Kann man für eine Gruppe verurteilt werden, wenn man bei der Straftat anwesend war, jedoch nicht geholfen hat?

6 Antworten

Wenn du dir nicht sicher bist  ob du erwischt wirst. Gibt es eigentlich nur eins zu tun. Stell dich den Verantwortlichen(Schulleiter, Polizei) und sei Ehrlich.

Denn du hast aufjedenfall rein rechtlich eine Mitschuld, weil du es nicht unterbunden bzw. dich daran beteiligt hast.

Wenn du dich stellst musst du deine Kameraden ja nicht verpetzen. Schweig einfach und erzähl den Rest aber so ehrlich, wie du ihn hier geschrieben hast.

Wenn du das tust bekommst du vllt. eine Strafarbeit oder etwas Ärger aber der fällt bei weitem nicht so schlimm aus wie wenn ihr erwischt werdet. Rate deinen Freunden am besten auch ehrlich zu sein. Ehrlich währt am längsten und wirkt sich auch sehr Strafmindernd aus :)

LG

Hallo,

Du warst Teil der Gruppe. Aber Du warst nicht unbeteiligt. Da Du das Foto gemacht hast, bist Du am Geschehen aktiv beteiligt.

Deine Reue ehrt Dich. Vermutlich ist es das Beste, dich dem Schulleiter oder dem Vertrauenslehrer Deiner Schule zu offenbaren. Wichtig ist, dass der Schaden repariert wird.

Falls das nicht geht, haben Deine Eltern möglicherweise eine Haftpflicht-Versicherung, die den Schaden von Jugendstreichen abdeckt (Du bist nicht der erste Jugendliche, der - mal - etwas anstellt.

Das Wichtigste dabei: Stehe zu Deinem Tun, zeige Reue (so wie hier), und mache so einen Scheiß nicht mehr mit (gehe ggf. von der Gruppe weg).

Alles Gute!

Es gibt eine Redewendung.
Mit gehangen, mit gefangen.

Immer vorher nachdenken.

Da solltest du entweder abwarten was passiert und dann ehrlich sein.

Selbst hingehen und beichten kann natürlich positiv ausgelegt werden, aber auch eine Bestrafung mit sich ziehen, um die du hättest vielleicht noch rum kommen können.

Du bist glücklicherweise nicht auf dem Foto zu sehen.

Dann gibt es noch ein anderes Sprichwort, das Du vielleicht allen Deinen Handlungen voran stellst.

"Mitdenken, Freude schenken"

Was möchtest Du wissen?