Kann man einen Lasthebemagneten auch mit Wechselstrom betreiben?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es gibt beides Lasthebemagnete mit Wechselstrom und mit Gleichstrom.

Vorteil des Lasthebemagneten mit Gleichstrom ist das zeitlich konstantes Feld und höhere maximale Haltekraft, dafür ist die Kraft beim "ersten Anziehen" eines Metallstücks deutlich geringer - wegen der Induktion. Ein Nachteil ist die aufwendige Schaltung, denn der Strom muss meist erst gleichgerichtet werden. Beim Abschalten großer Magnete entsteht auch eine Überspannung wegen der Induktion.

Beim Wechselstromhebemagneten kann direkt der Netzstrom verwendet werden. Dafür ist die Kraft auf das Metallstück immer für einen kurzen Moment genau null, und die Induktion muss auf das anzuziehende Metallstück ausgerechnet werden. Wechselstrommagnete sind auch Leistungsstark.

Auf gut deutsch: Du hast die Wahl zwischen einer komplizierten Ansteuerung und einem einfachen Magneten (Gleichstrom-Magnet) oder einer einfachen Ansteuerung und einem komplizierten Magneten (Wechselstrom-Magnet).

Schau mal unter http://www.magnetbasics.de/hubmagnete/inhalt.htm

Was möchtest Du wissen?