kann man etwas gegen schnarchen tun?

10 Antworten

Also ich habe mal früher sehr sehr laut geschnarrcht, aber nachdem ich eine MandelOP hatte, hat das alles aufgehört, den manchmal liegt es daran, dass die Mandeln zu dick sind.

da gibt es einiges. Man kann sich den Schnarchlappen entfernen lassen, Gewicht abnehmen, in ein Schlaflabor gehen und sich notfalls ein Beatmungsgerät verschreiben lassen. Mein Mann hat damit sehr gute Erfolge erzielt und das Gerät ist so leise, dass man es kaum hört. Der Schlaf wird nicht ständig unterbrochen. Bei meinem Mann waren es 150 mal pro Minute, also Dauerstress. Schnarchen kann unter Umständen zu Herzinfarkt oder Schlaganfall führen, wenn es so schlimm ist, wie es bei meinem Mann war. Seit dem er das Gerät hat, ist er viel fitter und ausgeschlafener.

Für leidgeplagte Schnarcher bzw. deren Mitbewohner stellt sich regelmäßig die Frage: was kann man tun gegen das Schnarchen? Und was wirkt sofort, außer dem berüchtigten Rüffel in die Seite oder der Wurf mit dem Kopfkissen? Abhilfe verspricht zunächst, falls nicht schon geschehen, die Seitenlage. Diese Schlafposition verhindert das Zurückfallen von Unterkiefer und Zungenapparat und damit die Verkleinerung der Luftwege, was eine der Hauptschnarchursachen ist. Leider ist die Seiten- oder Bauchlage für viele Schnarchende eine unbequeme Schlafweise. Zudem ist das Einnicken auf der Couch im Sitzen auch häufig von Schlafrasseln begleitet und dort ist die Positionsverlagerung nicht leicht möglich. Was kann man darüber hinaus tun, hilft das Nasenpflaster? Zur besseren Luftversorgung ist ein die Nasenflügel weitendes Pflaster durchaus einen Versuch wert. Gerade Beschwerden, die mit geschwollenen Schleimhäuten oder einer verkrümmten Nasenscheidewand zusammenhängen, lassen sich damit sehr gut lindern. Dagegen helfen auch einige speziell entwickelte Anti-Schnarch Sprays für Nase oder Rachen.

Was möchtest Du wissen?