Kann man es überhaupt schaffen, sich in Mathe von der Mittelstufe zur Oberstufe eine ganze Note zu verbessern?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Jup, kann man definitiv! In der Mittelstufe hatte ich eine SEHR schwache 3... und jetzt nach dem ersten Jahr der Oberstufe hatte ich 12 Punkte :) → übrigens bei dem selben Lehrer.

Wie ChristineS91 schon sagte, wird Mathe deutlich spannender, wenn man sich mit den Anwendungsgebieten beschäftigt... Seit der Oberstufe habe ich einen wirklich richtig guten Physiklehrer und interessiere mich auch sehr dafür (ich habe Physik vorher immer gehasst :D). Jetzt habe ich einen Grund Mathe zu lernen ;) und bin dementsprechend sichtbar motiviert dabei.

Bei mir lag meine schwache 3- zumindest rückblickend- eher an Faulheit...  Für das nächste Schuljahr habe ich mir mindestens die 13 Punkte vorgenommen.

Vielleicht baut dich die Geschichte einer anderen Lehrerin (kein Mathe) ein bisschen auf: Sie hatte immer Probleme in Mathe und war die ganze Oberstufe auch eher schwach und hat nachher trotzdem Mathe- Abi geschrieben und in der Prüfung 9 Punkte gehabt. Du siehst, mit Fleiß ist eine ganze Menge möglich, selbst, wenn man eher weniger mathematisch begabt ist ;)!

Du schaffst das! Viel Glück!

LG Julia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von theartistlina
25.08.2016, 22:46

Hallo, vielen Dank für die Antwort :) Ich habe auch die Hoffnung, dass es ein bisschen interessanter wird. Denn bis jetzt ist mir Mathe irgendwie zu trocken und macht mir einfach keinen Spaß. Alle anderen Fächer interessieren mich total, und da könnte ich mich stundenlang mit auseinandersetzen. Das merkt man halt auch an den Noten😁 wow 12 Punkte in Mäthe wären ein Traum😁 Mein Ziel ist eine gute 3 und ich werde alles dafür tun, das zu schaffen 👍

0

Das kommt wohl nur auf dich an.

Manche haben schlechtere Noten weil sie zu Faul sind, andere weil Mathe für sie zu komplex ist. Beides kann man sicher ändern .. ersteres ist recht einfach. Zweiteres geht auch mit viel auswendigl ernen.

Eigentlich entstehen deine Noten doch nur aus den Klausuren und die kann man im gewissen Rahmen auswendig lernen. Du kennst das Thema für die Klausur und primär ändern sich nur die Zahlen bzw die Reihenfolge der Aufgaben. Je anspruchsvoller die Klausuren wurden um so mehr bin ich dazu übergegangen nur noch Altklausuren zu rechnen.. ist traurig aber es ist zielführend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist doch schon von einer 4 auf eine 3 - dein Stern steigt doch!

Trotzdem würde ich mir Freunde suchen und mit denen gemeinsam die Hausaufgaben machen.

Vielleicht ist ja ein Mathe-Genie in Sprachen schlecht und ihr könnt euch gegenseitig unterstützen.

Außerdem sind so zwei - drei Nachhilfen direkt vor den Klausuren immer gut .

Und natürlich im Unterricht stets schlau und interessiert gucken!

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reife Leistung, du hast dich ja schon verbessert, da geht auch noch mehr.

Die bayerischen Gymnasien nehmen sich etwas sehr wichtig mit ihrem ach so schweren Lehrplan. Mach dir keine Sorgen, es wird überall nur mit Wasser gekocht, so hart ist es auch nicht.

Schau mal, ob du mit Freunden gemeinsam eine Lerngruppe bilden kannst. Versuch zu verstehen, was der Hintergrund der Mathematik ist: Wozu braucht man die Formeln, in welchen Bereichen (Brückenbau, Nanotechnik, Physik) werden sie benutzt. Wenn man das erkennt, wird es weit spannender.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage hättest du dir besser vor den Ferien gestellt. Wenn du so schlecht bist, wärst du sinnvollerweise in den Ferien zur Nachhilfe oder zu einem Intensiv-Kurs gegangen. Mathe wird nie schwerer. Wenn man das einmal verstanden hat, dann ist das sogar total einfach, weil Mathe logisch ist. 

