Kann man für einen Jesus-Witz verklagt werden, obwohl man selber Christ ist?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Falls Jesus sich beleidigt fühlt, kann er dich verklagen. Andere können das nicht. Über den Witz brauchen wir hier keine Diskussion zu eröffnen. Ein guter Christ würde den aber sicher nicht erzählen.

Ich weiß, ich bin auch nur theoretisch einer, daran glauben tu ich nicht. :D

0

schön.

Aber wie wird man ein guter Christ. Wan bin ich gut genug um mich zu den guten zu zählen? Ein wie guter bist du und warum?

0
@blerimisator

Wie man ein guter Christ wird, kann dir sicher der Pfarrer sagen. Auf jeden Fall musst du mindestens jeden Sonntag in die Kirche gehen, Bedürftigen helfen, täglich beten, die Bibel lesen und natürlich dein Erbe der Kirche überschreiben. 😀 

Was mich betrifft, bin ich kein guter Christ. Ich habe schon schlimmere Witze erzählt, die ich hier aber nicht zum besten geben werde 😀

0

Niemand kann oder wird dich für den "Witz" verklagen. Trotzdem finde ich ihn geschmacklos, weil er die Gefühle vieler Gläubiger möglicherweise verletzt. Man sollte den religiösen Gefühlen anderer immer mit Respekt und Toleranz begegnen und das bezieht sich auf alle Religionen.

Ich suche immer noch das Herabwürdigen der Religion, eigentlich bezieht sich der Witz auf den historischen Grund das Jesus mit mindestens zwei bis drei Nägeln gekreuzigt wurde (häufigste Darstellung). Das Leiden Jesu wird damit nicht herabgewürdigt.

0

Mit deinem Respekt für religiöse Gefühle verletzt du meine atheistischen Gefühle. Ich fordere daher Respekt und Toleranz von dir ein.

1

Hallo hunk37,

in 1. Kor.1,23 steht:....
23 Wir dagegen verkündigen Christus als den Gekreuzigten: für Juden ein empörendes Ärgernis, für Heiden eine Torheit,....

Es ist also kein Drama, und als Christ ist man gewöhnt, dass man wegen seines Glaubens angegriffen wird. Das ist zu ertragen.

Übrigens, ein kluger Mann hat mal gesagt: "Eine starke Regierung erlaubt das Singen verbotener Lieder."

Nein. Von wem auch und von wofür? Gotteslästerung war nur strafbar, solange die Kirche Macht hatte.

Gotteslästerung ist zumindest in Deutschland leider noch strafbar.

0
@TroIIinger

Wie bitte? Welcher Paragraph ist das denn und gibts dazu auch tatsächlich Verhandlungen und Urteile?

0
@TroIIinger

Ok, danke. Da würde ich dann aber immer noch zwischen Gotteslästerung und der Beschimpfung einer Gruppe von Menschen in eienr Art und Weise, die den öffentlichen Frieden gefährdet, unterscheiden.

Dennoch wäre ich mit einer Abschaffung dieses Paragraphen durchaus einverstanden.

0
@Hamburger02

Es ist ein Gummiparagraph mit reichlich Interpretationsspielraum. Es scheint bei der Verurteilung nicht so sehr darauf anzukommen wie beleidigend die Äußerung ist, sondern vielmehr wie sehr sich die Leute darüber aufregen. Für die Abschaffung des Paragraphen wählt man am besten die Piraten. 

1

(humorlose bitte weghören)

Es ist ein Fehler, finde ich, die jenigen, die solche Witze nicht hören möchten, als ''humorlose'' zu bezeichnen. ''Gläubige'' sollte da stehen. 

Warum soll dich jemand dafür verklagen? Darüber hat schon vor 150 Jahren kein Priester mehr gelacht.

Der gehört doch zum Volksgut der deutschen Leitkultur.....

jesus war der erste verkehrssünder, denn er hatte 12 anhänger.

Mk3,28-29
28 Wahrlich, ich sage euch: Alle Sünden werden den Menschenkindern vergeben, auch die Lästerungen, wie viel sie auch lästern mögen;
29 wer aber den Heiligen Geist lästert, der hat keine Vergebung in Ewigkeit, sondern ist ewiger Sünde schuldig.

12 Anhänger zu haben, ist keine "Sünde"! Sie nicht haftpflichtversichert zu haben, das ist "Sünde"!

0

Nein, da die Kirche in Deutschland zum Glück keine Macht mehr hat, ist es überhaupt nicht strafbar. 

außer das der witz platt ist, ist es völlig egal worüber du witze machst. deswegen wirst du nicht verklagt. religion ist völlig privatsache

Nein, über den Lattenjupp kann man nach belieben Witze machen.

