Kann man einer abgefeuerten Kugel eines Scharfschützengewehres ausweichen (1 km Distanz)?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Jein:

Die Mythbusters haben das mal getestet: 

Um rechtzeitig (ohne die Verzögerung der Schallgeschwindigkeit) der Kugel ausweichen zu können, müsste das Mündungsfeuer unrealistisch groß sein. Erkennt man dann den Schuss, ist ein Ausweichen auf etwa 500 yrd (etwa 460 Meter) Möglich, wenn man sehr schnelle Reflexe hat. Die Patronen eines Scharfschützengewehres sind allerdings darauf ausgelegt ein möglichst kleines Mündungsfeuer zu haben, damit der Schütze nicht gesehen wird. Vergrößert man nun die Distanz hat man zwar mehr Zeit zum ausweichen, sieht aber auch das Mündungsfeuer nicht mehr, dieses ist schon ab einer Entfernung von etwa 200 Metern so gut wie unsichtbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gab es mal ne Mythbuster folge zu.

Fazit:

Ja, Theoretisch möglich, wenn die Entfernung gross genug und so die Kugel eine nennenswerte Zeit braucht um diese zurück zu legen.

Aaaabär:

In der Realität ist diese Entfernung bereits so gross, dass das menschliche Auge gar nicht mehr ausmachen kann wann genau die Kugel abgefeuert wird. Du siehst weder den Lichtblitz noch die Schmauchwolke und den Kanll sowieso eh nicht.

Wenn ich mich recht erinnere haben die Mythbuster das bei einer Entfernung von 1600m oder sogar 1800m gemacht.

Also eher unwahrscheinlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du mußt dir klar sein wenn du den Schuß hörst ist die Kugel schon vorbei oder hat dich bereits getroffen. Könntest nur auf das Mundungsfeuer reagieren. Und da es die Reaktionszeit gibt bist du chancenlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nunja wenn man weiss das der Schütze schiesst ist es schon möglich aber wenn er aus einem Hinterhalt angreifft nicht. Ich glaube nicht das jemand so eine gute Reaktion hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zum666
03.02.2016, 20:21

Ist ja nur Theorie

0
Kommentar von ZuumZuum
04.02.2016, 03:36

Selbst bei einem erwarteten Schuß nicht. Man kann natürlich Experimente im Grenzbereich anstellen und dahingehend zum Ergebnis pimpen (Mythbusters). Wer sich mit Schußwaffen beschäftigt und Sachkenntnis hat wird über deren Experimente nur müde lächeln. Ich lade die gerne mal ein und dann wiederholen wir das Experiment am lebenden Objekt, wetten es kommt, wenn überhaupt, eine Absage?

0

Na, schon die kleine .223 Remington (5,56x45mm NATO) hat eine
Mündungsgeschwindigkeit von 1000 m/s. Und es gibt so einige die noch
wesentlich schneller sind womit wir teilweise sehr deutlich unter die
Sekunde kommen. Ich stelle meine .300 WinMag gerne zum Testen zur Verfügung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man weiß, dass die Kugel in der Sekunde kommt ja, nur hört man in Wirklichkeit den Schuss ja erst wenn man die Kugel schon lange im Körper hat bzw. Die anderen hören ihn dann!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein auf keinen Fall. Bevor das Ziel den Schuss höhrt. Ist die Kugel schon da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Projektil braucht in so gut wie jedem Kaliber auf diese Entfernung über eine Sekunde, also wäre ein Ausweichen rein theoretisch möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?