Kann man für ein berufsbegleitendes Studium Unterstützung vom Arbeitsamt bekommen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da auch die berufsbegleitende Ausbildung Geld kostet, kannst du sie als Werbungskosten von der Steuer absetzen. Also alle Belege fein säuberlich aufbewahren. Und dann beim Lohnsteuerjahresausgleich einreichen. Wenn dein Gehalt zu niedrig ist, um die Ausbildung selbst zu finanzieren, kannst du ergänzend Bafög beantragen. Die Arge wird wahrscheinlich auch bei Bedürftigkeit ablehnen, denn du hast ja eine abgeschlossene Ausbildung, nehme ich an. Außer du kannst nachweisen, dass das Studium zur Arbeitsplatzsicherung unumgänglich ist.

Vom Arbeitgeber kannst du Unterstützung bekommen. Meiner macht das jedenfalls.

Ist aber meist an Bedingungen geknüpft.

Was möchtest Du wissen?