Kann man es lernen fotogen zu sein?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Jein - man kann es lernen auf Photos etwas besser rüberzukommen. Mit dem "wirklichen" Aussehen hat das eh' nicht so viel zu tun.

Abgesehen davon, hängt das ganz davon ab, was ein Photo ausdrücken soll - für ein Fashion-Bild braucht man ganz andere Modelle als für ein Charakterportrait - für das zweitere ist das Fashion-Modell viel zu langweilig...

Die Hauptarbeit macht aber immer der Photograph - auch ein "unfotogenes" Modell gut darzustellen ist die Kunst - ein fotogenes Modell gut photographieren kann jeder...

Hey! Also eigentlich kann man das lernen. Sonst würden ja alle Promis total verzerrt sein und komische Grimassen beim Blitzalarm von Paparazzis machen. Auch wenn die meistens danach noch bearbeitet werden. Dazu zählt eigentlich auch nicht nur das Make-up sondern auch das Licht usw. ... Aber eigentlich kommt es auch auf das Gesicht an. Hast du ein proportioniertes, hübsches Gesicht und ein tolles Lächeln hast du gute Vorraussetzungen. Bei den restlichen Gesichtern ist es meistens Geschmacksache.

LG

Da ich auch hin und wieder mal Photos auf Veranstaltungen mache:

Dort wird sehr schnell photographiert - pro Person mache ich da oft über 100 Bilder - davon sind dann zwei oder drei gut genug.

Schau Dir mal eine Pressekonferenz in Zeitlupe an - dann siehst Du, dass der Großteil der möglichen Bilder auch bei den Promis richtig schlecht aussehen würde. Die siehst Du dann nur nie in der Presse, weil die gleich wieder gelöscht werden.

Auf den echten Paparazzi-Aufnahmen, wo wirklich nur ein Schuss zur Verfügung war, sehen die Promis meistens genauso mies aus, wie jeder andere auf einem einzelnen Schnappschuss auch...

0

Nein, du kannst nur vorteilhaft aussehen, aber nicht fotogen.

Es gibt Leute, die sehen immer gut auf Fotos aus, egal in welcher Lebenslage, und welche, die können's einfach nicht. Ist einfach so.

Die Leute die auf Photos fast immer gut aussehen, sehen in Wirklichkeit meistens sehr langweilig aus. Eine interessante und lebhafte Mimik besteht zum Großteil nun mal aus Momenten, die erstarrt zur Photographie nicht schön wirken...

0

Habe auch das problem. Ich hasse den fotografen. Wenn in der schule ein klassenfoto gemacht wird bin ich immer nur auf dem klassenfoto und lasse mich nicht einzeln fotografieren. Wie Chiaramell schon sagte brust raus, schultern gerade, kopf grade, lächeln

Für ein Klassenphoto ist die Taktik nicht schlecht - bei Gruppenbildern geht das leider kaum anders - da macht man zwar normalerweise ein Serie und drückt auch immer im "richtigen" Moment ab - aber einer schaut dann immer "dumm".

Für ein Portrait ist das aber nix - da sollte das Modell schon lockerer und natürlich sein - ein guter Photograph drückt dann schon im richtigen - vorteilhaften - Moment ab. Ein starre, ungewohnte Pose wirkt auch auf den Bildern immer so und ein künstliches Lächeln wirkt immer künstlich - das echte Lächeln aus dem Modell rauszukitzeln ist eine der Aufgaben des Photographen...

0

Mach dir mal ein Termin bei einer Fotoshooting und lass dich beraten ;)

stell dich vor den spiegel und grins dich selber an. vielleicht hilft das ja :)

Klar kann man das lernen, Japaner lernen das schon als Kind. Du musst einfach Posen von Leuten in Zeitschriften oder auf Facebook vor dem Spiegel einüben.

brust raus, schultern gerade, kopf gerade, lächeln fertisch

Hab das gleiche problem:(;)

Was möchtest Du wissen?