Kann man einfach so eine Glutenunverträglichkeit bekommen?

6 Antworten

ja kann man, eine allergie kann auch von heute auf morgen auftreten. auch wenn man davor nie probleme hatte. kohlehydrate hast du in jedem essen drin, daher ist es nicht schlimm, wenn du keine nudeln mehr isst. kartoffeln, reis haben kohlehydrate, gemüse und obst haben auch genug. brot ebenso. man muß sich aber nicht unbedingt mit nudeln und brot ernähren. es gibt so viel anderes zum essen...zumindest bei uns in deutschland.

Gehe mal zum Arzt und lass es Testen,Allergien und Unverträglichkeiten kannst du immer bekommen.Alles gute juweda

Hey,

Du Arme! Das klingt ja unangenehm. Vorallem weil Nudeln einfach so lecker sind! Es kann durchaus sein, dass du eine Glutenunverträglichkeit bekommen hast. Dafür sprechen würden auch die selben Symptome bei anderen glutenhaltigen Lebensmitteln. Also allerlei Brotsorten bzw. Lebensmittel mit Getreide-Zusätzen. Kartoffeln sind übrigens glutenfrei. ;) Das weiß ich von der Seite hier: http://www.vitanet.de/krankheiten-symptome/zoeliakie-sprue/ratgeber-selbsthilfe/glutenhaltige-lebensmittel

Und auf der Seite steht auch noch mehr zur Glutenunverträglichkeit.

Hoffe, das konnte Dir weiter helfen! LG

Durchfall nach gekochtem / gegrilltem / im Backofen zubereiteten Essen?

Hallo,

ich habe schon gegoogelt, und auch passende Themen, aber keine wirkliche Antwort gefunden...

Seit über 1 Jahr habe ich nach gekochtem / gegrilltem / im Backofen zubereiteten Essen binnen 5-15 Minuten nach Beendigung der Mahlzeit richtig wässrigen Durchfall. Keine Schmerzen, keine Übelkeit. 1-2 mal, dann ist der Spuk zu Ende.

Momentan habe ich absolut keinen Hunger und Appetit. Ich habe schon seit fast 20 Jahren immer wieder unterschiedliche Essstörungen !

Seit etwa Anfang Mai 2017 ist es sogar so, dass ich morgens nur noch 1-2 Scheiben Toast mit Nuss-Nougat-Creme oder fettarmer Wurst esse, abends gibts Obst, Joghurt, Quark oder Toast bzw. Sandwichtoast mit fettarmer Wurst und fettarmem Käse. (ich weiß, ungesund und Mangelernährung)

Nach diesen Mahlzeiten habe ich absolut KEINEN Durchfall !

Freitags bekomme ich Besuch, und wir kochen gemeinsam. Ich kann kochen und essen was ich will... sobald die Lebensmittel im Backofen, auf dem Herd oder auf dem Grill waren, gibt es binnen 5-15 Minuten Durchfall.

Ich kann mir auch nicht erklären, dass das Essen so schnell im Darm sein soll, aber es tritt wirklich nur freitags abends nach dem gemeinsamen Kochen auf. Den Rest der Woche, wo ich nichts gekochtes / gegrilltes oder gebackenes Esse (selbst nach dem warmen Sandwichtoast) passiert gar nichts ! (Stuhlgang jeden bzw. jeden Tag, normale Konsistenz) Wenn der Besuch mal samstags kommt, oder ich am Wochenende eingeladen bin, passiert es an diesem Tag.

Nur kürzlich, als ich (ich weiß, sehr ungesund) Blumenkohl mit Sauce Hollandaise und Putenbrust in Paprika-Sahne-Sauce aß, passierte komischerweise auch gar nichts ! Ach ja, nach dem Genuss von grünen Salaten tritt es auch auf...

Ich habe eine leichte Laktoseintolleranz. Seit ich laktosefreie Sahne und Milch benutze (Käse, Joghurt, Quark alles mit Lactose - und trotzdem verträglich) merke ich die extremen Blähungen von früher nicht mehr.

Glutenunverträglichkeit kann ich mir nicht erklären, da ich ja auch Weißbrot / Mehrkornbrötchen essen kann. Histamin ist auch so gut wie ausgeschlossen (Ausschlussverfahren), habe trotz histaminhaltigen Lebensmitteln keine Probleme gehabt.

Anmerken möchte ich noch: habe eine Schilddrüsenunterfunktion (medikamentös sehr gut eingestellt 150 µg morgens 30 Min. vor dem Frühstück), Fibromyalgie, PTBS und eine Persönlichkeitsstörung. An Medikamenten kann es eigentlich auch nicht liegen, da ich natürlich vieles schon länger wie ein Jahr nehme, und auch nichts Neues hinzukam während der letzten 12 Monate... Im Gegenteil, in den letzten 6 Monaten wurde einiges reduziert.

Von Dezember bis April 2017 war ich "essstörungsfrei" !

Weiß jemand Rat? Habe Angst vom Arzt nicht ernstgenommen zu werden, weil diese extrem raschen Durchfälle eigentlich ja nicht sein können...

...zur Frage

wie lange dauert es bis eingenommene Kohlenhydrate als Energie dem Körper zur Verfügung stehen?

Hallo,

wenn ich jetzt ein kartoffel esse, wie lange dauert es bis der körper die komplexen kohlenydrate (brot, nudeln, reis, kartoffel) in einfachzucker abbaut und als energie verfügbar macht?

ich frage weil ich abends viel power brauche weil ich dann trainieren gehe...(kraftsport)

...zur Frage

Schwellungen unterm Auge/ über dem Jochbein?

