Kann man Gallensaft irgendwie "ersetzen"?

4 Antworten

Keine Angst! Dein Gallensaft wird genauso produziert wie zuvor als du noch eine Gallenblase hattest, in gleicher Menge. Die Leber ist das einzige Organ das Gallensaft produziert. In der Gallenblase produziert nichts. Sie ist nur ein Reservoir für die zuviel produzierte Gallenflüssigkeit.
Wenn man etwas fettes ißt, zieht sich die Gallenblase zusammen und schüttet die gesammte gesammelte Flüssigkeit aus.
Die Gallenflüssigkeit wirkt wie Spülmittel und bildet eine Emulsion. So kann das Fett vom Körper aufgenommen werden. Die Gallenflüssigkeit wird danach recycled und über die Schleimhäute wieder aufgenommen und der Leber wieder zugeführt.

hallo, meine Gallenblase ist auch seit 2 monaten entfernt worden. Der Gallensaft wird jetzt von der Leber produziert aber das geht nicht so schnell wie mit Gallenblase das hat mein Arzt gesagt, deshalb muss man ausprobieren wieviel und welche fetthaltigen Sachen man essen kann bzw. verträgt. Ansonsten sollen Artischocken gut verträglich sein, wenn man aber regelmäßig Artischocken isst bzw. Präparate einnimmt gewöhnt sich der Körper auch daran und die entlassdende Wirkung läßt nach. Mein Tipp einfach nicht zuviel fettes auc einmal essen mit kleinen Portionen beginnen und sehen was der Körper verträgt.

60

Gallensafte wird immer nur von der Leber produziert ob mit oder ohne Gallenblase. Die Gallenblase ist nur ein Vorratsbehälter für Gallenflüssigkeit. Mit Gallenblase steht also schneller einer größere Menge bereit als ohne. Wenn man also ohne Gallenblase zu viel Fett auf einmal ist, kann es sein daß es einem schlecht wird. Deshalb sollte man auch seine Ernährung etwas umstellen

0

Ein erster Versuch wären Präperate die Inhaltsstoffe von Artischocken enthalten. An deiner Stelle würde ich das aber mit dem Hausarzt oder zumindest mit dem Apotheker absprechen. LG Detlef

Gallensteine zertrümmern oder lieber Gallenblase entfernen lassen?

hallo Ich habe schon lange Gallensteine und manchmal machen sie mir Beschwerden. Da sticht es oben rechts unangenehm. Ich will sie jetzt endlich loswerden und weiß nicht was am besten wäre. Hat jemand Erfahrungen mit einer Zertrümmerung der Steine? Ob es schmerzlich ist ? oder hat sich jemand hier die Gallenblase entfernen lassen und kann berichten ob es nun besser ist oder ob es noch Nachwirkungen wegen der Operation gegeben hat? naja danke

...zur Frage

Noch immer Durchfall! Das ist doch nicht normal?

Hey. Ich schon wieder... Ich bin echt verzweifelt. Mir wurde letzten Mittwoch die Gallenblase entfernt. Ich bekam auch nach der OP nach dem Essen sofort Durchfall. Die Op ist jetzt über eine Woche her und ich vertrage noch immer nichts. Ich esse garnichts fettes. Ich vertrage sogar keine trockenen Nudeln. Die Frau, die mit mir im Zimmer kag bekam sie auch raus und die verträgt alles. Ich dachte, dass es schnell besser wird. Aber ich mache mir allmählig sorgen, dass mir dieser Durchfall bleibt. Ich habe echt Panik und weiss nicht was ich machen soll da ich echt garnichts vertrage. Das ist doch nicht normal oder? Im Krankenhaus haben sie gesagt, ich muss ausprobieren, was ich schon vertrage oder nicht. Aber es geht nichts! Bitte sagt mir dass es wieder aufhört!!

...zur Frage

Erneut Schmerzen trotz entfernter Gallenblase

Guten abend. ich hatte 2012 etwa ein halbes jahr nach meiner ersten schwangerschaft, nach höllischen, wiederkehrenden schmerzen eine entfernung der gallenblase. ab dem zeitpunkt hatte ich zwar nicht mehr die schmerzen bedingt durch gallensteine aber diverse andere probleme. Durchfall nach jedem essen und auch starke magenkrämpfe - egal was ich gegessen oder getrunken habe. Ich nehme seit dem keine medikamente mehr und trinke auch keinen alkohol mehr, geraucht habe ich nie. Nach etwa einem jahr nahmen die beschwerden ab jnd ich konnte mich mit meinem neuen körperzustand arrangieren. mittlerweile habe ich noch ein kind bekommen und nun nach etwas mehr als einem halbe jahr nach der entbindung, scheinen die schmerzen wiederzukommen. Noch gab es keinen notfall. Aber die angst sitzt tief. Ich habe gelesen dass es durchaus möglich ist auch ohne gallenblase steine zu bekommen. Nun ist meine frage: wie können denn erneute steine entfernt werden?eine blase zum herausnehmen gibt es ja nicht mehr?ist der eingriff dann grösser und mit noch mehr komplikationen verbunden? Und wie wahrscheinlich ist es dass es mit den schwangerschaften zu tun hat?der zeitliche abstand ist mehr als auffallend finde ich. kann man gallensteine die bestehen, irgendwie auf natürliche weise abbauen?

...zur Frage

Dauerhaft Beschwerden mit der Gallenblase, was tun?

Hi!

Ich habe seit einigen Wochen ein Druckhgefühl unterm Rippenbogen rechts. Mein Hausarzt stellte schnell fest, dass es sich um die Gallenblase handelt. Beim CT wurden allerdings keine Steine gefunden, sondern nur was von "Gallenblasensludge" gesagt, was wohl leicht verdickte Gallenblasenflüssigkeit ist. Trotzdem habe ich nachwievor starke Beschwerden, der Druck geht nicht weg, wird nicht besser, teils eher schlimmer. Ich überfresse mich nicht, esse nicht übermäßig fettig und trinke nur Wasser, davon auch viel. Ich weiß langsam nicht mehr, was ich machen soll, um diese Beschwerden los zu werden...Verschrieben hat mir mein Arzt nichts. Kann da was anderes im argen liegen oder wie sieht es damit aus? Wäre für Tipps sehr dankbar!

Lg Chris

...zur Frage

Kolik trotz entfernter Gallenblase?

Huhu,
Weiß jemand, ob man Gallensteine haben kann, auch wenn man keine Gallenblase mehr hat? Die würde mir nämlich 01/2016 entfernt. Heut morgen hatte ich aber heftige Schmerzen, sodass mein Kreislauf zusammen gesackt ist.
Vg

...zur Frage

Lichtes Haar und dünne Haare am Oberkopf

Hallo,

bin 20 Jahre alt und habe seit letztem Sommer bemerkt, dass ich am Oberkopf dünnere Haare bekommen habe und man bei entsprechendem Haarschnitt (also kurz) die Kopfhaut sieht. Man sieht es schon relativ stark. Geheimratsecken sind dagegen relativ gering ausgeprägt. Ich habe schon an erblichen Haarausfal gedacht, aber das kann eigentlich nicht sein da in meiner Familie niemand Haarausfall hat, mein Vater hat noch volles Haar und meine Großeltern auch. Kann der Haarausfall am Oberkopf auch andere Ursachen haben? Bin verzweifelt :(

MfG Patrick

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?