Kann man einen Raum nur mit Kerzen heizen, ohne dass es schädlich für die Raumluft ist/rußige

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es gibt hier viele Aspekten zu beachten. Obwohl einige Antworten aufs Erste richtig scheinen, und teilweise sind, wird immer einiges aussenvor gelassen.

Erstens, eine Kerze gibt seine Wärme logischerweise 100% am Raum ab. Da hier kein Abgasrohr nach aussen ist, wie bei einer Zentralheizung ist auch der Verlust erst Mal geringer, praktisch 0. Also, Wirkungsgrad 100%, fast.. Die Kerzen unter einem Heizkörper zu stellen, was mancher verkaufen will, ist doch einfach lächerlich. Soll aus 100W Kerzenleistung auf einmal 100+x Watt entstehen?

Zweitens aber, nachdem man 100% Wirkungsgrad hat.. also die hat man natürlich nie, aber nehmen wir an wir hätten 100%, muss ich den Raum natürlich lüften. Auch die Kerze verbraucht O2. Ueber diesen Luftaustausch findet nun mein Verlust statt. Allerdings, bei einer Zentralheizung muss ich logischerweise ebenso lüften. Dieser Verlust mit Kerze und Zentralheizung ist theoretisch gleich, in der Praxis aber verliere ich über die Zentralheizung (gas/Oel) deutlich mehr Wärme, denn hier findet in den meisten Anlagen kein Waermeaustusch statt zwischen Abgas und Frischluft. D.h. Frischluft wird dem Brennkessel relativ Kalt zugeführt, bzw. die kalte Luft von draussen nimmt Wärme vom Raum auf, bzw. kühlt den Raum erst Mal ab, um danach vom Kessel erwärmt zu werden. Die Wärme im Abgas verliere ich praktisch 100%. Ausser bei den HR-Kesseln die in NL benutzt werden, aber in Deutschland habe ich die noch nirgendwo gesehen.

Weiter verliere ich beim Zentralheizung natürlich auch noch Wärme an Stellen wo ich gar keine Wärme will:" Leitungen, Wände, usw.." Teilweise werden auch Raueme miterwaermt wo ich mich gar nicht befinde und die ich gar nicht beheizen will.. Zumindest nicht so stark, hängt also davon ab wie die Leitungen und Wärmefluss im Gebäude ist.

Es kann also durchaus sein, das ich über die Zentralheizung, die in Deutschland ohnehin mit maximal 70% Wirkungsgrad betreiben kann, zusätzlich noch 20-30% verliere jäh nachdem wie gut die Leitungen isoliert sind und wo genau die Leitungen laufen.

Auch ist ein Kessel natürlich direkt nach der Frischinstallation mit hohem Wirkungsgrad, gerade Vermieter sparen gerne auf Erneuerungen und Wartung, die Kosten für den höheren Treibstoff müssen die ja nicht zahlen, und der Wirkungsgrad fällt erst Mal gut ab. Wenn am Ende einen Wirkungsgrad von 50% übrig bliebt kann man ziemlich hoch in die Luft springen.

Habe ich nun 20 Kerzen von jeweils 40 Watt, wie da ein Hersteller mit 100Watt wirbt ist mir schleierhaft, bekomme ich locker 800 Watt hin, mit Teelichter.. Nun reicht dies nicht für eine Wohnung, Haus, aber für ein Wohnzimmer wo sich 4 Personen aufhalten (jeder Person macht etwa 150-250Watt aus) reicht dies völlig zum Heizen.

Wir haben die Kerzen aber nicht zum Heizzweck, aber uns gefallt das Licht einfach. Die Kerzen kaufen wir zu 50 EUR, und dann haben wir insgesamt einen Vorrat der reicht um 2 Monate lang abends 4 Stunden etwa 20 Kerzen brennen zu lassen. Keine Teelichter allerdings Sonden dicke Kerzen, die brennen länger und sind zum Volumen/Preis deutlich günstiger. Die liefern dann etwa 3,2kWh * 50 Tage = 150kWh für 50EUR. Also etwa 33ct/kWh. Mit Strom heizen ist also deutlich billiger, egal wie schön man die Rechnung macht. Aber die Kerze haben wir wie gesagt für die Atmosphäre und die Heizwirkung ist schön nebenbei.

