kann man frontline auch nach 14tagen schon wieder rauf tun?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Halte Dich an die vier Wochen sonst bekommt das Mittel Deiner Katze nicht gut. Es reagieren so schon viele Katzen sehr empfindlich gegen Frontline da würde ich es nicht riskieren überzudosieren (was man ja eh nie sollte).

Es kann auch sein das Frontline bei den Flöhen Deines Tieres keine Wirkung zeigt. So blöd es auch klingt, das kann von Flohbefall zu Flohbefall unterschiedlich sein.

Unsere Tierärztin verkauft nur noch Frontline für Katzen da das für Hunde bei ihren Patienten keine Wirkung mehr zeigt. Das Frontline für Katzen wirkt auch nicht bei jedem Tier, die einen kommen damit super klar und bei den anderen (da sind auch meine Flohtaxis bei) zeigt es keine Wirkung. Bei uns wirkt Advantage sehr gut.

Wichtig ist es auch Dein Tier täglich mit einem Flohkamm auszukämmen.

Hast Du das Frontline vom Tierarzt oder aus der Apotheke?

Wenn es aus der Apotheke ist ruf doch einfach mal Deinen Tierarzt an und erkundige Dich nach einem in Eurer Region gut wirkendem Mittel.

Liebe Grüsse, Glimmer

Frontline ist nicht das beste gegen Flöhe, während es gegen Zecken noch ganz gut wirkt, lachen die Flöhe inzwischen darüber...Lass Dir von Deinem Tierarzt ein anderes Mittel gegen die Plagegeister geben, dann wird es bestimmt besser. Auch das berühmte Neemöl wird nicht von allen Katzen vertragen und sollte bei Kitten möglichst garnicht angewendet werden. Kann bei Verträglichkeit und täglicher Anwendung über mehrere Tage aber schon den Flohbefall deutlich reduzieren. Ätherische öle sind zwar ganz gut gegen den Neubefall von Flöhen, reizen aber auch die Schleimhäute und sind potenziell toxisch. Ich persönlich wende aber auch Lavendelöl zur Insektenabwehr an und konnte bei meinen 4 Katzen noch keine Unverträglichkeitserscheinungen feststellen- das muss aber bei jedem einzelnen Tier überpüft werden. Einige Tierheilpraktiker sprühen die Tiere und die Umgebung mit Lavendelsud ein und hatten ganz gute Erfolge- da man aber generell vermeiden sollte, dass die Tiere die Stoffe aufnehmen würde ich auch nur den Schulterbereich behandeln. Das wichtigste ist halt auch die Flöhe nach jedem Freigang mit dem Flohkamm abzusuchen- anstrengend aber sehr effektiv und völlig ungiftig. Wenn man eine Katze, die bei einem Bad nicht in Panik ausbricht, kann man sie auch mit einem milden Katzenshampoo (es muss kein Flohshampoo sein) ab und zu vorsichtig baden. Dem Shampoo kann man auch Lavendelsud beimischen.

Marah 27.08.2009, 11:17

Übrigens neigen Tiere mit artgerechter Ernährung oft weniger zu Flohbefall und können viel besser mit vorhanden Flöhen umgehen.

0

hab im mom das gleiche prob bei meiner katze. problem mit frontline ist dass es nur die flöhe auf der haut abtötet aber nicht die eier! daher hat man nach wenigen wochen (eier brauchen laut arzt ca bis zu acht wochen) wieder flöhe. nein frontline nicht wieder geben nach 14 tagen! zum arzt gehen und alternatives mittel holen, was auch die eier abtötet!!

ordrana 27.08.2009, 08:23

eigentlich reicht es die umgebung mit einem umgebungsspray mit langzeitwirkung zu behandeln. über 90% der flohpopulation leben in der umgebung und nicht auf dem tier. können keine mehr wachsen, wegen der langzeitwirkung, sterben die flöhe an altersschwäche und irgendwann auch aus ohne daß man das tier mit einem nervengift wie frontline behandeln muß.

zur behandlung des tieres, wenn man dies noch möchte gibt es auch unschädliche alternativen, wie zum beispiel neemöl,...

