Kann man einen Ratenkredit auf einen Immobilienkredit umschulden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Constanze,

die meisten Banken setzen für eine Finanzierung voraus, dass die bei einem Immobilienerwerb anfallenden Kaufnebenkosten aus Eigenkapital bezahlt werden können. Hierzu zählen die Grunderwerbsteuer, die Notar- und Grundbuchkosten und ggf. Gebühren für einen Makler. Nur einzelne Banken können diese Kosten mitfinanzieren. Eine Anfrage wird dann im Einzelfall geprüft.

Darüber hinaus ist es in der Regel jedoch nicht möglich, weitere bestehende Kredite in die Immobilienfinanzierung zu übernehmen.

Bei einem entsprechenden Einkommen, kann es jedoch sein, dass die Immobilienfinanzierung trotz bestehender weiterer Verbindlichkeiten darstellbar ist. Deshalb empfehle ich Euch, ein Beratungsgespräch bei Eurer Hausbank zu vereinbaren. Hier könnt Ihr Euch bezüglich Eurem finanziellen Spielraum beraten lassen.

Alles Gute und viele Grüße,

Melissa, Interhyp AG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie soll das gehen? Immobilien werden nur zu einem bestimmten Teil des Wertes beliehen. Bei sehr guter Bonität sind maximal 100% möglich, in der Regel aber eher 70-80%.
In deinem Falle würde aber nicht mal das reichen, da du ja offenbar über den Wert der Immobilie hinaus Geld benötigst. Dein Eigenkapital muss ja logischerweise bei 0 liegen, wenn du noch Schulden hast. Das wird keine Bank machen, erst Recht well deine Bonität nicht so rosig sein dürfte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eigentlich nicht

aber mit der Bank reden

wohl nicht erlaubt

aber wo kein Kläger da kein Richter

(kannst ja behaupten du willst neue Fenster einbauen ....)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franneck1989
17.12.2015, 23:58

Damit bringt man sich in Teufels Küche. Banken sind nicht dumm...

0
Kommentar von mepeisen
18.12.2015, 11:25

wohl nicht erlaubt

Von wem sollte es denn verboten sein?

0

Was möchtest Du wissen?