Aber, 25ct. fuer E-Heizung oder 33Ct. für Kerzenheizung kann also durchaus günstiger sein als eine Zentralheizung wo ich zwar für 8ct/kWh heizen kann, aber wenn ich 50% sowieso verliere durch schlechten Wirkungsgrad. Nochmal Verluste in der Leitung, vielleicht Räume mitheize die ich nicht beheizen will.. Kessel muss erst auf Temperatur gebracht werden, Abends beim Abstellen verliere ich wieder Nachwärme die ich nicht brauche..

Wer also den ganzen Tag heizt im selben Raum und den ganzen tag zuhause ist heizt mit einem Heizkessel billiger.. wer aber viel arbeitet und Abends 2-3 Stunden mit den Kindern im Wohnzimmer ist, ist Heizen mit Strom/Kerzen unter Umstände billiger als eine Zentralheizung..

Die Rechnung gilt natürlich nicht für gut gewartete moderne Hoch-Wirkungsgradkesseln die nach 2000 installiert wurden.

Jeder muss also selber nachschauen wie es daheim nun aussieht. Aber wen die Lichter einer Kerze gefallen wird nicht "VIEL" teurer heizen..

uebrigens, macht er auch eher Sinn den Raum nicht abkühlen zu lassen, bzw. mit der Zentralheizung die Wohnung, den Raum auf Temperatur halten und dann für die Atmosphäre und Temperatur mit den Kerzen ein bisschen nachhelfen :)

Hallo, zum Heizkosten sparen taugen Kerzen bestimmt nicht, vergleiche nur mal den Preis von einem kg Heizöl und einem kg Kerzen. Beides wird bei der Verbrennung eine ähnliche Wärmemenge freisetzen, aber die Kerzen sind doch wesentlich teurer! Fazit: Kerzen taugen nur für romantische Abende ;-)

Hallo geheim, Du willst also die gesparten Heizkosten in Kerzen investieren? Keine gute Idee. ...und wenn der Sauerstoff im Raum verbraucht ist, mußt du das Fenster öffnen und welchen reinlassen, wobei dann auch die Kälte wieder im Zimmer ist.

Theoretisch ist das schon richtig - bei vorhandener Heizung kann man natürlich durch den Einsatz von Kerzen keine Kosten sparen.

Inzwischen gibt es aber schon innovative Neuerungen - sog. Licht-Heiz-Systeme, die mit Teelichte betrieben werden. Ich habe mir so ein Teil angeschafft, nachdem meine Nachtspeicherheizung mir zu teuer geworden ist. Gerade bei Nachtspeicherheizungen besteht ja das Prfoblem, dass es nicht immer genug Strom zum speichern gibt. Eigentlich hatte ich das Licht-Heiz-System nur als Zusatzheizung für solche Fälle gadacht. Inzwischen nutze ich die Nachtspeicherheizung kaum noch.

Das Licht-Heiz-System besteht aus einem Radiator (sieht aus wie ein normaler Flachheizkörper). Der Clou: Den Heizkörper ziert ein Foto (z.B. ein schönes Bild aus dem letzten Urlaub). Unter dem Heizkörper befindet sich eine Edelstahlschiene auf der 18 Teelichte Platz finden. Diese ergeben lt. Hersteller eine Heizleistung von 1,8 kW. Einen Raum von 20-25 m² kann man damit auf bis zu 25 ° heizen. Die Kosten: 0,17 € pro Stunde.

Diese Daten des Herstellers kann ich bestätigen.

Kamine (mit und ohne Schornstein) namhafter Hersteller verursachen Kosten von ca. 1,50 € pro Stunde.

Es wird also nicht nur mollig warm - dieses Licht-Heiz-System ist durch das angebrachte Wuschfoto auch ein echtes Schmuckstück.