0

Frontline überzieht die Haut der Katze für 4 Wochen. In dieser Zeit stirbt jeder Floh der zubeisst. Aber: er muss erst zubeissen. Wenn nun ein Floh "aufspringt", kann er auf der Katze rumlaufen, das tut ihm gar nichts - er müsste erst zubeissen (was er auch bald tut). So einen wirst du gefunden haben.

Bevor du Frontline verwendet hast, haben die Flöhe vermutlich Eier in die Katzenhaare gelegt - die rieseln dort raus an Stellen wo die Katze sich oft aufhält und entwickeln sich dort in der Umgebung. D.h. du hast jetzt vielleicht Flöhe an den Katzenschlafplätzen, Decken, Sofaritzen, etc sitzen - und die springen auf die Katze sobald sie vorbei kommt. Du solltest also die Umgebung mit einem Umgebungsspray behandeln (nie die Katze!) und waschbare Dinge bei 60° waschen um evtl. gelegte Eier abzutöten.

Frontline selbst reicht alle 4 Wochen vollkommen aus.

Es kann auch sein dass dein Kater draussen an einem Igel, einer anderen Katze, einer Maus vorbeigegangen ist und der einzelne Floh übergesprungen ist.

Klabauter 27.08.2009, 08:06

Verwechselst Du nicht Flöhen mit Läusen???

0
ordrana 27.08.2009, 08:28
@Klabauter

wieso? über 90% der flopopulation leben in der umgebung des tieres und nicht auf dem tier selbst. oder war das jetzt der falsche teil, der dich glauben läßt, daß es um eine verwechslung geht?*g

0

Wir wenden das bei unseren Katzen mit großem Erfolg gegen Flöhe an, dabei verwenden wir es höchstens alle 6 Monate. Unnötig oft würde ich es nicht anwenden. Vielleicht mal einen Tierarzt fragen.

Frontline geht definitiv NICHT ins Blut. Es bleibt auf der Haut. Aber öfter als angegeben solltest Du es nicht anwenden. Benutze einen Flohkamm.

Klabauter 27.08.2009, 08:06

Keine Haut ist absolut undurchdringlich. Natürlich gehen die Wirkstoffe von Frontline ins Blut und das ist auch so gewollt, denn wie sollte es denn sonst die angegebene Zeit noch wirken? Leider gehen auch die Trägerstoffe über die Haut ins Blut und vor allem die Antioxidantien reichern sich in der Leber an - äußerst fatal!

0
Katrin270182 02.09.2009, 15:29
@Klabauter

Es gibt Moleküle die können NICHT durch die Haut dringen. Und das ist hier der Fall.

0

ja,alle 4 wochen reicht auch vollkommen aus.Sobald du Frontline rauftust "laufen" die Flöhe zum Schwanzende..flüchten sozusagen vor dem Zeug und springen dann,wenn die Wirkung etwas nachlässt wieder zurück...

justenm 26.08.2009, 10:07

Blöder Rat !!

0
heyjude 26.08.2009, 12:06

Wo hast du denn das her? Die bleiben dann im Pulk 4 Wochen am Schwanzende sitzen? g

0

Es werden ja nur Flöhe abgetötet, die auch Blut gesaugt haben. Halte Dich lieber an die Anweisungen auf der Packung. Frontline ist ja für die Katze auch nicht soo toll. Du kannst ihn mal mit einem Flohkamm kämmen. Es kann auch sein, dass die Flöhe resistent werden!

Katrin270182 26.08.2009, 11:57

Frontline geht nicht ins Blut.

0
moin390 26.08.2009, 12:48
@Katrin270182

Richtig, ich habe es falsch formuliert. Der Floh war vllt noch nicht lange genug auf der Katze um Kontakt mit dem Gift gehabt zu haben.

