Kann man etwas gegen Lehrer machen die andauernt krank sind?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Naja viel kann man da nicht machen... Besonders von Schülern wird sowas nicht ernst genommen, aber wenn genug Eltern sich beschweren, kann die Lehrerin von der Schuleitung auf eine andere Schule geschickt werden (ich hatte mal in einem halbjahr 6 Mal das entsprechende Fach und da ist nichts passiert... wir hatten Glück, dass wir aufgrund der Stundenaufteilung eine neue Lehrerin bekommen haben)

outfreyn 15.03.2012, 20:21

kann die Lehrerin von der Schuleitung auf eine andere Schule geschickt werden

Und das hilft gegen ihre Krankheiten?

0
RockForPeople 15.03.2012, 21:23
@outfreyn

Nein, aber 1. verhindert es die "Verschwendung" von Unterrichtsstunden (die eh schon selten sind) durch das Gequatsche von ihrem Sohn, ihrem Mann und ihren Krankheiten

und 2. Macht die Frau den Eindruck eines etwas anderen Hypohondas (so wie das beschrieben ist), denn ganz ehrlich, wegen eines geschwollen Lympfknotens muss man nicht unbedingt fehlen... klar es nervt und tut etwas weh, aber Unterricht ausfallen zu lassen bringt da auch nichts (ich hab auch ständig angeschwollene Lymphknotenund das wochenlang und gehe zur Schule...), Ich hatte auch mal so eine Lehrerin... Bei Manchen Lehrern ist der Grund des Fehlens nicht unbedingt eine Krankheit, sondern leider akute Unlust...

Kann sein, dass sie wirklich die ein oder andere Krankheit hat und sie dann lieber zu Hause bleibt (aber Lyphknoten und Halsschmerzen?!), aber dann soll der Schulleiter wenigstens so fair sein und den Schülern einen dauerhaften Ersatz beschaffen (denn wenn der Lehrer bei jeder Vetretungsstunde wechselt lernt man auch nicht wirklich), damit diese auch etwas lernen (und die Frage war ja nicht, ob ma was gegen die Krankheiten der Lehrerin was machen kann, sondern ob man selber etwas gegen die Lehrerin machen kann)

Das einzige Problem wäre nur, dass sich dann eine andere Schule mit der Lehrerin rumschlagen darf...

0

Man kann ihr nahelegen, die Konsequenzen aus ihren vielen Fehlzeiten zu ziehen. Machen kann man leider nichts. Wenn die nicht freiwillig gehen, wird man die nicht los.

Allenfalls könnten eure Eltern sich zusammen tun und es mit einer Beschwerde bei der Schulbehörde versuchen.

Lehrer sind Menschen. Genausowenig wie man etwas dagegen machen kann, wenn Du krank bist, kannst Du das bei Deiner Lehrerin.

lion1996 15.03.2012, 20:55

naja ich war seit Jahren nicht mehr krank, man kann ja mal was haben aber nicht jeden Tag. Du musst dir ja nicht jeden Tag (wenn sie da ist) wie krank sie doch ist. Ausserdem wenn man immer krank ist sollte mal sich überlegen ob man wirklich Lehrerin werden soll, dann müsste auch keiner unter einem leiden.

0

solche Lehrer haben wir auch -.- . Ich finde das echt schlimm,weil wir immerhin drunter leiden.

Aber da hilft nicht viel,weil sie ja auch beamtet ist,höchstens mal zum Schulleiter gehen...

Was möchtest Du wissen?