Fazit: Wer mit Nachtspeicheröfen heizt oder gar noch die guten alten elektr. Ölradiatoren oder gar Heizlüfter benutzt, findet hier eine - wenn auch in der Anschaffung nicht ganz billige - Alternative.

Ich hab die Anschaffung bisher nicht bereut !

Mehr Infos gibts z.B. unter service@thueringer-grillshop.de

Hi Weil ihr grad beim Thema kerzen seit, ich bin heute nacht, also vor 50 min aufgewacht weil ich kaum mehr luft bekommen habe, nun frage ich mich ob es daran liegen kann das ich den ganzen Tag Kerzen brennen hatte im Zimmer. Heute nur zwei aber die den ganzen tag, morgens warens glaub sogar vier, gelüftet habe ich nicht wirklich weils zu kalt war. Ist das wrklich so schädlich?

Ja, das ist wirklich so schädlich. Das Paraffin einer Kerze wird in zwei Dinge gespalten wenn es verbrennt, nämlich H2O (WASSER) und CO2 Kohlendioxid.

Und CO2 ist bereits in geringen Mengen hochtoxisch Ab 1,5% CO2 in der Atemluft erfolgt der Tod innert wenigen Minuten In der Luft ist ein Anteil von 0,040% enthalten.

Deshalb sollte man auch niemals einen Grill in der Wohnung betreiben und beim gebrauch von Kerzen immer für ausreichende Lüftung sorgen.

Alles über CO2 bei Wiki: http://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenstoffdioxid

Normale Kerzen verrußen das Zimmer, mindestens die Decke, selbst wenn sie tief unten im Raum stehen. Ich habe in diesem Jahr viele Teelichte verbrannt, ihr dünner Docht gestattet keine große Flamme. Es war ein Heizeffekt messbar! Aber hauptsächlich ging es mir um die Kerzenstimmung beim Fernsehen. Die Lichte standen zur Sicherheit auf einem dicken, großen Blech. Umfallen können sie nicht.

Hallo hier kommt der Knaller ,alles was im Web über Kerzen heizen beschrieben wird ,kann Ich nicht zu stimmen dahinter stehen bestimmt die Energiekonzerne, Die ( alle Seiten aus dem Web Löschen , ( oder Löschen lassen ,den Umsatz wegen,denn alle guten Seiten wo was vernüftiges über sparen steht sind ganz schnell wieder gelöscht,sehr schade ) wir heizen seit vielen Jahren mit Kerzen,und haben letztes Jahr 700 Euro an Gasverbrauch erstattet bekommen ( Total geizig )Regelmäßig lüften ist wichtig,Ich schreibe später mehr darüber,den Docht kann jeder selbst bauen.Mit nem Teelicht gehts nicht aber Teelicht zerlegen und ne Auflaufform mit Wachs füllen und 4-5 Dochte reinbauen und schon wirds lecker warm. ( Küchenrolle wie ein Docht zusammendrehen,in Wachs versenken und ca 1 cm rausstehen lassen,irgend wann bildet sich ein Kratersee,wo mann nur regelmäßig mit Teelichter nachfüttert damit die Flammen nicht rußen .Bitte nur unter Aufsicht verwenden. Immer wieder lüften.Wir haben keine schwarzen Decken.Ich kann noch ein paar wetere Tips geben.Gruß Ich habe von der Konsumverarsche die Faxen dick.Ein netter Mensch

Wenn Du bei brennenden Kerzen schläfst, hast Du eine gute Chance auf eine rosige Gesichtsfarbe am nächsten Morgen.

Leider wirst Du aber wegen der CO-Vergiftung, die das bewirkt hat, nie wieder aufwachen.

Hallo, danke für die Antwort. Die Kerzen stehen aber in einem ziemlich großen, wassergefüllten Topf, sodass sie, falls sie umkippen würden, sofort erlischen würden. Außerdem stehen sie mitten im Raum, sodass sie nichts über sich haben, was sich entzünden könnte....

0

Was möchtest Du wissen?