kann man einer Psychologin alles erzählen was einen belastet?

10 Antworten

Ich weiß es nix genau, aber vermute da die ja Schweigepflicht haben im Normalfall nix weiter sagen dürfen. Aber wenn Dein Leben in Gefahr ist wird er dich ins KH schicken! Also wenn der Therapeut denkt, du willst dich heute Abend umbringen, wirst du für 24 Stunden eingewiesen. Und wenn dort die Ärzte merken, es ist ernsthaft musst Du da bleiben, habe ich hier gelesen: http://www.maedchen.de/forum/frust/127303-bei-selbstmordgedanken-sofort-in-eine-klinik.html ! Auch das steht da: Man wird nicht beim bloßen Gedanken an Selbstmord eingewiesen!

Warte auch, dass ich einen Termin bekomme, dauert aber noch eh da Platz ist! 

Wünsche gute Besserung! ::-)

Gute Besserungdaumen hoch! - (Psychologie, Krankheit, belasten)

also ich hab sofort einen Termin bekommen. gottseidank. innerhalb von 3 Wochen.

0
@Bakakum

Nö, bei mir ist es fast 1/2 Jahr. Beim letzten mal (vor paar Jahren) war es kurz über 1/2 Jahr. War noch eine da, bei der hätte es 1 Jahr gedauert. Wollte da jetzt mal anfragen, da gibt es sie nix mehr! Und eine private, wo ich gleich dran kommen würde, kann ich mir nix leisten! ::-)

0
@sommerfrage

Aber erzähle ruhig alles, auch das mit dem Handy! Das sind für die nur Pinatz, von dem was die da manchmal so erfahren, kannst de glauben! ::-)

0

Klar, dafür gibt es diesen Beruf ja. Ein Psychologe/eine Psychologin soll dir helfen Probleme zu bewältigen und dich dabei unterstützen sie auszusprechen und zu verarbeiten. Am Wichtigsten ist allerdings, dass du dich bei ihm/ihr wohl fühlst und vertraust.

kann die mich wieder  ineine psychiatrie einweisen wenn ich sage das ich mich hasse weil hässlich dumm und fett bin und das ich manchmal das gefühl hab nicht mehr leben zu wollen?

Weil in eine psychiatrie will ich nicht mehr.

0
@Bakakum

Eine Psychologin kann dich nicht in eine Psychiatrie einweisen, das kann nur ein Arzt (Psychiater). Die Psychologin kann dir das nur empfehlen. Und wenn du nicht willst, dann kann dich auch kein Psychiater gegen deinen Willen einweisen - es sei denn ein Gerichtsbeschluss liegt vor

0

Falsch. Ein Arzt kann das auch bei Eigen- oder Fremdgefährdung. Das Verweilen muss nur innerhalb von 24 oder 48h vom Gericht bestätigt werden.

0

Ein Therapeut, der kein Arzt ist, kann nicht zwangseinweisen. Er kann bei eigen- oder Fremdgefährdung aber einen Notarzt rufen, der einweist.

Allerdings kann er gut zwischen ernsthafter Handlungsabsicht und Suizidgedanken ohne Absicht unterscheiden. Dies hat er gelernt. Außerdem würde jede Handlung ohne Absprache das Vertrauensverhältnis untergraben und dies ist die Grundlage einer jeden Therapiebeziehung.

Was möchtest Du wissen?