Aber wenn du in der Mittelstufe schon eine 4 hast, dann fehlen dir offensichtlich sämtliche Basiskenntnisse. Ohne die wirst du in der Oberstufe keine Chance haben. Also besorg dir professionelle Nachhilfe (was du lääääängst hättest tun können).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von theartistlina
25.08.2016, 13:16

Ich habe schon Nachhilfe und ich verstehe alles, was wir im Unterricht machen und ich mache auch immer meine Hausaufgaben, aber ich kann das in den Schulaufgaben einfach nicht umsetzen und ich bin in Mathe auch sehr langsam, was sich aber auch durch viel üben bisher noch nicht geändert hat. Ich muss dazu sagen, dass wir im letzten Jahr eine katastrophale Lehrerin hatten, die regelmäßig mit Abwesenheit glänzte, nie die Hausaufgaben mit uns durchgegangen ist und leider nicht so gut erklären konnte. Für mich ist Mathe einfach nicht logisch. Ich übe kontinuierlich, aber wenn ich dann alleine vor so einer transferaufgabe hocke verstehe ich nur Bahnhof :/  

0

  Aber klar doch; ich selbst bin das abschreckende Beispiel. Ich war Einser, nur Mathe stand ich 3 . Und die Eins hätte ich so gerne gehabt ...

   Da hatte ich in Kl. 8 eine schicksalhafte Begegnung mit " Sigi " dem Neuen. Was der mir erzählte, ordne ich heute ein unter ===> Zen ===> Meditation.

   " Nicht DU schießt; es trifft nur der Pfeil, den du unabsichtlich abgeschossen hast. Der Pfeil trifft, nicht du. "

    Ob Sigi Zen tatsächlich kannte, weiß ich nicht. Aber seine Geisteswelt war die selbe.  Da er aus Berlin stammte, kannte er viele schräge Sprüche; u.a. einen, der leider nicht den Weg in das Disco-und Neudeutsche gefunden hat:

   " ( Studienrat ) Dr. Meyer ist so blöd; der sollte sich gleich selbst in den Papierkorb schmeißen ... "

    Sigi wusste auch, was dir letzten Endes jeder Prof sagt:

    " Bücher taugen gar nichts. "

    Kennst du die japanische Honzeremonie? ( " Hon " ; japanisch für " Buch " ) Die buddhistischen Schriften sind doch auf Reispapier geschrieben; auf so Faltblätter wie der Talmud auch. Und an Fastnacht ziehen die ganzen Mönche durch die Straßen; und der Vorbeter brüllt " hon ! " Dann benutzen alle Mönche diese Blätter wie eine Ratsche; und das Durchblättern macht einen Riesen Lärm. Im Bruchteil einer Sekunde sollen die ganzen Götter  die heiligen Bücher auf Fehler durch lesen; Götter können sowas ...

   Genau diese erfrischende Einstellung möchte man manchem Theologen wünschen.

    Ich war sowieso mitten drin im Flegelalter; dazumal kassierte ich übrigens gerade meine dritte Fünferklausur. Leichten Herzens und nonchalant ging ich darüber hinweg;  das Unterrichtstema ging mir voll am Aasch vorbei. Ich verfolgte ganz andere Interessen ( Radio Basteln ) Dazu kam: Ich fragte mich schon, was sind das für Lehrer, die zulassen, dass dieser Sigi für mich eine größere Vorbildfunktion einnimmt als sie selbst.

    Ach die Geschichte meiner Fünfen. Gleich in der Sexta hatte ich zwei kassiert bei dem ===> Scientologen Rolf Thierbach; und da habe ich noch geheult ( Gelobt sei, was hart macht. ) Thierbach war der größte Dokumentenfälscher, der mir je begegnet ist. Der wollte mir einfach klar machen, dass ich nicht das Genie und der Überflieger bin, für das ich mich aus gegebenem Anlass hielt; ===> Apollonios

  ===>  " Majestät; es gibt keinen Königsweg zur Matematik. "

   Von drei Aufgaben hatte ich eine richtig, eine gar nicht und eine halb. Für eine 3 hätte das allemal gelangt. Thierbach nun geht her, nimmt sich ein neues Heft, schreibt meine ganzen Klausuren in meiner Handschrift ab; und nur von der aktuellen eine halbe Aufgabe - 5 .

