Kann man etwas von einem auf dem anderen Tag verlernen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja, ich habe einen Receiver sehr lange nicht programmiert, wobei ich das bisher immer wie im Schlaf gemacht habe.

Plötzlich wusste ich nicht mehr genau, wie das ging. Evtl. weil ich in der Zwischenzeit andere Receiver (auch von Freunden) programmiert habe.

Da hat sich wohl etwas "überlagert".

Oder man konzentzriert sich zu stark auf etwas.

Oder auf etwas, das man sonst automatisch gemacht hat.

Es gab mal ein Experiment, wo man sich auf das Gehen konzentrieren musste. Also immer bewusst "link", "rechts". Es gab Probanden, die dann fast nicht mehr laufen konnten.

muyelm 05.07.2017, 11:18

Also kann man das so sagen, wenn man sich zu stark auf etwas konzentriert, vergisst man kurz wie es geht?

0
Schmarotzer2014 05.07.2017, 11:26
@muyelm

Ja, mir fällt ein anders Beispiel aus meinem Leben ein.

Ich hatte mir Gedanken um den Buchstaben "ß" gemacht, warum das "Eszet" (nicht die Schokolade" gesprochen wird und so.

Ich hatte dann einige Zeit das Problem, Wörter mit "ß" richtig zu schreiben, obwohl ich sie davor immer 100-%ig richtig geschrieben hatte. Ich habe mich zu stark konzentriert.

0

Wenn es nicht in das langzeitgedächnis, sondern ins kurzzeitgedächnis gelangt, dann ja.

Zum Beispiel lernst du und schaust nebenbei Fernseher und sitzt am Handy. Dann kann sich das Hirn natürlch nur grobe Dinge merken.

Lernst du ohne Fernseher und ohne das Handy zu nutzen, also voller konzentration, kann sich dein Gerhin auf alles wichtige konzentrieren. Wichtig ist, das gelernt noch mal zu wiederholen. Denn durchs mehrmalige Wiederholen kann sich dein Gerhirn das Ganze besser ins langzeitgedächnis packen.

drehhmoment 05.07.2017, 10:58

Ob man wirklich was während dem Fernsehen lernt, ist fraglich...

1

Ich würde vergessen sagen.

Um etwas zu verlernen, muss man es erstmal gelernt haben. Und Gelerntes verlernt man nicht so schnell.

Ja, zum Beispiel nach einem Schlaganfall.

Ja das geht.

Was möchtest Du wissen?