Hallo ich habe seit ca. 2-3 Monaten so leichte Schwellungen über dem Jochbein ich vermute das es Wassereinlagerungen sind. So genannte Ödeme. Man sieht es stärker wenn das licht von oben scheint und es stört mich wirklich sieht ziemlich blöd aus, als würde ich total fertig aussehen und hätte 1 Woche nicht geschlafen. Hat jemand damit schon Erfahrung gemacht? bzw weiß wie ich es weg bekomme? Habe auch gehört es hat mit den Lymphen zu tun.

ps.: das Bild habe ich aus dem internet, es sieht bei mir fast genau so aus.

Bin 20 Jahre alt.

Danke im voraus.

...zur Frage

Was sind das für rote Punkte am Fuß?

Hallo Com,

ich habe eine Frage, ich habe seit 2 Wochen diese komischen roten Flecken am Fuß und weiß nicht, woher Sie gekommen sind. Es könnte sein, dass sie von der Arbeit gekommen sind, denn die sind genau vor 2 Woche am Freitag aufgetaucht, als ich an den Füßen in der Arbeit feucht wurde.. Also ganz kleines bisschen wasser ging durch (da war es ca. -10grad an dem tag!!)

Naja ich weiß jetzt nicht was ich tun soll, also jucken oder schmerzen habe ich nicht. Sie stören mich halt nur optisch. Ich habe diese Flecken an der Innen- und Außenseite der Füße!

Ich hatte bisher keine Zeit zum Arzt zu gehen..

Ich habe normalerweiße auch keine Allergieren (außer Stauballergie)

Naja ich hoffe ihr wisst was..

Danke im voraus

MfG

...zur Frage

Kartoffel wenig Kohlenhydrate

Kann mir bitte jemand erklären warum Kartoffeln auf 100g nur ca. 14g Kohlenhydrate haben und z.b. Reis ca. 77g Kohlenhydrate. Ich dachte immer die Kartoffel wäre mit Reis, Nudeln etc. eins der Kohlenhydratreichsten Lebensmittel.

...zur Frage

Wie kann ich mich in Zukunft noch gesünder ernähren?

Hallo liebe Community,

ich persönlich ernähre mich zur Zeit sicher nicht gesund. Ich möchte aber mit der Zeit lernen, mich weiterentwickeln und irgendwann zu den Punkt kommen an dem ich mich wohl fühle und die für mich passende gesunde Ernährung gefunden habe.

Momentan befinde ich mich noch in einem Programm welches eine Art Low Carb/Slow Carb umfasst. Nach meiner bisherigen Recherche ist mir durchaus bewusst das Low Carb, Slow Carb usw. auf kurz oder lang nicht gesund sind. Dennoch werde ich das Programm nicht vorzeitig abbrechen. Zudem gibt es klare Regeln vor welche mir die Umsetzung erleichtern. Sport ist übrigens mit inbegriffen.

Ich bin nun auf der Suche nach der Optimierung meiner jetzigen Ernährungsweise die ich dann nach dem Programm fortführen kann.

Ich bin mit manchen Punkten dieser Ernährung sehr zufrieden. z.B.:

  • Ich trinke nur stilles Wasser und ungesüßten Kräutertee
  • Ich esse viel mehr Gemüse als vor diesem Programm (zuvor gab es fast kaum Gemüse)
  • Ich verzichte so gut es geht auf Zucker (außer Fruchtzucker z.B. in Obst ab und an)
  • Ich esse kein Fast-Food mehr und greife nicht ständig auf Fertigprodukte wie z.B. Tiefkühlpizza zurück (zuvor war das wirklich mehrmals wöchentlich der Fall!)
  • Ich esse kein Brot, einerseits heißt es immer wieder wie schlecht Brot sein kann (auch im Bezug auf Zucker), andererseits wird in der Lebensmittelpyramide dazu geraten Brot zu jeder Hauptmahlzeit zu sich zu nehmen

Obige Liste muss ich aber in einem Punkt einschränken: Dem Cheatday. Hier gönne ich mir Dinge auf die ich sonst in den restlichen 6 Tagen verzichte (was mir nicht so schwer fällt wie ich ursprünglich dachte). Sicher ist auch dieser Punkt umstritten. Für mich aber nicht zu verzichten. Ich könnte nicht mein Leben lang auf Pizza, Döner, Croissants etc. verzichten. Alleine in psychologischer Hinsicht ist mir dieser Tag recht wichtig.

Andere Punkte stören mich aber massiv an dieser Ernährungsform:

  • der hohe Fleisch- und Fettanteil (!) (Herzkrankheiten, Leberverfettung,...)
  • die hohe Zufuhr an Eiweiß, ich meine ja dies soll gerade für die Nieren nicht das beste sein, richtig?
  • die doch manchmal recht übersichtliche Speißekarte
  • Ich esse kaum Kohlenhydrate

Letzterer Punkt mag recht seltsam wirken da doch gerade das diese Ernährungsformen ausmacht. Dies ist halt sehr umstritten. Manchmal frage ich mich schon ob ich nicht lieber doch auf Kartoffeln, Reis und Nudeln zurückgreifen sollte und bin kurz davor alles hinzuschmeißen und mich mit meiner Tiefkühlpizza auf das Sofa zu schmeißen...

Dann las ich wieder vor Kurzem von High Carb Low Fat (vegan). Doch dies könnte ich so auch nicht durchziehen. Ich möchte ja so gut es geht auf Zucker verzichten (also dann high carb?...hm...) und generell auf tierische Produkte zu verzichten könnte ich nicht.

Die Lebensmittelpyramide alleine ist mir aber zu schwammig formuliert. Was soll ich nun tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?