Kann man einen Kredit für einen Hauskauf aufstocken wegen privaten Angelegeheiten?

6 Antworten

Sohn von Person A hat massiv schulden. Der Vater will den Kredit aufstocken also nochmal 35.000 aufnehmen um seinen Sohn einen Neustart zu ermöglichen.

Was ich dazu meine? Wenn der Vater das Geld für die Schulden nicht hat, sondern sich dafür selbst komplett verschulden müsste, wäre das schön blöd von ihm.

Der Sohn hat sich übernommen und ein Neustart ist nur möglich durch Einsicht und Änderung des Lebensstils. Nicht dadurch, dass andere seine Schulden mühsam abzahlen.

Ohne Einsicht und Änderung des Lebensstils wird es nicht lange dauern, bis Sohn erneut hoch verschuldet ist.

Den Hauskredit erhöhen wird die Bank nicht mitmachen. Der Vater müsste einen zusätzlichen Kredit beantragen. Was aber nicht zielführend ist.

Hilfe wäre, dem Sohn klar zu machen, dass er ein Problem hat und sich dem selbst stellen muss. Kontakt zu einem Schuldnerberater herstellen wäre ein Weg zu helfen.

ich bin leider keine Bank, v.a. nicht die Bank, die den Kredit gewährt hat. Frage dort kostet wenig und bringt Klarheit.

Potenziell dagegen sprechen könnte, wenn der Beleihungswert des Hauses zu niedrig ist im Vergleich zum Kredit. Die Bank hat das Haus zwar als Sicherheit, muss es aber ja auch zu einem Preis verkaufen können, der den Kredit komplett abdeckt.
Wenn 35.000 EUR ein Viertel der Kredits ist, ist das Haus entweder nicht sehr teuer gewesen oder es war viel Eigenkapital vorhanden. Bei letzterem sollte der Beleihungswert also unkritisch sein.

Das andere ist das Risiko des Vaters: Wenn er nicht in der Lage ist, den Kredit für den Sohn abzubezahlen bzw. seinen höheren Kredit ist sein Haus in Gefahr. Er muss sich auch überlegen, warum der Sohn die Schulden hat und ob es wirklich was bringt, diese einfach zu übernehmen. Manche Leute können nicht mit Geld umgehen und auf die Art lernen sie auch nichts draus.

Wenn das Hausgrundstück als Sicherheit dient, wird jede Bank mit Handkuss ein Darlehen gewähren bzw. aufstocken. Die Frage ist nur, ob der Eigentümer solch eine hohe Summe für seinen Sohn aufbringen soll.

Grundschuld wiederverwenden

Hallo Leute! Habe im letzten Jahr ein Haus als Schenkung bekommen. Mit einer grundschuld von 50.000€, die schon lange abbezahlt wurde. Jetzt würde ich es gerne wiederverwenden für ein neues Auto. Wie stehen die Chancen, dass ich einen Kredit/Darlehen von 39.000€ auf die grundschuld bekomme? Habe einen schufa Eintrag der 1 Woche nach Eintrag bezahlt wurde. Verdiene 1400 netto die man fest angeben konnte.

...zur Frage

Hauskauf: Kredit mit 10% Eigenkapital möglich?

Ich will für 300.000 € ein Haus kaufen.

Ich selbst habe 30.000 € Eigenkapital.

Glaubt ihr die Bank gibt mir den Kredit?

Ich habe einen unbefristeten Arbeitsvertrag, verdiene 2000 € Brutto monatlich.

Außerdem arbeitet meine ganze Familie.

...zur Frage

Hauskauf trotz Schulden möglich?

Ich will ein Haus kaufen aber die Grundschuld im Grundbuch grösser als der Verkaufspreis ist.

Grundbucheintrag 210.000€ VK-Preis: 170.000

Was muss ich bei so eine Situation beachten?

...zur Frage

Welche Bank gibt gute Nachrangdarlehen, selbstverständlich immer noch im 80% Auslauf?

Welche Bank macht ein Nachrangdarlehen zu vernünftigen Konditionen? Die 80% Beleihungsreize für die zwei ETWs laut Gutachten liegt bei 335T, die eingetragene Grundschuld bei 209T. Ich würde die 126T gerne für mein nächsten Projekt nutzen, da sie sonst totes Kapital wären.

...zur Frage

Kredit ohne Einkommen aber mit Haus als Sicherheit?

Hallo,

mein Vater und ich befinden uns momentan in einer schwierigen Lage.

Er kann nicht arbeiten da er an den Beinen erkrankt ist und kaum laufen kann. Für eine nötige Operation fehlt das Geld und die Krankenkasse übernimmt nicht alles.

Ich selbst bin auch volljährig, habe aber momentan ebenfalls keine feste Arbeit und es fällt mir auch schwer einen zu finden da ich keinen Führerschein habe. (Und ohne das nötige Kleingeld natürlich auch keinen machen kann.)

Da langsam alle anderen Möglichkeiten keinen Sinn mehr ergeben haben wir uns bereits über einen Kredit unterhalten, nun wollte ich mal eure Meinung zu dem Thema hören, vielleicht kennt sich ja jemand damit aus.

Zuerst mal ein paar Fakten:

Meinem Vater gehört unser (großes) Haus (~280m² Wohnfläche auf 3 Etagen und dazu noch voll unterkellert.). Vergleichbare Immobilien in unserer Gegend wurden in den letzten Jahren für um die 320.000€ verkauft.

Wir würden gerne etwa 15.000€ Kredit aufnehmen um wieder auf die richtige Bahn zu kommen.

Mit diesem Geld könnte ich selbstverständlich auch meine Führerschein machen was mir die Möglichkeit geben würde einen harten, aber gut bezahlten Job zu bekommen.

Das ist natürlich viel Geld, allerdings muss man ja auch viel zahlen um das Haus am laufen zu halten.


Jetzt zur eigentlichen Frage:

Wie hoch denkt ihr sind die Chancen das wir diese Summe bekommen? 10.000€ sind zur Not auch noch in Ordnung.

Eigentlich will die Bank ja sicher gehen das es nicht zu einer Zwangsversteigerung kommt, eben durch den Nachweis eines fortlaufenden Einkommens. Andererseits können wir, sofern es denn klappt, auch in kurzer Zeit eine Menge Geld verdienen und damit den Kredit auf jeden Fall abzahlen.

Ein schlechtes Verhältnis haben wir zur Bank auch nicht, wir haben keine Schulden und haben noch nie einen Kredit aufnehmen müssen oder sind mir Zahlungen in Verzug gekommen.


Solltet ihr euch mit dem Thema auskennen, lasst es mich bitte wissen. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?