Hier ist ein Guter:
Warum glauben Christen, dass Jesus eines Tages zurück kommt? Immerhin wurde er an ein Kreuz genagelt und nicht an einen Boomerang.

Solche harmlosen Witzchen schaden niemandem, es gibt nur einige sehr humorlose Menschen, die ständig nach gründen suchen, sich aufzuregen. Die reagieren dann zumeist erboßt.

@ Trollinger

Nein, über den Lattenjupp kann man nach belieben Witze machen.

Soooo???   Das kann man???   Eine Frage sei mir gestattet: 

Würdest Du einen ähnlichen Witz auch über Mohamed reißen, oder wäre Dir das ob der Reaktion von Muslimen zu heikel?

Ich finde den obenstehenden Satz von Dir einfach abwertend und nicht okay. Sowas gehört sich nicht! Das wird Dir zwar egal sein, aber jetzt hast Du zumindest MEINE Meinung dazu gelesen...

Man sollte auch die religiösen Gefühle von Menschen akzeptieren und respektieren. Ungeachtet dessen, welchen Glaubens sie sind.

0
@Fledermauserich

Würdest Du einen ähnlichen Witz auch über Mohamed reißen, oder wäre Dir das ob der Reaktion von Muslimen zu heikel?

Ich habe kein Problem damit

Allah ist zu Besuch auf der Erde bei Mohamed. Mohamed vergewaltigt gerade ein 9-jähriges Mädchen. Fragt Allah: "Mohi, warum nimmst du dir keine 6-jährige?"

Lacht Mohamed, "Na hab ich doch letzte Nacht gemacht, aber in der Nacht kannst du doch nichts sehen."

Ich finde den obenstehenden Satz von Dir einfach abwertend und nicht okay. Sowas gehört sich nicht!

Warum denn?

Man sollte auch die religiösen Gefühle von Menschen akzeptieren und respektieren. Ungeachtet dessen, welchen Glaubens sie sind.

Nein. Wieso auch? Gläubige respektieren doch (bis auf einige Wenige) nicht meinen Unglauben und meine atheistischen Gefühle. Glauben bedeutet etwas für wahr zu halten, dessen Richtigkeit nicht belegt ist. Dafür gibt es doch keinen Respekt, es ist keine besondere Leistung. Viele Gläubige glauben nachweislich Falsches, dafür gibt es erst recht keinen Respekt.

Würdest du etwa die Ansicht respektieren, dass die ganze Erde von Wasser bedeckt war und nur zwei Individuen jeder Spezies in einem Holzschiff überlebt haben, das von einem 600 Jahre alten Mann ohne technische Hilfsmittel gebaut wurde, der von Schiffbau keine Ahnung gehabt haben kann?

Oder wie wäre es mit der Ansicht, dass ein magischer jüdischer Zombie, der sein eigener Vater war, dich ewig leben lassen kann, wenn du ihn als deinen Herr und Meister akzeptierst, so dass er den Einfluss einer bösen Macht von deiner Seele entfernen kann, die es gibt, weil eine Frau die aus einer Rippe hergestellt wurde von einer sprechenden Schlange dazu überredet wurde, eine Frucht von einem magischen Baum zu essen?

Tut mir leid, aber das ist einfach nur lächerlich.

Religiöser Glaube ist zudem oft unmoralisch und selbst intolerant. Weder toleriere noch respektiere ich Jemanden für solche Ansichten. Ich toleriere keine Intoleranz.

Würdest du jemanden dafür respektieren dass er glaubt dass du ein schlechter Umgang bist, weil du nicht das glaubst, was er glaubt? Dass du kein guter Mensch bist, weil du nicht das glaubst was er glaubt? Dass du bis in alle Ewigkeit gequält werden solltest, weil du nicht das glaubst, was er glaubt?

Würdest du jemanden respektieren und tolerieren der glaubt, dass du weniger wert bist, weil du nicht das gleiche glaubst wie er? Dass du getötet werden solltest, weil du dich kritisch über seinen Glauben äußerst? Dass Sklaverei nichts Schlechtes ist? Dass du getötet werden solltest, weil du dich nicht an seine religiösen Regeln hältst? Dass Homosexuelle getötet werden sollten?

Ich für meinen Teil habe dafür keinen Respekt übrig, nur aufrichtige Verachtung.

Schau dir doch mal an was in den heiligen Büchern der Gläubigen über Ungläubige und Andersgläubige steht. Ich würde es nie wagen, so über Gläubige herzuziehen. Ich halte mich nur an die Fakten und reiße gelegentlich einen Witz.

0

Der Witz ist unnötig. Verklagt werden wirst du aber dafür nicht.

Was möchtest Du wissen?