Job durch den Typen verloren hat?

0

In der Probezeit darf ohne angabe von Gründen jederzeit gekündigt werden. Vielleicht hat sie ne chance, wenn sie den AG sagt, was sache ist :/
Sie sollte sich übrigens einen guten Psychologen suchen, um das zu verarbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xJules94x
04.10.2016, 08:30

Das suchen von alledem übernehme ich da sie meist in Trance ist nur ihre beste und ich können sie berühren

0
Kommentar von ApfelTea
04.10.2016, 08:35

Okay. Gut, dass ihr für sie da seid. Wenn ihr Zustand so schlecht ist, wäre sie sowieso nicht in der Lage zu arbeiten. Alles Gute für sie.

0

Der Chef scheint natürlich nicht sehr einfühlsam zu sein.
Außerdem ist es ja unrealistisch einen Ärztemarathon hinzulegen.

Allerdings frage ich mich auch weshalb sie zu 5 - 7 Ärzten muss.
Was sollen das alles für Ärzte sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Text ist sehr schwer zu lesen. Du solltest mehr Kommas benutzen. Auch die Grammatik ergibt stellenweise keinen Sinn. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xJules94x
04.10.2016, 08:32

Vielleicht bin ich einfach nur verzweifelt und da achte ich gar nicht auf so etwas. Man sollte auch nur kommentieren wenn man einen Rat hat und nicht wegen Rechtschreibung sich beschweren

0

Was möchtest Du wissen?