Kann man gegen Klee in der Wiese was tun? Es sind so viele Bienen dadurch da!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Also ich habe auch Verständnis. Denn unser Rasen besteht quasi nur noch aus Klee und fast nicht mehr aus Gras. Ein Blütenmeer und pro m² etwa 3-4 Bienen. Und das den ganzen Tag bis die Sonne untergeht. Wir hatten diese Jahr schon mehr als einen Bienenstich. Ich bin auch für die Natur und brauch keinen Englischen Rasen. Desweiteren gibt es mehr als genug Pflanzen die man setzen kann, damit die Armen Bienchen versorgt sind. Aber genau diese Umweltfanatiker sind es die hier so laut schimpfen, fahren in der Regel aber mit einem mind. 20 Jahre alten Auto, da Liter weise Sprit frisst und womöglich noch nicht einmal einen Katalysator hat. Bitte nicht immer gleich Maulen !!!! Wie schon jemand schrieb, über die Zusammenhänge nachdenken, vor dem Meckern.

Sorry, das musste ich mal loswerden !

Wer Kinder hat kann jojo1 verstehen!! Es hilft nur ganz oft Mähen. Ansonsten gibt es häufig Tränen und heftige Schmerzen für die Kleinen.

Blödsinn, evamarie. Ich habe fünf Kinder, einen Imker als Schwiegervater und die Kinder-auf-Biene-tret-Quote ist pro Jahrzehnt 1 x. Also bleibt mal auf dem Teppich.

0

Die Menschheit hat auch mit Bienen in der Wiese gut überlebt, sonst wären wir Alten nicht mehr da. Natürlich ist es eklig, wenn man gestochen wird.

0

Kann mich UlfDunkel, Lotusblume12 und maxxx nur anschließen!

Erzähl doch deinen Kids mal, wozu die Bienen gut sind und warum sie im Klee sind. Bin mir sicher, die Kinder finden es interessant und passen dann auf, dass sie nicht auf die Bienen treten und beobachten sie sicher auch mal. Eine Biene tut schließlich keinem etwas!

<stinksauer>

Bei solchen Fragen geht mir der Hut hoch, jojo. Wie degeneriert ist die Menschheit eigentlich?!?

Hast Du eine Ahnung, was mit der Natur und uns passiert, wenn es keine Bienen mehr gibt bzw. die nichts mehr zu futtern finden?

Deine Kinder werden ggf. einfach mal ein paar Wochen lang (länger dauert die Kleeblüte ja gar nicht) mit Sandalen oder vorsichtiger rumlaufen. Außerdem sind die Bienen nicht den ganzen Tag am Klee.

Klee ist gut, Bienen sind gut, Kinder sind gut.

Und abgesehen davon darfst Du gar keine Pflanzengifte einsetzen -- das Grundwasser dankt's Dir.

PS: Erstmal über Zusammenhänge nachdenken, dann fragen.

</wieder gut>

Also auch ich schließe mich Ulf und Konsorten an:

  • ich habe auch eine Wiese mit blühendem Klee

  • habe drei Kinder großgezogen

  • hatte mal einen ganzen Bienenstock auf Wanderschaft in meinem Garten, der in der Thujenhecke Rast machte und von einem Imker abgeholt wurde

-hatte einen Opa der auch Imker war und mir als Kind das Leben der Bienen nahebrachte

Weder ich noch meine Kinder wurden jemals noch von einer Biene gestochen, das einzige schmerzhafte Erlebnis hatte ich in der Türkei, als es eine bösartige Wespe grundlos auf meinen großen Zeh abgesehen hatte, das geschah aber auf der Sonnenliege im Ruhezustand und nicht etwa, weil ich draufgetreten bin.

Die Wiese so kurz mähen, wie einen englischen Rasen, so dass nichts blüht!

Freut euch doch über die Bienen und die Blüten! Seid froh, dass es so etwas noch gibt, anstatt alles platt zu machen!

0
@thiscurt

Diiie Gartenbesitzer und Hauswirte liebe ich, die die Wiese auf Millimeter runterschneiden. Jaa der Natur keine Chance lassen. Vor der Terrassentür wollen sie es geleckt wie im Wohnzimmer haben - aber sich dann aufregen, dass die Menschen (natürlich nur woanders) die Natur kaputt machen! So ist es doch meistens.

0
@critter

Ich lebe in einer Wald-Siedlung. Es ist immer wieder ein grauenhaftes Erlebnis, wenn Papa sich auf seinen Rasenmäher schwingt, Gas gibt und seinen 30m² grossen Garten abfährt! Manchmal hört es sich an als würde eine B52 neben Dir landen. Schöne Idylle!

0

wie wäre es denn wenn du den Kindern einfach Schuhe anziehst? Lieben Gruß Lotusblume

Ich bin froh, dass wir noch so viele Bienen haben!

Was möchtest Du wissen?