Kann man "Extrovertiertheit" lernen?

6 Antworten

Ja, das kannst Du trainieren. Stelle Dir täglich ein paar Aufgaben. Z.B. nur 2 Teile im Supermarkt kaufen, und jemanden bitten, Dich vorzulassen. Oder beim Nachbarn klingeln und um etwas Speiseöl bitten.

Das nennt man schnorren.:-))

0

Da das eine Charaktereigenschaft ist, die zum großen Teil angeboren ist kann man sich nicht komplett ändern, aber das ist auch gar nicht nötig. Versuche doch mal in Situationen, die Dir nicht so wichtig sind, bei Leuten, die Dir "egal" sind etwas mehr aus Dir raus zu gehen, dann ist der Druck weg was falsches oder dummes zu sagen und Du wirst selbstsicherer.

na dann spare ich mir meine antwort, die wäre ähnlich gewesen. DH

0

Klar, das müssen manche Menschen sogar trainieren (Job, etc.). Falls es nicht nötig ist, bleib so wie du bist, das ist häufig besser, du würdest dir nur selbst etwas vortäuschen. Falls es etwas mit dem Äußerem zu tun hat, arbeite nicht an deinem Charakter, sondern an deinem Körper, denn wahre Schönheit kommt bekanntlich aus dem Inneren...

Masturbieren und Pornos - was macht es mit meinem Körper?

Hallo.

Ich habe von der NoFap community gehört und wollte mal bei dem test mitmachen..

Ich bin extrem schüchtern , kann generell nicht reden bzw. Eine Unterhaltung führen und bin einsam. Ich lebe generell isoliert von der Gesellschaft. Ich hasse es einfach raus zu gehen. In den Ferien war ich die meiste Zeit Zuhause und habe mehr als 8 Stunden geschlafen.. das wars. ... und masturbiere relativ oft. Und das alles macht mich psychisch wahnsinnig und fertig.

Denkt ihr wenn ich aufhöre zu masturbieren ändert sich das alles? .. ich kann nicht mehr weiterleben .

...zur Frage

Stehe auf jüngere Jungs. Ist das normal?

Hallo ok blöde überschrift aber will mal was dazu hören, für mein umfeld ist das nichts neues die verarschen mich oft wegen dem. Ich bin 24. und irgendwie schüchtern mich ältere männer bzw in meinem alter eher ein. Sie denken sie können mir alles verbieten und mich kontrollieren, oder wenn mir einer gefällt ist er in meinem alter schon verheiratet und hat kinder... Wenn ich mal einen kennen lernen will stellt sich dann raus das er erst 18,19 ist. :( ich persönlich finde das nicht so schlimm.. im moment hab ich einen „freund“ er ist 18 wir verstehen uns gut aber meine freundinen sagen ich soll das mit ihm lassen ?!

...zur Frage

Haben es introvertierte im Leben schwerer?

Ich habe mir gerade ein Beziehungsratgeber angesehen, wie man seine Exfreundin wieder zurückgewinnen kann. Das möchte ich unbedingt.

Aber irgendwie sagen diese Coaches mir alle nicht zu, weil sie mir quasi vorwerfen, dass mein Leben total falsch abläuft. Ich müsste jeden Tag was neues machen, immer auf Achse sein, immer raus gehen, in Vereine gehen und neue Leute kennenlernen. Eben ein totales extrovertiertes Leben.

Ich will aber lieber zuhause bleiben, Filme, Serien und Dokumentationen gucken, mich weiterbilden, lesen und schreiben. Und am liebsten mit meiner Freundin kuscheln oder Ausflüge machen, wenn ich sie noch hätte. Eben sehr introvertiert, so wie mein Partner auch sein soll. Vielleicht kann man das auch als langweilig bezeichnen.

Ich frage mich nun, ob das Leben als extrovertierter einfacher ist, weil man für Erfolg ja anscheinend so ein Mensch werden muss?

...zur Frage

Wie lernt man sich selbst zu reflektieren?

Wie kann man lernen sein Erscheinungsbild, Charakter ect. zu reflektieren also, lernen zu erkennen wie man auf andere Menschen wirkt?

...zur Frage

Alle denken ich wäre schüchtern obwohl ich das nicht bin?

Hey Community, mich nervt es so langsam wenn ich immer wieder darauf angesprochen werde, dass ich anscheinend schüchtern sei. "Du bist schüchtern oder?" "Du bist sehr verschlossen/zurückhaltend." "Nicht so schüchtern!" Dabei kennen mich die Leute die dass über mich behaupten gar nicht. Ich weiß doch wohl besser wer ich bin. Meistens habe ich einfach keine Lust mit den Leuten zu reden. Ich bin vielleicht generell ein eher ruhiger Mensch aber das hat nichts mit schüchtern sein zu tun. Ich kann sehr wohl auf Leute zu gehen wenn ich will. Aber mit den meisten Leuten will ich einfach nichts zu tun haben. Und das ist dann so. Wenn ich nicht mit den reden will, will ich halt nicht. Entweder nerven sie mich, ihre Art mag ich nicht oder bin mundfaul. Doch ich hasse es dann als schüchtern angesehen zu werden. Warum wirke ich auf andere Menschen immer so? Ich bin es nicht. Kennt jemand das gleiche Problem? Was kann ich tun?

...zur Frage

Ist etwas falsch mit mir, weil ich nicht melodramatisch auf Verluste oder Tode reagiere?

Hey,

der Kater von meinem besten Freund stirbt bald an Altersschwäche und er ist dementsprechend traurig, was er allgemein oft ist, wenn er Leute sieht, mit denen er mal befreundet war oder jemand Nahes stirbt. Absolut nachvollziehbar, find ich.

Jedoch gab es mir irgendwie zu denken, weil ich nicht so reagiere. Ich reagiere nicht übermäßig gefühlvoll auf Verluste oder Tode, aber ich hab trotzdem Gefühle. Ich fühle mit meinem besten Freund, weil ich es nicht mag, ihn so traurig zu sehen. Verletzende Anmerkungen treffen mich, etc.

Hab ich aber irgendwie doch eine an der Klatsche, weil ich eher "stoisch" auf Verluste reagiere? Mein Onkel ist kürzlich verstorben, aber ich wuchs nicht mit einem großen Familienkreis auf und ich sah ihn nicht oft. Ich bin ja nicht sein Sohn, das wäre wieder anders.

Ich weiß/merke, dass er nicht da ist, aber auf der anderen Seite ist es besser, als wenn er weiterhin Krebspatient wäre. Leute gehen aus meinem Leben raus und ich nehme es so hin, weil es anders nicht geht, oder? Ich mein, wenn man es nicht ändern kann, dann soll man es einfach so hinnehmen und sich nicht beschweren, nicht? Ich bin froh, diese Leute gekannt zu haben, auch wenn sie keinen Platz mehr für mich haben oder andersrum.

Liegt es daran, dass ich niemanden so Nahestehendes wie meine Eltern verloren habe? Bin ich irgendwie "kaltherzig" oder so?

Ich weiß, die Frage ist total komisch und ich hoffe, es kommt nicht irgendwie zu impulsiv rüber oder so.

Danke im Vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?