Kann man es wirklich schaffen komplett mit SVV aufzuhören wenn man einmal damit angefangen hat?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ja - meine pers. Meinung.

Denn es gibt ja Gründe weshalb Du es machst resp. damit angefangen hast. Wenn Du diese verstehst und damit Dich selbst verstehst (d.h. verstehst wie Du in bestimmten Situationen reagierst und weshalb) und lernst in solchen / ähnlichen Situationen anders umzugehen - andere, gesunde Mechanismen zu finden - dann ziehst (auch) Du SVV nicht mehr in Betracht.
D.h. man muss daran arbeiten, einfach so wird es eher ncht / kaum wegbleiben.

  • zB rauchen ja (starke) Raucher aus den unterschiedlichsten Gründen - aus Langeweile, Verlegenheit, Gewohnheit / Ritual, Gruppenzwang etc. - und oft nicht wirklich aus Genuss ... wenn sie aufhören werden sie evt in einem ersten Schritt (gesunde :) Ersatzhandlungen brauchen - die mit der Zeit dann weniger werden, da sie ja die Zigarette immer weniger vermissen.

(Dies ist wie gesagt meine pers. Meinung durch Lebenserfahrung :), eine Fachperson bin ich diesbezüglich jedoch nicht)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von muffiiin3001
11.08.2016, 14:13

Ich hab nicht gesagt dass ich das mach..🙈

Was wäre, wenn man den Grund weshalb man damit angefangen hätte, gar nicht richtig weiß oder so?

0
Kommentar von gschyd
11.08.2016, 14:31

Der Grund muss nicht zwingend ein konkreter Auslöser sein.

Du schreibst ja "mies gehen" - dies wird mit bestimmten Gefühlen verbunden sein bei welchen man - bei SVV - keine andere Möglichkeit sieht als sich zu verletzen.

Es wird einem vermutlich immer wieder "mies gehen" aber es gilt Mechanismen zu finden um sich zB abzufangen (weniger mies ist schon mal besser und leichter zu ertragen als sehr mies) oder sich abzulenken (dass man nicht dauernd daran denkt), andere Wege finden damit umzugehen als SVV - denn die gibt es.

1
Kommentar von gschyd
12.08.2016, 20:15

Herzlichen Dank für den Stern :)

0

Hallo,

Ich selber habe mich in der Vergangenheit 3 Jahre lang geritzt . Ich habe damit angefangen weil ich ein starkes problem mit mir selbst hatte und große Familienprobleme und das ritzen sollte mich davon "befreien", was es natürlich nicht tat. Die starken Depressionen waren ein Grund dafür . 

Aber ich bin nun seit 2 Jahren "clean", was ich einer guten Therapie und tollen Freunden zu verdanken habe.

Also würde ich antworten nein man ist nicht dauerhaft süchtig nach dem "ritzen",  man kann, mit der richtigen Einstellung, wieder komplett gesund werden. Auch wenn auf dem Weg viele Rückfälle passieren darf man nie den Ehrgeiz verlieren. Denkt an eure Zukunft !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von muffiiin3001
12.08.2016, 09:37

Danke für die Antwort  :) 

Viel Glück dir weiterhin 🌸

0

Man kann ganz aufhören. Man muss es nur wollen - wie bei (fast) jeder Sucht.

Und man braucht nicht zwangsweise Hilfe dabei. Es muss nur diesen einen Schalter im Kopf umlegen, wo man sagt "Ich will nicht mehr. Ich höre jetzte auf!"

Eventuell einfach etwas harmloses finden, wie man diese Dinge anders verarbeiten kann. Tagebuch schreiben, zeichnen, Rollschuhe anziehen und mit lauter Musik in den Ohren ne Runde im Park oder sonst wo drehen.. Und wenn man zwar das Gefühl hat, man will aufhören, man schafft es aber nicht aus eigenen Stücken, bloß nicht zögern, sich professionelle Hilfe zu holen. Heute ist es keine Schande mehr, einen Psychologen zu besuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar kann man das :) 

Ich bin aber der Meinung, dass man auch irgendwann damit aufhören kann wenn man schon "süchtig" danach ist. Es ist zwar schwerer und dauert länger, aber es ist definitiv machbar 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt anfangs natürlich Rückfälle aber wenn man es will und Unterstützung hat, kann man damit komplett aufhören!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von muffiiin3001
11.08.2016, 13:49

okay Dankeschön:)

0

Natürlich kann man einfach so aufhören! Du kannst dich auch schon hunderte male geritzt haben und einfach so aufhören. Entweder ist es dann eine Sucht oder eine Gewohnheit. Beides kann man wieder rückgängig machen. Aber nach ein paar mal? Selbst wenn dir der Schmerz gefällt wie nix anderes könnte man da aufhören. Ich gehe jetzt mal davon aus dass es bei dir nicht so ist... Also ritzt man sich, sagt aua, denkt über den sinn davon nach, und lässts dann bleiben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von muffiiin3001
11.08.2016, 14:14

Okiii,

Ich hab nicht gesagt dass ich sowas mach 🙈

0

Man kann es schaffen ich bin auch seit mehreren Jahren Clean wenn man es wirklich will Dann schaft man es wenn ich z.b an ritzen denke Denke ich an meine Zukunft und dann schaffe ich es auch Man muss einfach an sich selber glauben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von muffiiin3001
12.08.2016, 09:10

okii cool :) viel Glück noch weiterhin :D

0

Ja, das kann man.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann dir keiner beantworten. Aber wer sich ritzt , egal wie oft, hat Probleme und sollte sich professionelle Hilfe suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von muffiiin3001
11.08.2016, 13:48

Oki danke 

0

Ja,das kann man. Wenn man es wirklich will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?