Kann man Fischgeruch beim Kochen vermeiden?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich habe für Fisch und Fleisch die scharf angebraten werden müssen einen kleinen Campingkocher mit Gaskarusche. Gibts bei jedem Asia-laden für knapp 20 Euro. Bringt mehr Hitze und den kann ich kurz auf den Balkon stellen und dort braten. Der Geruch ist somit nicht in der Wohnung und Fisch kann man trotzdem oft und gerne essen.

Um zu verhindern, dass es nach dem Kochen mit Fisch nach Fisch riecht gibt es nur ein Patentrezept: Absolut frischen Fisch vom nächsten Markt. Erkennungsmerkmal von absolut frischen Fisch: -angenehmer Geruch (riecht nach Fisch, allerdings nicht so penetrant wie das "fischeln" das gemeint ist. -klare Augen (sind die Augen nicht mehr klar, sondern nehmen irgendeine Art von Farbe an: FINGER WEG!!) -glatte, glänzende Oberfläche (sollte ganz leicht feucht sein!) -festes Fleisch -rote Kiemen (und zwar richtig knallrot!) Bitte den Fisch spätestens am nächstens Tag verarbeiten, da sich ansonsten die "geruchsbildenden" Mikroorganismen vermehrt haben und schon "fischelt" es nach dem Kochen!

Wonach soll es den riechen, nach Schokolade? Aber mal im Ernst, wenn man frischen Fisch nimmt riecht es ohnehin nicht! Die Hauptprobleme entstehen aber nicht so sehr durch den Fisch, sondern durch zu langes Kochen, bzw. Braten in schlechtem Öl! Ich habe noch nie ein Problem mit Fischgeruch gehabt, gelegentlich öffne ich auch ein Fenster!

Die Zubereitung im Bratschlauch ist schonend, was die Inhaltsstoffe angeht und praktisch, weil wenig Geschirr anfällt und es so gut wie gar nicht riecht.

Lüften, Abspühlen, Reste schnell entsorgen und alles mit Zitrone und Essig in jeder Form behandeln (auch die Arbeitsgeräte)...

Bei frischem Fisch gibt es das Problem nicht. Darum kaufen wir hier im Binnenland nur tiefgefrorenen Fisch, z.B. Seelachs, Heilbutt etc..

Der wird z.T. direkt auf See schockgefrostet und dadurch beim Auftauen fast so frisch wie vom Kutter.

Fisch, der bei der Zubereitung stinkt ist Gammel und gehört in die Biotonne entsorgt.

Ganz frischen Fisch kaufen, der riecht auch nicht so und Reste gleich wegschmeißen und das Geschirr abspülen.

Man kann Fisch im Römertopf garen, in Alufolie packen oder in Backpapierpäckchen - dann gibt es keine Geruchsentwicklung wie beim Anbraten mit Fett.

Den Fisch vorher in Milch einlegen.

Einfach keinen Fisch kochen!

Na, Demosthenes, dein geschichtlicher Namensgeber hätte da bestimmt anders geantwortet.

0

Genau , einfacher geht's nicht ;-)

Ansonsten ab ins Reataurant , einfach woanders Kochen lassen !

0

Was möchtest Du wissen?