Kann man einen schlechten Charakter erben von seinen Eltern?

8 Antworten

Nein, das wird nicht vererbt - das schaut man sich unbewusst ab im Laufe des Aufwachsens und Zusammenlebens.

Du hast einen entscheidenden Vorteil: Du hast festgestellt was dich stört, du hast für dich entschieden dich so nicht verhalten zu wollen.

Also hast du nun die Chance ab sofort... eigentlich dein restliches Leben lang... daran zu arbeiten. In Konfrontationssituationen bemerkst du vielleicht irgendwann das eine oder andere Mal dieses Verhalten das du selbst bei deiner Mutter und Oma nicht magst. Stellst du fest "Oh ich habe mich grad genauso verhalten" denke darüber nach. Was hättest du anders machen können? Wie würdest du dir wünschen das man sich verhält. Nimm es dir genau vor.... Mit der Zeit trainierst du dir so das Verhalten an das du dir eigentlich wünschst.

Man muss sich eben nur immer mal wieder in Erinnerung rufen warum, muss das eigene Verhalten überdenken, etc....

Das klappt vielleicht nicht von heute auf morgen, aber es klappt.

Mir fiel mit 20 Jahren in einer dummen Streitsituation mal auf das ich mich so verhielt wie meine Mutter ... Das war für mich damals der Auslöser um zu sagen "Nein, das will ich nicht - ich muss was ändern". Nun bin ich U40 und es klappt ganz gut soweit. Manchmal erwische ich mich dabei das ich fast oder sogar ganz in dieses alte Verhaltensmuster falle. Dann denke ich drüber nach, denke drüber nach was hätte anders laufen können, entschuldige mich bei meinem Gegenüber.

Wenn du weißt, was andere falsch machen, kannst du versuchen, denselben Fehler zu vermeiden.

Vielleicht hilft es dir, zu verstehen, WARUM deine Oma und Mutter sich so verhalten: für mich hört es sich nicht so an, als würden sie selbst daran glauben, dass sie immer Recht haben - sonst müssten sie es nicht ständig unter Beweis stellen!

Ich habe eher den Eindruck, dass sie unsicher sind und einfach "mitreden" wollen. Und dass sie es nicht ertragen können, "dumm" dazustehen.

Vor allem nicht vor einem Teenager (?), der langsam aber sicher "erwachsen" wird und die alten "Rollen" in Frage stellt...

Nimm ein bisschen Rücksicht, und versuche, mal auf sie einzugehen. Statt deine Mutter mit irgendwas nach dem Motto "Du hast doch keine Ahnung" abzubügeln, könntest du antworten "Ich finde auch, dass das Shirt sehr viel teurer/ hochwertiger aussieht!".

Was deine Oma betrifft: rede mit ihr über Dinge, die DU nicht verstehst! Lass dir etwas von ihr erklären! Wie es früher war, wie man einen Knopf richtig annäht, wie man den perfekten Kartoffelsalat macht...

Und nimm dir die Zeit, ihr "deine Welt" zu erklären, BEVOR sie sich auf irgendwelche Behauptungen festlegt und nicht mehr "zurückkann"!

Was deine Freunde angeht: sag doch einfach, dass du manchmal befürchtest, genau so zu werden wie deine Mutter und Großmutter.

Bitte sie, dich zu "bremsen", wenn du rechthaberisch wirst - und sei einsichtiger als deine Verwandtschaft.

Ist schon traurig, wenn man Eltern hat, die einem nichts glauben und auch noch boshafte Bemerkungen machen.

So etwas kann man nicht vererben, das schaut man sich höchstens ab, deshalb ist Deine Mutter auch so - von der Großmutter, also ihrer Mutter, wurde dieses Verhalten so übernommen.

Lern daraus, dann wirst Du auch nicht so. Wer ständig andere verdächtigt, dass sie die Unwahrheit sagen, ist mit Sicherheit kein glücklicher Mensch.

lg Lilo

Meine Oma ignoriert mich. :( Soll ich sie anrufen?

Huhu ihr Lieben :)

