14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

warum nicht?? Geht genauso gut wie Dackel und Westi oder eine Gans und ein Huhn !!!!!

Die Frage ist immer wieder ob ein Halter mit der Haltung, Erziehung, Beschäftigung der Tiere überfordert ist. Das ist unabhängig vom Tier.

dürfte mit zwei welpen schwer werden.

0
@makazesca

stimmt, aber das war bei der Fragestellung noch nicht bekannt.

0

Du kannst alles, was du willst, zusammen halten. Selbst einen Chihuahua mit einer Dogge oder einem Neufundländer. In dem Fall müsste man aber sein Augenmerk darauf richten, dass der schwerere Welpe dem Winzling gegenüber bei aller Tapsigkeit genügend Rücksicht walten lässt, damit er ihm nicht im Spiel aus Versehen das Kreuz bricht.

klar . man muss immer aufpassen

0

Hey Evemichelle!

Grundsätzlich ist es kein Problem... Hunde sind sowieso Rudeltiere, dementsprechend ist es sogar artgerechter, zwei Hunde gemeinsam zu halten. Da Labradore und Pitbulls beide sehr agile und sportliche, aber auch ruhige Charaktere sind, ergänzen sie sich ganz gut denke ich.

Allerdings hab ich gelesen, dass du dir beide als Welpen zeitgleich anschaffen willst. Warum tuts denn nicht zuerst ein einzelner, um zu sehen, ob du überhaupt damit klarkommst? In nem Jahr oder zwei kannst du immer noch einen neuen Welpen dazuholen, wenn du dann noch der Meinung bist, ein Hund ist nicht schon genug Arbeit grins

Ausserdem: Hunde lernen sehr viel voneinander. Welpen schauen sich jeden Blödsinn aneinander ab, im blödesten Fall hast du dann zwei Katastrophen zuhause, weil sie sich gegenseitig viele negative Sachen lernen. Aus diesem Grund würde ich dir auch nochmal raten, dir zuerst nur einen Welpen anzuschaffen, den durch das Junghunde- und Pupertätsalter zu kriegen, gut zu erziehen und sozialisieren und dann, wenn noch gewollt, einen neuen Welpen dazuzusetzen. Hier erzieht der Ältere den Jüngeren ein bisschen mit und es erspart dir doch ein wenig Arbeit und Nerven mit dem Kleinen ;)

Lg *

keien angst . ich kenn mich mit einen hund schon gut aus

0
@Evemichelle

Ok wenn du dir das zutraust... viel Glück mit den beiden ;)

Allerdings würd ich dir die Idee, mit dem zweiten noch etwas zu warten, doch ans Herz legen... wenn du dich mit Welpen/Hunden auskennst, weisst ja eh was für ein Stress zwei Welpen sein können... und wegen der Erziehung wärs halt doch ein guter Nebeneffekt... ;)

Lg *

0

Prinzipiell Ja. Ob es nun im Einzelnen betrachtet mit diesen zwei speziellen Hunden funktioniert muss natürlich getestet werden. Ist dir doch aber alles eigentlich bekannt, denn Du hast doch sicherlich gewisse Grundkenntnisse im Bezug auf Hunde, welche man ja sowieso und mit einem Pit erst Recht bei der Kampfhundehysterie in diesem Land haben sollte.

ja, in meinem fall habe ich beide :) pit (w) labrador (m) sind nicht als welpen zusammen aufgewachsen. als er 2 war habe ich sie mit 1 aus dem th geholt

süß

0

Was möchtest Du wissen?