0

also in unserer Apotheke wurde mir gesagt, dass man das wirklich nur alle 4 Wochen drauf machen darf.

ordrana 27.08.2009, 08:34

am besten sollte man auf solche mittel komplett verzichten und die katze lieber mit neemöl und die umgebung mit einem umgebungsspray mit langzeitwirkung.

dann bleibt sowohl katze als auch mensch frei von nebenwikrungen und der flohbestand reduziert sich trotzdem nach und nach gen 0.

0

Es reicht sogar alle 6 Wochen! bedenke: es ist pures Gift. Kann die katze zwar verschmerzen, aber zuviel istz dann doch bedenklich. es geht nicht nur über die Haut in den organismus, sondern wird ja auch abgeleckt zum geringen Teil. Also ich selbst benutze es nur alle 3 monate für meine Miezen und die sind immerzu Flohfrei und Zeckenfrei!

ordrana 27.08.2009, 08:21

floh und zeckenfrei sind meine auch und die bekommen gar nix gegen zecken und flöhe. entwurmt wird nur, wenn ein wurmbefall vorliegt. geimpft, siehe www.haustierimpfung.de

eine gesunde erwachsene katze mit gutem immunsystem sollte so gut wie frei von parasiten sein, ist dies nicht der fall, sollte darüber nachgedacht werden, was die katze schwächt, daß sie so anfällig für parasiten ist.

0

hm, also ich persönlich lasse die finger von frontline. erstens hat seine wirkung schon sehr dolle nachgelassen und zwietens ist der wirkstoff in frontline ein im land- und gartenbau mittlerweile verboetnes insektizid, ein nervengift, welches auch der katze und dem dazugehörigen besitzer schaden kann.

über 90% der flopopulation leben in der umgebung des tieres und nicht auf dem tier selbst. deshalb sollte man bei jeder behandlung auch die umgebung gegen flöhe behandeln. dafür nutze ich ein umgebungsspray mit langzeitwirkung, dadurch können sich larven und puppen nicht weiter entwickeln und sterben ab. irgendwann gibt es dadurch keinen flohnachschub mehr und die vorhandenen flöhe sterben durch altersschwäche. ;)

alles, was wachbar ist sollte bei mindestens 60° gewaschen oder über mehrere tage eingefroren werden.

wenn du trotzdem noch etwas auf deine katze tun möchtest gegen die flöhe, dann würde ich zum einem mittel raten, welches keine nebenwikrungen hat, wie zum beispiel neemöl oder ähnliches.

ich drücke die daumen, daß du der plagegeister bald herr wirst.

Nein es wirkt bis zu 4 Monaten es geht ins Blut des tieres um den Parasit zu töten wenn er das Blut saugt,gibtst Du noch etwas könntest Du das Blut des Tieres schädigen,steht aber auch drin

Katrin270182 26.08.2009, 11:57

Falsch-geht nicht ins Blut.

0
ordrana 27.08.2009, 08:21
@Katrin270182

richtig, geht direkt auf die nerven. aber wohl auch nicht wirklich besser.

0

Ich würd mal in der Apotheke nachfragen. Oder , wo hast du das gekauft? du kanst auch den TA fragen.

Neien. Ich halte meine zwei Freigänger mit dem Flohkamm flohfrei, das Mittel kann auf Dauer blind machen. Übrigesn Katzenflöhe gehen nicht an Menschen, es sei denn der Wirt sprich die Katze ist verstroben. LG

Wir machen es alle 4-6 Wochen das genügt

ordrana 27.08.2009, 08:25

prophylaktisch? hast du dich mal über nebenwirkungen von diesme zeug informiert? bzw. wieso es wirkt? der wirkstoff von frontline ist ein in deutschland im land- und gartenbau mittlerweile verbotenes insektizid, ein nervengift.

keine ahnung ob man sowas ständig auf das tier schmieren möchte.

0

Was möchtest Du wissen?