Ich (w, 20) bin etwas traurig wegen meiner Oma! :( Es war schon immer so, dass meine Oma und meine Eltern nicht so gut miteinander auskommen. Ich muss auch sagen, dass meine Oma sehr "biestig" sein kann und meine Eltern bei den Streitigkeiten im Recht sind. Meine Oma wirft meinen Eltern oft Dinge vor, die nachweislich nicht so sind, usw. Ich sehe das auch so und stehe auch hinter meinen Eltern, aber trotz allem ist sie eben meine Oma und so hatte ich trotzdem immer einen recht guten Draht zu ihr. Einmal die Woche haben wir immer zu einer festen Zeit telefoniert. Bei den Streitereien zwischen meinen Eltern und meiner Oma habe ich mich immer rausgehalten. Und nun ist es leider so, dass vor ca. 5 Wochen bei meiner Oma ein Streit zwischen meiner Mutter und meiner Oma war und meine Oma MICH seither auch ignoriert, obwohl ich mit dem Streit nichts am Hut hatte. Ich war nicht invoviert und habe nichts dazu gesagt... Keine Ahnung. Aber sie ruft mich jetzt nicht mehr an. :( Und obwohl Oma irgendwie "eigen" ist, vermisse ich die Plaudereien mit ihr trotzdem irgendwie. Ist halt so eine "bedingungslose" Zuneigung; auch, wenn ich sie eigentlich oft "blöd" finde, mag ich Oma trotzdem automatisch, einfach, weil sie eben meine Oma ist. Und ich finde, sie hat es eigentlich nicht verdient, dass ich mich jetzt melde, weil es sooo kindisch von ihr ist, dass sie mich jetzt ignoriert. Aber es fehlt mir halt auch, mit ihr zu quatschen. :/ Ich weiß nicht, was ich tun soll?! Mag jemand was raten :) LG

...zur Frage

Wie wahrscheinlich ist es, dass ein Paar ein Kind bekommt, was so gar nicht deren Charakter entspricht?

Also eigentlich hat man als Kind immer so kleine Sachen mit einem Elternteil gemeinsam. In meinem Fall trifft das gar nicht zu..

Eltern: durschnittlichen IQ, Vater Narzisst, Mutter normal. Und dann komm ich :D..: Autist, hochbegabt, Depressionen, komische Vorlieben, komischer Charakter+ bin der einzige Linkshänder in der kompletten Familie (Opa, Oma, Tante/Onkel usw) Wie wahrscheinlich ist soetwas? Also das mit dem Linkshänder 7% ^^.., aber mit dem Charakter/Defizit/hochbegabt? (Ich weiß!! Komische Frage..)

...zur Frage

Oma rückfällig?

Ich habe eine Oma (von der Seite meiner Mutter) in Russland mit der ich aber nie etwas zu tun hatte (mit Russischer Staatsangehörigkeit), habe erfahren die kommt mit ihrem Kredit nicht klar (zahlt den garnicht erst). Ich wohne seit meiner tiefsten Kindheit in Deutschland und bin Deutscher Staatsbürger mit Deutscher Staatsangehörigkeit (meine Eltern auch). Ich trage den Namen meines Vaters (meine Mutter auch) denn ich aber auch noch ein 3 mal ändern werde und zwar nehme den meines Uhropas von der Seite meines Vaters. Könnte der Kredit irgendwie auf mich zurückfallen ?

...zur Frage

Eltern wollen mich nicht zu meiner Krebskranken Oma ins Ausland mitnehmen?

Hey.
Also...meine Eltern fliegen bald weg zu meiner Oma & meinten erst es wär kein Problem wenn ich mitkommen würde. Aber dann änderte es sich schlagartig, nachdem meine andere Oma meiner Mutter denn Kopf vollendete dass Krebs ansteckend sei (Schwachsinn!)
Und seit dem ist meine Mutter dagegen und manipuliert meinen vater sodass er auch jetzt dagegen ist. Das Problem ist, meine Oma hat Lungenkrebs im 4ten Stadium und ich weis nicht wie lang sie noch lebt. Wenn ich sie nicht noch davor sehe, werd ich es meinen Eltern nicht verzeihen. Seid dem Thema ist Krieg zwischen uns mit meinen Eltern. Keine Ahnung was ich tun soll!!! Ich will mitkommen :(
Danke für hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Freundin übernachten (eltern überreden)

Hallo, Ich hab da ein Problem Ich (M/14) Will bei meiner freundin übernachten meine eltern wollen das aber nicht weil sie meinen das wir denn "Sex" haben werden und das mein mutter keine "Oma" werden will könnt ihr mir irgendwie sagen wie ich sie überreden kann? (eltern)

...zur Frage

Kostümidee für Theaterstück in der Schule?

Ich muss morgen ein Theaterstück in der Schule aufführen(anstatt einer Arbeit) und zu der Benotung gehört auch die Kostümidee. Nur leider habe ich keine Ahnung, was ich anziehen soll. Meine Rolle ist folgende:
Steffi Knorr
9 Jahre, Grundschule, 3. Klasse
Eltern: Gerda und Ludwig Knorr
Schwester: Anja Knorr ( 12 Jahre)
Beziehung zum Verstorbenen: Onkel, mochte ihn gern
Charakter: aufrichtig, natürlich, ungezwungen
Problem: ihre Mutter kritisiert sie viel und nörgelt an ihr, ist schnell eifersüchtig und neidisch
Hobbys: malen, basteln, spielen mit ihrer Schwester
Inhalt: siehe Bild

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?