    Da siehste mal, wie die Erziehungsmetoden bei Scientology funktionieren. Wäre ich wirklich 5 gewesen, hätte es ihm ja voll Wurscht sein können. Er tritt hinter mich, legt zärtlich den Arm um mich und flüstert mir in mein Ohrli

   " Es tut mir Leid. "

    Bereits damals fragte ich mich; hey WAS tut dir eigentlich Leid? IHM kann doch nicht Leid tun, dass ICH eine Klausur verhauen habe.

   Dieser Schock wirkte nach bis ins Studium. Du musst wissen, mein Daddy, Spitzname " Leo " , hatte echt schräge Sprüche drauf.

   " WIR sind ja feine Leute; aber die anderen sind alle bloß Proleten. "

    Oder als ich noch im Vorschulalter war, erklärte er mir, ich sei ein " Genie "

   " Nur Proleten stehen morgens um Sieben auf; kein Genie vor Zehn ... "

     Thierbach bewirkte etwas sehr Konkretes. Mit einem Mal begriff ich, dass der Leo mein Gegenspieler war; der wartete doch nur darauf, dass ich sitzen bleibe oder das Abi vergeige ...

   Was; du glaubst das nicht? In Kl. 7d gab Thierbach eine Geometrieklausur zurück; alle Zweier hatte er auf 3 verschlimmbessert und die Dreien zur 2 geschönt. Das übrige Notenspektrum ließ er unverändert. Bei Besprechung der Verbesserung fällt das natürlich sofort auf.

   Hier sitzen doch die Wahrscheinlichkeitsexperten. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass Thierbach dies wie behauptet aus Versehen tut? ( Vorsatz würde ja zur Entlassung aus dem Beamtenverhältnis führen. )

   Wieder folgt Thierbach einer Vorgabe seiner Sekte; Klassenkamerad Wolfram hatte formuliert, nächstes Jahr sind wir strafmündig. Der Sekte geht es darum, unsere " sittliche Reife " zu testen.

   Ich selbst gehörte zu den Gewinnern; der Ausgang wurde mir versperrt von den " Verlierern "

   " Alfons du kriegst jetzt Klassenkeile, weil du den Mund nicht gehalten hast. "

   " Was ICH hätte den Mund halten sollen, damit du deine 2 behältst? "

   " Mach dich auf was gefasst ... "

    " Vorher müssen wir noch was klären. Ist es richtig, dass wir uns schon drei Wochen nicht mehr geschlagen haben? "

    " ja "

    " Und herrscht Einigkeit, dass wir beide uns jetzt gleich sofort unbedingt wieder kloppen sollten? "

  " mit Sicherheit "

  " Bedurftest du je eines Vorwandes, mich zu überfallen und anzugreifen? "

   " Aber meine 3 ... "

   " Unsinn. ICH bin doch nicht die Ursache für deine schlechte Leistung. Wenn du bessere Noten willst, musst du halt was tun. Übrigens; in der Vergangenheit hast du noch nie als Streber geglänzt. Und ich weiß wovon ich rede. Weitaus meine meisten Matheklausuren sind auch nur 4 . Eigentlich verstehe ich dich nicht; was willst du ausgerechnet von mir? "

   Mürrisch trollte er sich.

    Hast du eigentlich je von ===> Enid Blyton die Spürnasenbücher gelesen? Das sind fünf Freunde; die Internatswelt der britischen Sexta. Die Geschwister Rolf und Gina ; wie die beiden anderen Geschwister heißen, ist mir längst entfallen.

