Kann man für einem Menschen dem ein Bein abgenommen wurde Pflegegeld beantragen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Klar man das. Es ist eine Einstufungsantrag bei der zuständigen Pflegekasse zu beantragen. Kasse beauftragt MDK, der schickt einen Gutachter und der Gutachter ermittelt den Hilfe bedarf. Die Kasse schickt dann den Einstufungsbescheid.

Zuerst sollte man sich um die Anerkennung als Schwerbehinderte(r) kümmern. Müßte der Hausarzt anschieben

Wenn ein Lebensgefährte oder Angehöriger pflegt, ist es sinnvoll ein sog. Pflegetagebuch zu führen, in dem der zeitliche Aufwand dokumentiert wird, den der Pflegende aufwenden muss http://www.pflegezuhause.de/html/download.html

Bei der Krankenkasse stellt man dann einen Antrag auf Pflegegeld und die schicken dann jemanden (meistens eine entsprechend ausgebildete Krankenschwester oder Altenpflegerin) über den medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) vorbei, der/die den Pflegeaufwand begutachtet.

Vor allen offiziellen Anträgen und Maßnahmen würde ich mir Rat beim Sozialverband Deutschland (Googlen) holen. Der MDK und die Beurteilung des Pflegeaufwandes sind eine Geschichte für sich.

Saschi83 03.07.2014, 23:15

hast ja recht, aber er ist ein sehr guter alter bekannter im alter von 65 jahren und meine frau geht für ihn putzen weil er das einfach nicht mehr schafft, ständiges bücken ect. alles andere klappt mit umständen eigentlich gut.

0

Dazu muss der betreffenden Person eine Pflegestufe zuerkannt worden sein. Voraussetzung hierfür die Begutachtung und Befürwortung durch den medizinischen Dienst. Beantragen kannst Du eine Pflegestufe bei der Krankenkasse, da die Pflegeversicherung (welche das Pflegegeld auszahlt) über die (zuständigen) Krankenkassen läuft.

Was möchtest Du wissen?