   In dieser Welt sind Mädchen unterdurchschnittlich dumm; so befürchtet Gina etwa, wenn du unsichtbare Tinte trinkst, wirst du unsichtbar.  dicki Kronstein, der Anführer der Bande, ist typisch nerd. Immer weiß er alles besser; auf alles weiß er die Antwort. Und den Eltern braucht er auch keine Rechenschaft ablegen, weil die ihn vernachlässigen; fast ständig sind sie auf Geschäftsreise.

   Ich zitiere ihn hier, weil er fast immer, wenn er wieder mal durch seine überragende Klugheit glänzt, ergänzt

   " Erst neulich lobten mich meine Lehrer wieder für meine überragenden Noten in Mathematik ... "

    woraufhin die übrige Truppe brüllt Angeber, Angeber ...

    Ein Kind " lechzt " nach Bewunderung durch seine Eltern und Lehrer.

    Auch ich kannte mal so einen Sextaner wie Dicki Kronstein; der hieß Werner Fries. Auch der war nerd; sogar in Kunst hatte der die Eins. Als mein Deutschlehrer in bester Feuerzangenmanier fragte

     " Axel-Gert; lechzestoo nächt nach Bildong? "

     " lechz-lechz ... "

     Was will ich doch damit sagen? In der Oberstufe setzt ein Grund legender Wandel in der Einstellung ein; du wirst erwachsen und durchschaust, dass du " früh aufstehen musst " , bis ein wirklich kompetenter Matematiker bereit ist, dich zu bewundern.

    Dazu kommt ja noch, dass Pauker alles nur Versager sind. Das sind Menschen, die an den Schülern ihre Wut darüber auslassen, dass sie eines Tages zu der Einsicht gekommen waren, dass aus ihnen kein zweiter Gauss, Euler oder Bernoulli wird.

   In Kl. 10 drückte mir der " Webbus " ein matematisches Bastelbuch in die Hand, den Reiner Niklischek 8 1939 ) Auf diesem Weg kam ich zur ===> Differenzialrechnung und zur Kurvendiskussion.

   Wenn du einen echt guten Start in die Oberstufe willst, nimm möglichst professionelle Nachhilfe ( Ich selbst arbeitete mal für den studentischen Schnelldienst. ) Du gehst einfach her und sagst, auf dem Weg des Selbststudiums willst du die Differenzialrechnung kennen lernen; das meiner Meinung nach beste Lehrbuch ist der Courant Band 1 .

   Wer noch keine Differenzialrechnung kann, sieht die Matematik an mit den Augen eines Kindes, das noch an den Weihnachtsmann und vor allem an den Klapperstorch glaubt. Worauf es doch hauptsächlich ankommt in der Matematik ist " Metodenkritik " ( Viele Wegeführen nach Rom )

    Das, worin ich in der Oberstufe ganz groß war. Oft dachte ich mir Sachen aus oder schnappte auch Anregungen auf aus der Literatur. Und meinen Lehrer brachte ich dann zur Verzweiflung, weil er es nicht kannte - gar nicht kennen konnte - und nur hoffte, ich würde mich verrechnen ...

   In MEINEN Nachhilfestunden ist bisher noch jeder von der 5 zur 1 gekommen ( Wenn sie nur immer so mitgearbeitet hätten. ) Wenn du also unbedingt auf die Eins charf sein solltest: Sehr viel Liebe und auf Du und Du mit der Differenzialrechnung, mein Lieber.

   Und nicht wie ein Schwanz wedelnder Dackel dem Lehrer hinterher hecheln

   " Was der da Vorne verboten hat, darf ich noch nicht wissen ... "

    Ab Heutegibt es dieses Verbot für dich nicht mehr; du musst  ihm ja nicht gleich auf die Nase binden, was du alles weißt. Der Leo kannte da einen echt bösen Spruch

   " Geh lass doch jeden so dumm, wie er ist ... "

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann auch von einer 5 auf eine 1 kommen.
Ist halt eine Sache von Fleiß. Wenn man sich mit den Themen auseinandersetzt und lernt ist es durchaus einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar ist das möglich.

Du kanns dich auch von einer 5 auf eine 1 verbessern.

Kämpfen muss man dafür halt..

Viel Glück ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?